Freitag, 24. November 2017

Running away: Und zwischen uns die Unendlichkeit - Lisa Jasmina [Rezension]



Rezension – Running away: Und zwischen uns die Unendlichkeit – Lisa Jasmina (Running with you 2)




Titel: Running away: Und zwischen uns die Unendlichkeit
Originaltitel: Running away: Und zwischen uns die Unendlichkeit
Autor: Lisa Jasmina
Verlag: Forever by Ullstein
Genre: Romance, Drama, New Adult
Format: epub
Seitenzahl: 350 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 9783958181342 




Hilflos.
Ich war drauf und dran, in einen See tiefster Hilflosigkeit zu ertrinken, und das Schlimmste daran – ich wusste, dass es kein Entkommen gab.

Stella und Valentin haben sich endlich gefunden und stehen doch schon vor den Trümmern ihrer Beziehung. Das Schicksal ihrer Schwester Rosa zerreißt Stella das Herz und sie weiß nicht, ob sie jemals wieder glücklich sein kann. Aber Valentin setzt alles in Bewegung um die Liebe seines Lebens nicht endgültig zu verlieren. Schon einmal konnten die beiden sich Halt und Liebe geben. Er braucht Stella in seinem Leben und erst als es schon fast zu spät ist, realisiert Stella wie sehr sie auch Valentin braucht. Und versteht, dass es zwar nie mehr so sein wird, wie es einmal war, aber dass man dem Glück auch eine zweite Chance geben muss…

Das Buch ist Ich-Perspektive geschrieben und berichtet abwechselnd aus der Sicht von Stella und Valentin.
Stella ist eine junge Frau, die ihr Leben für das ihrer Schwester lebt und sich dabei Selbst vergisst. Gefangen in Trauer und mit einer Schutzmauer um sich herum stößt sie jeden von sich, der ihr wichtig ist. Dabei verliert sie sich selbst, denn eigentlich ist sie klug, selbstbewusst, freundlich und gutaussehend.
Valentin ist ein junger Mann, der dank Stella endlich sein Leben in den Griff bekommen hat. Er hatte eine schwere Vergangenheit mit den falschen Freunden, doch nun hilft er seinem Großvater in der Tischlerei. Doch Valentin weiß, dass er auch schwach und anfällig sein kann, denn seine Stärke zieht er aus seiner Liebe zu Stella.
Beide Charaktere geraten während der Geschichte an ihre Grenzen, entwickeln sich weiter und wachsen über sich hinaus. Ich konnte mich wirklich gut beide hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt kurz nach den Ereignissen des letzten Bandes an. Die Anziehungskraft und die Verbindung der beiden Protagonisten sind deutlich spürbar, denn sie prägt die Geschichte. Und doch müssen es beide erst wieder erkennen. Es ist eine herzzerreißende Geschichte über Selbstfindung, Liebe und Selbstschutz, die mich vom ersten Augenblick wieder gefangen und mitreißen und fesseln konnte. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die dem Vorgänger in nichts nachsteht, daher gibt es auch diesmal


Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, musste ich endlich zum zweiten Teil greifen, der mir wieder wirklich richtig gut gefallen hat. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Im Schatten des Wolfsmonds - Bettina Ferbus [Rezension]



Rezension – Im Schatten des Wolfsmonds – Bettina Ferbus



Titel: Im Schatten des Wolfsmonds
Originaltitel: Im Schatten des Wolfsmonds
Autor: Bettina Ferbus
Verlag: bookshouse
Genre: Urban-Fantasy, Drama, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 84 Seiten
Preis: 0,99€
ISBNs: ePub: 9789963522514
Kindle: 9789963522521
pdf: 9789963522507




Sie sollte nicht hier sein. Aber sie konnte nicht anders.

Werwölfe bleiben unter sich. Sie mischen sich nicht mit Menschen und sie verachten Schwächlinge. Die geborene Werwölfin Nathalie lebt in ständigem Konflikt, denn sie möchte den Regeln des Woldsrudels gehorchen, fühlt sich aber gleichzeitig von den Menschen, die sie eigentlich meiden soll, wie magisch angezogen. Besonders von David. In einer Vollmondnacht kann Nathalie nicht länger widerstehen und zeigt sich ihm. Er hält sie für einen großen schwarzen Hund und nimmt sie mit nach Hause. Weil es Nathalie nicht erlaubt ist, sich zu offenbaren, harrt sie in ihrer Werwolfgestalt aus, bis ihr Rudelführer Ray sie bei einem Spaziergang entdeckt und sie zum Rudel zurückschleift. Doch Nathalie kann nicht von David lassen. Sie stellt sich gegen Ray und bringt nicht nur sich in tödliche Gefahr...

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet hauptsächlich aus der Sicht von Nathalie.
Nathalie ist eine Werwölfin, die sich nicht wohl unter dem Rudel und ihrem Alpha Ray fühlt. Sie kann nicht verstehen, warum sie die Menschen meiden sollen, weshalb es sie immer wieder zu ihnen zieht, obwohl sie weiß, dass sie ihnen gefährlich werden kann. Nathalie ist neugierig, leidenschaftlich und handelt eher instinktiv als klug, indem sie sich über Verbote einfach hinwegsetzt, was sie selbst in Gefahr bringt.
Im Laufe der Kurzgeschichte entwickelt sich ein wenig weiter und gerät an ihre Grenzen. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Kurzgeschichte gibt einen kleinen Einblick in das Verhältnis von Mensch und Werwölfen und das unterschiedliche Leben, ebenso ist es eine Liebesgeschichte, die ein wenig überstürzt wirkt. Aber es ist eben nicht mehr, denn für mich war es beispielsweise nicht ersichtlich, wann die Faszination Nathalies David gegenüber plötzlich in Liebe umschlägt. Ebenso der rote Faden, der sich durch die Geschichte ziehen sollte, war irgendwie nicht so wirklich vorhanden. Das ist ein schade, denn ein paar Seiten und ein mehr Inhalt hätten diese Geschichte inhaltlich wertvoller und authentischer gemacht. So konnte sie mich leider nur bedingt fesseln und mitreißen. Es gibt kaum überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine Kurzgeschichte, die für mich leider eine Enttäuschung war und mehr hätte ausgearbeitet werden dürfen, daher gibt es von mir nur


Nachdem ich die Austrian Vampire World-Reihe der Autorin gelesen habe, musste ich unbedingt auch dieses Buch lesen. Leider hat mich das Buch hier enttäuscht und es war nur ok, aber ich hoffe dennoch auf weitere Bücher der Autorin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Donnerstag, 23. November 2017

Ankündigung Blogtour "Goldkap"



Ankündigung Blogtour „Goldkap“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch eine weitere Blogtour ankündigen und zwar zu dem Buch „Goldkap“ von Rainer Doh.


Damit ihr ein wenig mehr über das Buch erfahren könnt, habe ich an dieser Stelle den Klappentext für euch: Nordnorwegen: Der grausige Fund einer Wasserleiche verdirbt dem Kriminalkommissar Arne Jakobson die Laune und das unerwartet beste Sommerwetter. Auf der Suche nach dem Mörder finden sich viele Verdächtige – erst recht als Gerüchte die Runde machen, in der verfallenen Bunkeranlage aus dem Zweiten Weltkrieg, die das Opfer restaurierte, sei ein riesiger Goldschatz der Wehrmacht verborgen. Hat der Mord etwa mit dem Gold zu tun?
Als die Medien die Sache aufgreifen, beginnt 300 km hinter dem Polarkreis ein regelrechter Goldrausch, und sogar die norwegische Nationalbank mischt sich ein. Aber dann passiert in Tromsø ein weiterer Mord und Arne wird klar, dass er auf einer ganz falschen Fährte ist.

Habe ich euer Interesse geweckt? Ich hoffe doch. Falls ihr euch unsicher seid oder mehr erfahren wollt, merkt euch folgenden Termin vor:


Die Tour wird bei Mikka von Mikka liest starten, wo ihr dann den Fahrplan der Tour finden werdet. Euch erwarten interessante Themen und ein Gewinnspiel zum Buch. Ich hoffe, ihr seid dabei.

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Fire - Vivien Summer [Rezension]



Rezension – Fire – Vivien Summer (Die Elite 2)




Titel: Fire
Originaltitel: Fire
Autor: Vivien Summer
Verlag: Carlsen Impress
Genre: Dystopie, Science Fiction, Fantasy, Romance, Drama
Format: epub
Seitenzahl: 337 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 9783646603385




Schon als die Lichter der Bar zu Flackern begonnen hatten, spürte Jasmine, dass etwas nicht stimmte. Es war wie ein Hauch, der ihr über die nackten Arme fegte und ihr eine Gänsehaut bereitete, während sie ihren Cocktail zurück auf den Tisch stellte und sich die letzten Tropfen des Alkohols von der Oberlippe leckte.

**Spiele niemals mit dem Feuer meines Herzens**
Obwohl Malias außerordentliches Feuerelement immer deutlichere Formen annimmt, ist die 17-jährige Elite-Soldatin immer noch nicht von ihren Fähigkeiten überzeugt. Es ist, als ob sie einen wichtigen Teil von sich noch nicht gefunden hätte, aber nicht einmal ihr Mentor Chris kann ihr erklären, was es ist. Währenddessen spitzt sich die Lage in den obersten politischen Rängen immer weiter zu. Als sich die Situation plötzlich gegen sie wendet, kann nur noch Chris sie vor dem sicheren Tod bewahren. Dabei kommen sich die beiden wieder einmal unwillkürlich näher und Malia erfährt etwas über Chris, das alles, was sie je über den attraktiven High Society Boy gedacht hat, in ein anderes Licht stellt…

Das Buch ist bis auf den Prolog und Epilog, die aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben sind und aus der Sicht verschiedener Personen berichten, aus der Ich-Perspektive geschrieben.
Die Ich-Erzählerin ist Malia Lawrence, eine High-School-Schülerin, die gerade erst am Beginn ihrer Ausbildung zur Soldatin steht. Sie verfügt überaus starke Feuerelementarkräfte, die sie noch weiterentwickeln muss. Malia ist mit der ganzen Situation überfordert, die nun ihr Leben ist, und kann sich nicht wirklich zurechtfinden. Sie wird ein Spielball ihres Mentors Chris und weiß nicht, was Recht und Unrecht ist.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, wächst aber nur bedingt über sich hinaus und entwickelt sich kaum weiter, was schade ist. Man merkt einfach, wie sie mit der Situation einfach nur überfordert ist. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt direkt an den Ereignissen des Vorgängers an, doch leider erfährt man viel zu wenig über das, was eigentlich passiert und wie sich die Welt verändert. Nur ein ganz klein wenig erfährt man durch Malias Sicht, die mehr ein Spielball ist und nicht alles wirklich so fassen kann, was um sie herumpassiert. Nur die Sorge um ihre Familie treibt sie ein wenig voran. Das ist schade, denn vor allem aus politischer Sicht wäre es durchaus interessant gewesen mehr zu fahren. So bleiben viele Fragen offen und es wird nur ein kleiner Teil beleuchtet. Das Buch konnte mich dennoch aber fesseln und mitreißen. Es bietet überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, in der die Protagonistin mehr zum Spielball von Chris mutiert und man zu wenig erfährt, weshalb der Teil mir insgesamt schlechter gefallen hat als der Vorgänger. Daher gibt es von mir


Nachdem mich der erste Teil neugierig auf das dystopische Szenario gemacht hat, musste ich zu Band 2 greifen. Dieser hat mir gut gefallen und ich bin gespannt darauf, wie es weitergeht. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja