Montag, 25. September 2017

Der Vertrag - Blogtour "Die Schwestern von Feuer und Erde"



Der Vertrag – Blogtour „Die Schwestern von Feuer und Erde“


Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich zum zweiten Tag der Blogtour rund um das Buch „Die Schwestern von Feuer und Erde“ von Lilyana Ravenheart begrüßen. Nachdem euch gestern Claudia das Buch und die Autorin näher vorgestellt hat, geht es heute bei mir um den Vertrag, den die Eltern unserer Protagonistinnen abgeschlossen haben.


Das Leben ist nicht gerade einfach. Kinder sterben und Nahrung ist nicht immer genügend da, weshalb Ängste jede werdende Eltern begleiten. Deshalb baten ein Mann und eine Frau, die noch nicht so lange schwanger war, um Hilfe bei Myrkvi und seinem Vater, den König der Dunkelalben.

„>>Was wollt ihr?<<, verlange sein Vater zu wissen, erhaben und stolz wie immer.
Myrkvi war ebenfalls gespannt, was die beiden wollten. Und er fragte sich auch, warum sie ihn und seinen Vater, nicht die Lichtalben gerufen hatten. Oder hatten sie das bereits getan und die Lichtalben waren nur wieder zu arrogant gewesen? Ja, das würde schon eher passen.
>>Wir erbitten Schutz für unser Kind und unsere weiteren Nachkommen!<<, sprach der Mann. Myrkvis Vater hob eine Augenbraue.
>>Was bietet ihr uns dafür?<<, verlangte er zu wissen, denn einfach so würden sie ihnen nicht geben, wonach sie verlangten. Auch Myrkvi wartete, was die zwei bereit waren zu geben, um eine sichere Zukunft für ihre Nachkommen zu bekommen.
>>Eines unserer Kinder<<, sprach die Frau und Myrkvi konnte ihr deutlich ansehen, dass ihr das ganz und gar nicht gefiel.“
(Quelle: Fluch der Elemente: Die Schwestern von Feuer und Erde, Lilyana Ravenheart, Self-Publishing)


Doch was sollten sich Dunkelalben für die Belange der Menschen interessieren und dieser Familie helfen? Selbst Myrkvis Vater, der König der Dunkelalben hatte seine Bedenken, warum er sich einem Menschenkind annehmen sollte. Doch Myrkvi erinnerte sich an etwas.

„>>Eure erstgeborene Tochter soll meine Frau werden. Es wird ihr an nichts fehlen und sie wird eine von uns werden<<, forderte er, denn er hatte sich soeben an eine alte Prophezeiung erinnert. Eine Albenprinzessin, von Menschen geboren, sollte den Dunkelalben zu neuem Glanz verhelfen. Sie aus der Düsternis befreien und Licht in ihre Welt bringen.“
(Quelle: Fluch der Elemente: Die Schwestern von Feuer und Erde, Lilyana Ravenheart, Self-Publishing)


Schweren Herzens erklärten sich die werdenden Eltern damit einverstanden, denn es schien ihnen ein kleiner Preis, um die Sicherheit und den Schutz ihrer Kinder und Kindeskinder zu gewährleisten. Ebenso sollte es ihnen nicht an materiellen Dingen mangeln und sie sollten ein gutes Leben führen. Ein Vertrag mit Blut wurde unterschrieben, doch damit war es noch nicht zu Ende, denn der König der Dunkelalben musste noch das Kind zu einem seines Volkes machen.

„>>Deine Tochter sei gesegnet mit der Magie der Alben. Sie soll Unsterblichkeit und ewige Jugend erlangen und somit eine von uns werden. Außerdem soll sie ihre ganz eigene Magie, entsprechend ihrer Persönlichkeit erhalten<<, sagte er ruhig mit höchster Konzentration und unter seiner Hand erschien ein hellblauer Schimmer, der den Bauch erleuchten ließ. Nur wenige Momente später war das Leuchten wieder verschwunden und sein Vater wandte sich ab.“
(Quelle: Fluch der Elemente: Die Schwestern von Feuer und Erde, Lilyana Ravenhart, Self Publishing)

Doch was beide Parteien nicht ahnte, war die Tatsache, dass die Frau mit Zwillingen schwanger gewesen ist. Zwei Mädchen erblicken das Licht der Welt: Lyra und Amia, zweieiige Zwillinge, die nicht unterschiedlicher sein könnten, aber mit der Magie der Alben gesegnet.
Lyra ist die Erstgeborene der Schwestern und demensprechend diejenige, die an Myrkvi versprochen wurde, doch davon ahnten beide Schwestern nichts aufgrund einer Verkettung ungünstiger Umstände.


Ich hoffe, ich konnte euch etwas darüber erzählen, wie der Vertrag zwischen den Eltern der Zwillinge und den Dunkelalben zustande kam. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

1. Preis: E-Book im Wunschformat + Goodiepaket
2. Preis: 2x1 Schmucklesezeichen nach Wunsch (Team Myrkvi oder Team Aleksi bzw Hirsch oder Rabe) + Goodiepaket
3. Preis: 2x1 Goodiepaket 

Es kann jeden Tag ein Los für den Lostopf gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird. Meine für heute lautet: Würdet ihr zum Schutz eurer anderen Kinder einen solchen Vertrag abschließen?

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 30.09.2017 um 23:59 Uhr.


Morgen geht die Blogtour weiter Astrid von Letannas Bücherblog, die euch etwas mehr über Dunkel- und Lichtalben erzählt. Den gesamten Fahrplan der Tour gibt es hier noch einmal in der Übersicht:

Sonntag, 24. September 2017
Lilyana Ravenheart und ihr Buch „Die Schwestern von Feuer und Erde“
bei Claudia von Bücherjunky

Montag, 25. September 2017
Der Vertrag
heute hier bei mir

Dienstag, 26. September 2017
Dunkelalben & Lichtalben
bei Astrid von Letannas Bücherblog

Mittwoch, 27. September 2017
Totenfest
bei Annika von Kathrinsbooklove

Donnerstag, 28. September 2017
Die vier Elemente
bei Christiane von Chrissi die Büchereule

Freitag, 29. September 2017
Mythologie
bei Stefanie von Tausend Leben

Samstag, 30. September 2017
Die Prophezeiung
bei Jasmin von Bücherleser

Sonntag, 01. Oktober 2017
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Sonntag, 24. September 2017

Singende Eidechsen - Evadeen Brickwood [Rezension]



Rezension – Singende Eidechsen – Evadeen Brickwood




Titel: Singende Eidechsen
Originaltitel: Singende Eidechsen
Autor: Evadeen Brickwood
Verlag: Self-Publishing
Genre: Drama, Romance, Crime, Urban-Fantasy, Historical
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 348 Seiten
Preis: 3,49€
ASIN: B013RBN4JC




Warum musste ich ausgerechnet jetzt an Botswana denken?
Nur einen kurzen Moment lang hatte ich durch das große Fenster auf meinem dampfenden Johannesburger Garten hinausgesehen.

Bridget Reinhold ist nicht gerade abenteuerlustig, doch als ihre Schwester Claire im südlichen Afrika verschwindet, hält sie es in England nicht mehr aus. Ohne viel zu überlegen macht sie sich nach Botswana auf, um Claire zu finden. Mit so vielen Hindernissen und Ablenkungen hatte sie allerdings nicht gerechnet. Auf einmal scheint alles schief zu laufen und Bridget fragt sich, ob das noch Zufall sein kann.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Bridget Reinhold.
Bridget ist die knapp ältere Zwillingsschwester und blieb immer im Schatten von Claire. Sie war nie abenteuerlustig und mit ihrem Leben als freie Übersetzerin ganz zufrieden. Doch als ihre Schwester verschwindet, muss sie herausfinden, was passiert ist und reist nach Botswana, um sie zu finden. Sie ist mutig, emotional und eher zurückhaltend, doch die Reise nach Botswana und ihr Aufenthalt dort verändern sie. Bridget entwickelt sich im Laufe der Geschichte enorm weiter, wird ein anderer Mensch und wächst über sich hinaus, auch wenn sie an ihre Grenzen gerät. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte, die als Suche nach der eigenen Zwillingsschwester beginnt, verläuft sich relativ schnell im afrikanischen Lebensstil und dem Selbstfinden der Protagonistin. Sie umfasst einen Zeitraum von etwa zwei Jahren und entsprechend ändert sich da auch viel, vor allem, was den Ort und die Lebensumstände der Protagonistin betreffen. Es werden gefühlt in jedem Kapitel neue Charaktere eingeführt, die irgendeinen Einfluss auf das Leben von Bridget in Afrika haben. Das macht die Geschichte aber unübersichtlich und man verliert sich selber zeitweise zwischen den ganzen Charakteren und Lebensumständen. Das ist schade und mindert das Lesevergnügen.
Zeitlich gesehen spielt das Buch circa zwanzig Jahre vor unserer heutigen Zeit und man lernt, dass das Leben in Afrika doch ein ganz Anderes ist und auch die Menschen und die Sprache. Man kann in zwei Jahren nicht alles kennen und lernen, aber doch an bestehenden Konventionen anecken. Der rote Faden hat sich in der Geschichte verloren, um dann gegen Ende aufzutauchen, weshalb mich das Buch auch leider nicht so fesseln konnte wie erhofft. Es gibt mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen, hätte aber vielleicht grammatikalisch vor Veröffentlichen noch einmal überprüft werden. Es stört den Lesefluss vielleicht nicht, aber dafür einen aufmerksamen Leser wie mich.

Ein Roman mit einer Liebe zu Afrika, der sich selbst verliert, deshalb gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch gut gefallen, aber leider nicht besser. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Samstag, 23. September 2017

Ankündigung Blogtour "Sommerburg Verlag"



Ankündigung Blogtour „Sommerburg Verlag“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich eine besondere Blogtour ankündigen, denn der Sommerburg Verlag hat seine Pforten geöffnet und wir möchte euch den Verlag und zwei Bücher näher vorstellen. Es geht um die beiden Bücher „Blutroter Frost“ und „Blutpsalm“ von Meredith Winter.


Zuerst habe ich deshalb den Klappentext von „Blutroter Frost“ für euch:
Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie.
Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet...


Und natürlich habe ich noch den Klappentext von „Blutpsalm“ für euch:
Sommerburg – eine verschlafene 800 Seelengemeinde, irgendwo im Norden Deutschlands.
Ein Dorf, dessen Bewohner so akkurat und tadellos wie aus einer Reklame zu sein scheinen. Bis zu dem Tag, an dem eine brutale Mordserie den Ort erschüttert und Jonathan, der junge Pastor, sich in eine Prostituierte verliebt. Während die männlichen Bewohner nach und nach tot mit einem Fleischermesser in der Brust aufgefunden werden, zeigen die Einwohner allmählich ihr wahres Gesicht. Und auch Jonathan muss vor seiner Gemeinde zugeben, dass er bei Weitem nicht so fromm ist, wie alle bisher geglaubt haben...

Habe ich euer Interesse geweckt und ihr wollt den Verlag und die Bücher näher kennenlernen? Dann merkt euch folgenden Termin näher vor:


Starten wird die Tour bei Sandy von Sandy's Welt, wo ihr dann den kompletten Fahrplan findet werdet. Euch erwarten interessante Themen rund um den Verlag und die Bücher, also schaut vorbei.

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Pinkerton - Luzia Pfyl [Rezension]



Rezension – Pinkerton – Luzia Pfyl (Frost & Payne 7)




Titel: Pinkerton
Originaltitel: Pinkerton
Autor: Luzia Pfyl
Verlag: Greenlight Press
Genre: Steampunk, Crime, Drama, Action, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 109 Seiten
Preis: 2,49€
ASIN: B06XWYTKLD




Es war am Tag nach dem Geiseldrama in Chiswick House. Die Presse hatte Lord Greyson die halbe Nacht belagert.

New York, Winter 1884: Pinkerton Jackson Payne und sein Partner Alistair Kirkland bekommen den Auftrag, eine reiche Bankiersfamilie während einer Reise ins Hudson Valley nach Pollepel Island zu beschützen. Alles deutet darauf hin, dass der Auftrag Routine ist, bis Fremde auf der Insel auftauchen...
Lydia Frost und ihr Team machen sich auf die Suche nach ihrem Pinkerton. Mit Kopfgeldjägern ist nicht zu spaßen, wie sie sehr bald feststellen müssen. Payne steckt in Schwierigkeiten – und sie müssen alles daran setzen, ihn zu retten.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht verschiedener Personen, allen voran Jackson Payne und Lydia Frost.
Jackson Payne arbeitet 1884 noch in New York als Detektiv bei der Pinkerton-Agentur. Er ist entsprechend jünger und seine Frau und seine Tochter leben aber bereits in London. Jackson ist ein engagierter, kluger, mutiger Detektiv, der nur noch durch seine Arbeit an sozialem Leben Teil nimmt, da er nur dort Freunde hat. Er hat einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit.
Der jüngere Jackson Payne ist mir fast noch eine Spur sympathischer als d

Man bekommt in dem Band einen kleinen Einblick in die Zeit, bevor Jackson Payne nach London gereist ist. Auch schafft es die Autorin New York eine eigene Steampunk-Note zu verpassen, was mir sehr gefallen hat. Dieser Band widmet sich, trotz der Tatsache, dass er wieder zeitnah an den letzten Ereignissen ansetzt, eher der Vergangenheit, was wichtig für die Gesamtgeschichte ist, aber dennoch ein wenig Tempo herausnimmt. Das Buch konnte mich aber dennoch fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die eine Zeitreise in ein steampunkiges New York und in die Vergangenheit eines Charakters bietet, aber insgesamt ruhiger ist, daher gibt es von mir


Auch bei dieser Serie gibt es einen kleinen Ausflug in die Vergangenheit eines Charakters, was sehr interessant war. Das Buch war etwas ruhiger, hat mir aber dennoch wirklich gut gefallen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja