Sonntag, 5. Oktober 2014

[Nadja] Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes [Rezension]



Rezension – Ein ganzes halbes Jahr – Jojo Moyes





Titel: Ein ganzes halbes Jahr
Originaltitel: Me Before You
Autor: Jojo Moyes
Verlag: rororo
Format: Broschiert
Seitenzahl: 512 Seiten
ISBN: 9783499267031
Preis: 14,99€





Erster Satz
Als er aus dem Bad kommt, ist sie wach, hat sich gegen das Kopfkissen gelehnt blättert durch die Reiseprospekte, die neben seinem Bett gelegen haben.


Klappentext
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.


Meine Meinung
Bis auf den Prolog ist die Geschichte aus der Ich-Perspektive geschrieben. Es handelt sich dabei hauptsächlich um die Sicht von Louisa Clark. Einige wenige Kapitel sind aus der Sicht von anderen Charakteren, wie beispielsweise Wills Mutter oder Vater oder Katrina, Louisas Schwester. Diese Kapitel gegen noch einmal andere Sichtweise auf die jetzigen Geschehnisse oder erzählen, was weiter passiert.

Louisa Clark ist anfangs eine unscheinbare Protagonistin. Ihr Leben scheint in eine Art Stagnation geraten zu sein, als sie plötzlich ihren Job verliert. Sie ist eine sympathische, ein wenig verrückte Protagonistin, die ich vom ersten Augenblick in mein Herz geschlossen habe. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und ohne dass sie es erwartet, verändert sie sich in den nächsten sechs Monaten. Ich fand es unglaublich schön zu sehen, was aus der jungen Frau vom Anfang des Buches am Ende des Buches geworden ist.

Die Geschichte ist am Anfang eher ruhig und es passiert nicht viel. Sie wird viel von den Protagonisten getragen. Doch dann entwickelt sich die Geschichte und wird emotionaler, spannender und teilweise auch gesellschaftskritisch. Es wird ein Thema (Achtung Spoiler: Sterbehilfe) behandelt, dass sehr kontrovers diskutiert wird. Es gab überraschende Wendungen und mich hat das Buch gefesselt und emotional berührt.


Bewertung
Eine wirklich tolle Geschichte mit tollen Protagonisten, die teilweise ein wenig düster, aber dann wieder erfrischend und emotional ist. Diese Geschichte hat mich einfach nur zu Tränen gerührt und ich habe absolut nichts an dem Buch auszusetzen. Daher gibt es von mir


Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wenn ja, wie findet ihr die Umsetzung des Themas? Wie fandet ihr es? Habt ihr es auch geliebt? Wenn ihr es noch nicht gelesen habt, lest es unbedingt. Es ist so toll.

Wünsche euch noch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallo Nadja,
    ja, dieses Buch hat mich auch beeindruckt. Es liest sich so locker, hat doch einen sehr ernsten Grundton und regt zum Nachdenken an.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole :)
      So ging es mir auch ;) Und am Ende hat mich einfach zutiefst berührt und getroffen...
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
  2. Ich hab das Buch als Hörbuch gehört und es hat mich einfach nicht mehr losgelassen.... Sehr gutes Buch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie,
      das Buch hat mich auch total mitgenommen. Einfach toll.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen