Donnerstag, 21. August 2014

[Anna] Four - A Divergent Collection ~ Veronica Roth [Rezension]

[Anna] Four - A Divergent Collection ~ Veronica Roth [Rezension]


Titel: Die Bestimmung - Four's Geschichte (24. November 2014)
Originaltitel: Four - A Divergent Collection 
Autor: Veronica Roth 
Format: Hardcover (im deutschen broschiert) 
Preis: 11,40 (Amazon)
Seiten: 208 Seiten
ISBN: 978-0-06-234521-9






Inhalt !SPOILERGEFAHR!

In diesem Buch gibt es vier Kurzgeschichten: The Transfer, The Initiate, The Son und The Traitor. Diese 4 Kurzgeschichten sind alle aus Four's (Tobias') Sicht und spielen (außer die 4. Geschichte) zwei Jahre vor Divergent.
Four's Vater will mit aller Macht, dass Four in der Abnegation Faction bleibt. Er trichtert ihm ein was er zu tuen hat, doch Four ist sich nicht sicher ob er wirklich bleiben will. 
Doch in der Dauntless Faction ist es nicht einfach. Tobias muss sich beweisen und alles geben. Nicht nur das. Auch muss er sich mit dem viel zu macht gierigen Eric auseinander setzen. Doch durch gute Freunde und wahren Mut schafft er auch diese Hürde. 
Doch wenn er raus bekommt, dass Max (Daunless Leader) und Jeanine (Erudite Leader) planen etwas und dunkele Geheimnisse kommen ans Licht, weiß Four nicht mehr welcher Faction er Treu ergeben ist und was er tun soll. Doch vielleicht kann ist Tris seine Antwort auf seine Fragen und hilft ihm dabei.

Meine Meinung !SPOILERGEFAHR!

Ich finde es ganz schön schwer 4 Kurzgeschichten zusammen zu fassen, aber ich hoffe es wurde verständlich. Ich mochte Four schon von Anfang an. Viele fanden ihn zu verweichlicht oder zu langweilig. Ich im Gegensatz fand ihn von Anfang an einfach toll. Ich habe ihn von Anfang an als mutig empfunden da er sich gegen Jeanine gestellt hat und immerhin ist bei bei den Dauntless da muss ja irgendwas mutiges an ihm dran sein. Er hatte auch eine sehr philosphische Seite an sich. Er hat über andere Menschen nach gedacht und wollte so gut wie es geht helfen auch wenn er dafür Sachen opfern musste. Natürlich hatte er auch eine sehr süße Seite an sich wenn er zum Beispiel mit Tris zusammen war. Ich mochte die beiden sehr. Ich denke einfach, dass viele erwartet haben, das Four genauso mutig und selbstlos ist wie Tris. Denn ich muss zugeben, dass Tris eine der mutigsten und selbstlosesten Charaktere ist über die ich je gelesen habe. Tris würde alles tun damit es einer anderen Person besser geht. Sogar wenn es SPOILER ihren Tod bedeuten würde. Four hingegen würde alles versuchen, aber ich glaube nicht, dass er sogar bis zum Tode gehen würde. Deswegen denke ich das einige Leser nicht so begeistert von Four waren da er manchmal in Tris' Schatten stand. Ich hatte nichts dagegen, denn man kann nicht immer der Sieger sein. ^.^
Also wie gesagt mochte ich Four von Anfang an und habe mich sehr auf sein Buch gefreut. Auch wenn das Buch recht kurz war hat man doch viel erfahren. 
Seine Beziehungen zu Zeke, Uriah, Marlene, Lynn und Schauna wurden gut beleuchtet und man hat auch erfahren wie es zu der Entscheidung kam, dass er die Faction gewechselt hat. Auch sind mir manche Sachen die in Divergent passiert sind jetzt klarer, da sie sich auf Four zurück führen lassen. :) In der letzten Geschichte kam auch Tris vor, so konnte man auch noch einige anfängliche Gedanken über sie erfahren. Interessant war es auch zu sehen wie er darauf kam dass Max und Jeanine etwas zusammenplanen in Divergent und wie er das alles rausgefunden hat. 
Es war wirklich schön einiges aus seiner Sicht zu hören und ich konnte mich gut in ihn rein versetzen. :)

Cover

Die Hintergrundfarbe finde ich wieder sehr schön. (So wie bei den restlichen Büchern) Das blau ist ruhig gehalten und nicht zu knallig. Es sieht düster und actionreich aus was meiner meinung nach sehr passt. Unten sieht man, wie bei den anderen Büchern der Reihe, die Skyline von Chicago. (Es ist Chicago richtig?) Ganz groß sieht man ein in Flammen stehendes Riesenrad. Was sehr gut seine erste Angst: Die Höhenangst. Das Riesenrad verkörpert also seine Höhenangst, die Flammen verstärken die Gefahr des Riesenrads. Auch ist das Riesenrad ein Symbol für Tris. Denn als Tris das Riesenrad nach oben klettert war Four unglaublich beeindruckt und Stolz. Ich finde es sehr schön, dass sie sich für das Riesenrad entschieden haben und es so für mich zu mindest sehr Ausdrucksstark gemacht haben. Die Schrift auf dem Cover haben sie wie bei den anderen Büchern beibehalten, dies ist wie immer ein Blickfang und man weiß sofort dass das Buch irgendwie zu der Divergent Reihe dazu gehört.  Ganz oben steht wie immer ein Satz der mit: One choice...beginnt. In dem Fall ist es: One choice will free him. Der Satz passt natürlich wieder sehr schön da er sich durch den Transfer seiner Wahl endlich von seinem Vater lossagen kann. 
Alles in allem eine wirklich gelungene Coverwahl.
( Im übrigen ein großes Lob an die Coverdesigner. Denn sie haben nicht EINMAL DIE VERDAMMTEN COVER GEÄNDERT!! DANKESCHÖN!! Ihr rettet mich damit :) Irgendwann machen mich diese Coverwechsel nochmal wahnsinnig. Nerven die euch auch so? Mich schon :/ DAs sieht doof im Regal aus :/ 

Fazit 

Wer Four jetzt immer noch nicht mag...dem kann ich nicht helfen. Der mag ihn dann wohl wirklich überhaupt nicht. Denn es war wirklich toll von Anfang in seinen 'Kopf zu gucken' und herauszufinden wie er am Anfang war und wie er sich dann langsam entwickelt hat und wie eins zum anderen kam. Es war toll wie manche Dinge in Divergent mehr Sinn für mich gemacht hat und wie er über manche Dinge denkt. Alles in allem sind es 4 sehr gelungene Geschichten zu einer Person die ich sehr mag. Ich bin vollauf zu Frieden mit dem Buch (sowie mit allen anderen) und hätte sehr gerne noch mehr über Four zu lesen.

Bewertung

Da ich auch an diesem Buch nichts auszusetzen habe, bekommt auch Four 5 Würmchen von mir. :D

 
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen