Samstag, 20. September 2014

[Booktalk/Aktion] Wild Cards: Das Spiel der Spiele - George R.R. Martin



Booktalk/Aktion – Wild Cards: Das Spiel der Spiele – George R.R. Martin

Das Buch haben wir gemeinsam mit einer Aktion gelesen. Es geht darum, dass Blogger und Leseratten jeden Monat ein gemeinsames Buch lesen, um ein Statement zu setzen. Uns verbindet das Lesen untereinander und wir wollen dies mit der gesamten Welt teilen. Außerdem kommt man so mit neuen Leuten ins Gespräch und kann sich über das Buch austauschen. Wir sammeln Meinungen und genießen den gemeinsamen Spaß am Lesen. Der Austausch findet in der Facebook-Gruppe Blogger und Leseratten lesen gemeinsam! statt.


Für den September haben wir uns im August in einer Abstimmung folgendes Buch ausgesucht:


Titel: Wild Cards: Das Spiel der Spiele
Originaltitel: Inside Straight (Wild Card Novel)
Herausgeber: George R.R. Martin
Autoren: Daniel Abraham, Melinda M. Snodgrass, Carrie Vaughn, Michael Cassutt, Caroline Spector, John Jos. Miller, George R.R. Martin, Ian Gregillis, S.L. Farell
Verlag: Penhaligon
Format: Broschiert
Seitenzahl: 544 Seiten
Preis: 14,99€
ISBN: 9783764531270

Klappentext
Seit sich in den Vierzigerjahren das Wild-Card-Virus ausgebreitet hat und Menschen mutieren lässt, gibt es neben den normalen Menschen auch Joker und Asse. Joker weisen lediglich körperliche Veränderungen auf, während Asse besondere Superkräfte besitzen. Da ist zum Beispiel Jonathan Hive, der sich in einen Wespenschwarm verwandeln kann, oder Lohengrin, der eine undurchdringliche Rüstung heraufbeschwört. Doch wer ist Amerikas größter Held? Diese Frage soll American Hero, die neueste Casting Show im Fernsehen, endlich klären. Für die Kandidaten geht es um Ruhm und um so viel Geld, dass sie beinahe zu spät erkennen, was wahre Helden ausmacht.

Fragen
1. Wie war es für dich, dass das Buch von unterschiedlichen Autoren geschrieben war? Und welcher Autor hat dir während des Buches vom Schreibstil am meisten zugesagt?
Anna: Ich fand es überhaupt nicht schlimm, dass Buch von unterschiedlichen Autoren zu lesen. Von Zeit zu Zeit lese ich so was auch gerne, da manche Autoren andere Fakten und Plots verschieden beleuchten. Ich mag es nur nicht andauernd, weil ich sonst von den vielen Schreibstilen verwirrt bin :( Mh...am meisten mochte ich..Carrie Vaughn denke ich...da ich ein echter Fan von Michelle war. Mein wahrer Held <3
Nadja: Ich muss leider zugeben, dass es mich teilweise gestört hat. Ich fand, dass man es teilweise gemerkt hat, wenn ein Autor über einen Charakter geschrieben hat, den er nicht selber erdacht hat. Aber alle Autoren haben die auktoriale Perspektive genommen und daher wirkte es sehr einheitlich. Das war wiederum gut. Am meisten vom Schreibstil und der Tiefe der Charaktere haben mir Carrie Vaughn und Daniel Abraham gefallen.

2. Wie hat dir die Grundidee der Geschichte gefallen?
Anna: Die Idee des Buches fand ich toll! Es war mal was anderes...denn ich habe noch nie etwas über eine TV Show in der man den wahren Held findet gelesen. :)  Super Idee. (Am ehsten würde wohl selection passen da es ja auch eine 'Fernsehshow war‘)  ;D
Nadja: Die Idee mit dem Wildcard-Virus fand ich wirklich toll und auch, dass man je nach Los, entweder ein Ass, ein Joker oder ein Pik wird und dass er nicht sofort ausbricht, weil man sich irgendwie erst einmal infizieren muss. Die Idee mit der Superheldenshow passte irgendwie zu der Zeit, da es ja mittlerweile zu fast allem eine Art Castingshow gibt.

3. Wie haben dir die unterschiedlichen Protagonisten gefallen? Welcher hat sich in deinen Augen am meisten entwickelt und welchen hast du besonders ins Herz geschlossen? Oder gab es gleich mehrere, die du mochtest? Und warum?
Anna: Ich mochte sehr viele Charaktere...da sich die meisten im Laufe des Buches zum positiven entwickelt haben. Jetman fand ich zum kotzen, weil er die Rassistenkarte gezogen hat und das war ein großes NO NO!!! >.< Einige wie Berman oder Rosa Lotteria mochte ich auch nicht so sehr aber na ja es gibt schlimmeres. ;) Ich denke am meisten mochte ich Michelle. Ich fand sie einfach soooo lieb <3 Ich finde auch, dass sie die wahre Heldin des Buches ist. (Natürlich sind die Retter Ägyptens auch wichtig und Helden) Aber ich bin der Meinung, dass Michelle die wahre Heldin ist. Sie steht für was sie ist und ist am Ende sehr stolz auf sich. Sozial gesehen ist sie eine Aussenseiterin da sie eigentlich reich ist (teilweise hat sie ja teure Klamotten), sie ist dick durch ihr Ass und sie steht auf Frauen...aber trotzdem macht sie dass was sie will und was sie für richtig hält und ich bin total begeistert. Genauso möchte ich sein also ist sie so was wie ein Idol. <3 Auch mag ich Michelle und Ink zusammen sehr schön. Als Tiffani sie verraten hat...da hat mir selber das Herz weh getan...ich weiß wie hart das ist und fand es schrecklich. Ach ich mag sie einfach. <3 Genauso mochte ich auch Fortune, Bugsy, Earth Witch, Curveball...und viele mehr aber alle zu erläutern dauert zu lange... xD Am zweit meisten mag ich Anna. :D Ich fand sie sehr süß und zu einem tollen Mädchen dass weiß was sie will hat sie sich entwickelt. Die Freundschaft mit Curveball ist wunderschön...und genauso sollte Freundschaft sein. Okay das soll hier nun aber reichen. xD
Nadja: Am Anfang war es etwas verwirrend, dass es so viele Protagonisten und Charaktere gibt. Ich musste immer wieder nachdenken, wer welcher Charakter war und welche Kräfte er hatte. Doch nach und nach fand ich in die Geschichte und konnte mit einem Großteil der Charakter etwas anfangen. Ich finde persönlich, dass sich DB, also Michael, irgendwie am meisten in der Geschichte entwickelt hat. Die Entwicklung hat Spaß gemacht, auch wenn sie ein wenig gefühlsgeleitet scheint. Von den anderen Charakteren habe ich besonders Ana (Earth Witch), Kate (Curveball), Michelle (Bubbles) und John Fortune in mein Herz geschlossen. Ich mochte ihre Geschichten sehr gerne, ihre Charakterdarstellungen und ihre Entwicklung innerhalb der Geschichte.

4. Gab es Charaktere beziehungsweise Protagonisten, die du gar nicht mochtest? Wenn ja, warum?
Anna: Oh hier kommt die Frage...Tiffani :( Da sie Michelle so fies verraten hat und das ist unverzeihlich :( Jetman wie schon gesagt weil er die Rassistenkarte gezogen hat. :( Bei manchen bin ich mir nicht sicher ob ich sie mag und dann sind da noch Berman, manche Ägypter...die einfach nicht zu mir sprechen. :(  
Nadja: Ich hatte leider meine Probleme mit Lohengrin, der mir zu aalglatt und wie der typische Held vorkam, abgesehen von seiner missglückten Liebesgeschichte.

5. Wie hat der Verlauf der Geschichte dir gefallen? Gab es (überraschende) Momente, die dir besonders in Erinnerung geblieben sind? Was hat dir an dem Buch überhaupt nicht gefallen?
Anna: Der Verlauf hat mir sehr gut gefallen...es war nur doof dass der Ägypten Teil so zäh war...ich weiß auch gar nicht warum weil der Fernsehteil war super und dann kam der Kernpunkt der Story und es war einfach öde für mich :( Das war Schade... Irgendwelche unvorhergsehen Wendungen gab es nicht wirklich da es einfach keine gab oder ich es mir denken konnte. ^.^ Mh...überraschend war es vielleicht das Lillith nicht nur Teleportation betreiben sonder kann auch das Geschlecht wechseln...das war abgedreht o.o Das hat mich aber wieder neugierig auf den nächsten Teil gemacht. :)
Nadja: Mir hat der ganze politische Aspekt und der Religionskonflikt nicht gefallen. Davon gibt es bereits in der Welt zu viele Probleme mit. Natürlich ist es realistisch, genauso wie man immer Leute in einen Konflikt hineinzieht, die vielleicht gar nichts mit dem Geschehen zu tun, aber ich hätte mir gerne ein anderes Thema gewünscht. Der Verlauf der Geschichte aber hat dennoch gepasst und es wurden alle Fragen beantwortet. Es gab kein offenes Ende und ich kann mit dem Abschluss des Buches leben. Besonders in Erinnerung geblieben sind mir die zwischenmenschlichen Momente, vor allem aber zwischen Kate und Michael. Das fand ich wirklich toll. Leider war der rote Faden lange nicht ersichtlich und das hat mich gestört.

6. Wie hat dir die Geschichte nun am Ende Gefallen? Wenn du das Buch bewerten müsstest, wie viele Würmchen würde es bekommen?
Anna: Der Start war super...und das Ende nicht mehr so...es war einfach dieser Ägypten Teil der so öde war...und dann hatte ich einfach keine Lust mehr weiterzulesen und so habe ich eine Woche lang gar nichts gelesen und war in einer Leseflaute..voll doof. :( Aber der Rest war super. Die Charaktere waren toll und haben sich super entwickelt und die Story an sich war toll. :) Das Cover war aber auch nicht so passend...Lohnegrin sah auf dem Cover so böse aus obwohl er in echt total lieb und loyal ist...dass war leider auch schade... :( Aber die Karte war toll dargestellt. Aufgrund dieser beiden Minuspunkte gibt es von mir 'nur' 3 Würmchen was immer noch super ist. :) Da ist noch Luft nach oben. :) Mal schauen vielleicht zieht sich der nächste Band nicht so. 
Nadja: Insgesamt eine gute Geschichte, in der alle Fragen geklärt wurden. Leider hätte ich gerne ab Mitte des Buches mehr von dem Wettbewerb gehabt, der den Anfang des Buches so geprägt hat. Die Spannung war von Anfang an da und es war auch interessant, aber zeitweise konnte es mich einfach nicht fesseln. Außerdem hätte ich gerne mehr Charaktertiefe gehabt und ich wünschte ich hätte mich mit mehr Charakteren identifizieren können. Auch hätte ich mir zeitweise mehr Emotionalität gewünscht. Daher gibt es nur 3,5 Würmchen von mir.

7. Möchtest du noch etwas zu dem Buch loswerden?
Anna: Ich weiß ich wollte hier noch irgendwas hinschreiben...sorry vergessen xD Das Ende hat mich schon sehr neugierig gemacht auf den nächsten Band...euch auch? 
Nadja: Ich glaube nicht. Ich wünsche euch trotzdem viel Spaß beim Lesen.


Wir hoffen euch hat unser erster Booktalk gefallen. Uns hat es auf jeden Fall Spaß gemacht. 
Liebe Grüße,
Anna & Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen