Donnerstag, 21. August 2014

[Nadja] Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick - Jennifer E. Smith [Rezension]


Rezension – Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick – Jennifer E. Smith



Titel: Die statische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick
Orginaltitel: The Statistical Probability of Love at First Sight
Autor: Jennifer E. Smith
Format: Hardcover
Preis: 16,90€
Seitenzahl: 224 Seiten
ISBN: 9783551582737








Anmerkung
Das deutsche Taschenbuch trägt den Titel „Punktlandung in Sachen Liebe“ und hat folgende ISBN 9783551312570. *Amazon Link*


Erster Satz
Es hätte alles auch ganz anders kommen können.


Klappentext
Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters als Brautjungfer anzutreten. Dass sie allerdings den Flug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier zu verlieben: in den Jungen mit den verschwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen.


Meine Meinung
Die Geschichte ist aus Hadley Sicht geschrieben. Sie ist eine wunderbare Protagonistin und ich konnte mich gleich im ersten Moment mit ihr identifizieren und mich in sie hineinversetzen, trotz der Tatsache, dass es nicht in der Ich-Perspektive geschrieben ist. Ich mag ihren Charakter total gerne und ihr Entwicklung innerhalb des Buches.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, denn auch wenn die Geschichte einige eher düstere Aspekte hatte, ist man nur so in der Geschichte weitergeflogen und es hat mich einfach unglaublich gefesselt. Es ist zwar eher nur eine Kurzgeschichte, die nur 24 Stunden in Hadley Leben beschreiben, aber man erfährt in der Zeit so viel über Hadley, ihre Familie und über Oliver und seine Familie, dass man das Gefühl hat, am Ende die Protagonistin schon länger zu kennen. Die Wechsel von Vergangenheit und Gegenwart waren zwar fließend und nicht klar durch klare Absätze und Leerzeilen abgetrennt, dennoch wusste ich immer, wann ich in der Vergangenheit und in der Gegenwart war.

Die Autorin hat es geschafft unglaublich viele Gefühle in diese kurze Geschichte zu packen mit einem Hauch Dramatik und einem leicht offenen Ende, mit dem ich aber leben kann.


Bewertung
Eine unglaublich tolle, kleine Geschichte, die einen auch zum Nachdenken anregt und voller Emotionen steckt, daher bekommt das Buch



Dieses Buch habe ich gemeinsam mit Fiorella von Märchen und Pralinen am Lesewochenende von Kathrin und Mella gelesen. Wie hat euch die Rezension gefallen? Habt ihr das Buch auch gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

Wünsche euch noch einen schönen Tag.

Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hey Nadja,
    schöne Rezi. Ja, du hast recht obwohl es offen ist, ist es aber doch abgeschlossen. So ein MixMasch :-)
    Das mit dem Wechsel von Vergangenheit und Gegenwart ist mir gar nicht so aufgefallen.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Freut mich, dass dir die Rezension gefallen hat. Stimmt, irgendwo hast du mit dem Ende Recht.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
  2. Hey,

    mir hat das Buch auch richtig gut gefallen. Schöne Rezi und die Würmchen sind toll :-).
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Wir sind ja auch Bücherwürmer, daher fanden wir es einfach passend, als wir den Blog erstellt haben, Würmer zu nehmen. Ich finde das Bild einfach toll.
      Freut mich, dass dir die Rezension gefallen hat und auch das Buch ;).
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen