Samstag, 15. November 2014

[Aktion] Bloggerküken stellen sich vor #1 November 2014




Hallo ihr Lieben,

heute ist schon Tag 6 unserer Aktion angebrochen. Falls ihr davon nicht gehört habt, sie wird von Miriam und Mella von Fantasiejunky organisiert. Es geht darum, junge Blogs oder ältere Blogs mit wenigen Lesern – sogenannte Bloggerküken bekannter zu machen und vorzustellen.

Hier findet ihr noch einmal die teilnehmenden Blogs mit den Interviews:

Tag 1: Mella und Miriam von Fantasiejunky interviewen Neena von Einfach Neena *hier gehts zum Interview*
Tag 2: Neena von Einfach Neena interviewt Nadine von BookLady *hier gehts zum Interview*
Tag 3: Nadine von BookLady interviewt Mirjam von Mirjams verrückte Bücherwelt *hier geht es zum Interview*
Tag 4: Mirjam von Mirjams verrückte Bücherwelt interviewt Jacqueline von Booknaerrisch *hier gehts zum Interview*
Tag 5: Jacqueline von Booknaerrisch interviewt Nadja und Anna (uns) von Bookwormdreamers *hier gehts zum Interview*
Tag 6: Nadja und Anna (wir) von Bookwormdreamers interviewen Denise von Bayou liest... *hier befinden wir uns heute*
Tag 7: Denise von Bayou liest... interviewt Mella und Miriam von Fantasiejunky *hier geht es zum Interview*


Heute stellen wir euch die lieben Denise von Bayou liest... vor. Den ersten Beitrag schrieb sie im August 2014 und seitdem ist ihr Blog aktiv.

1. Hallo liebe Denise. Erzähl doch mal unseren Lesern ein wenig über dich und deinen Blog. Wie bist du auf den Namen gekommen?
Denise: Über mich… 27, stolze 177, witzig, charmant und umwerfend klug…und gar nicht arrogant ;)Nein - oder vielleicht doch - , ich bin 27 und studiere nach einer Fehlentscheidung nun in Aachen Chemie, katholische Religion und Geschichte auf Lehramt. Neben der Uni arbeite ich in der Aachener Büchergallerie einer Buchhandlung, in der sich die Bücher bis zur Decke stapeln und man ständig Gefahr läuft irgendetwas um zuwerfen. Ich bin zum Beispiel ein unglaubliches Trampeltier, was in so einem Laden ein ziemliches Risiko ist…Ansonsten ist es natürlich klasse als süchtige in so einem Laden zu arbeiten. Ich bin im Moment mit Abstand unsere beste Kundin. Mein Blog ist, wie letztens einer meiner Leser feststellte, ein Blog mit tausend Namen. Aber seinen eigentlichen Namen „Bayou liest“ trägt er, weil ich ihn auch meinen Haustieren widmen wollte. Die sind nämlich noch großartiger als ich und habe es daher verdient J

2. Du hast ein ganz besonderes Bewertungssystem, denn du bewertest mit Pfoten. Hat es etwas mit deinen besonderen Haustieren zu tun? Welche sind es? Und wie kamst du darauf, dir gerade diese Haustiere anzuschaffen? Erzähle ein wenig darüber.
Denise: Ein wenig….ein wenig über die Viecher geht nicht xD Da kann ich stundenlang von erzählen…zum Leid aller… Natürlich hat mein Bewertungssystem es was mit ihnen zu tun, denn es sind schließlich Rattenpfotenabdrücke. Diese wurden von einer Freundin von mir extra für den Blog gezeichnet. Damit haben wir das Geheimnis auch schon um meine besonderen Haustiere gelüftet ;) Bei mir wohnen 7 Ratten. Ich weiß, dass klingt immer etwas verrückt und vielleicht ist es das auch, aber es hat sich irgendwie so ergeben. Eigentlich fing die Geschichte auch recht harmlos an. Ich zog bei meinen Eltern aus und verließ den schönen Ruhrpott um nach Aachen zu gehen um dort zu studieren. Da wir immer Haustiere – Hund und Katzen – hatten war es ohne Haustiere ziemlich trist. Hunde bedeuten aber viel Verantwortung und mein damaliger Mitbewohner hatte eine Allergie gegen Katzen, also habe ich mir überlegt mir Kleintiere anzuschaffen. Nachdem ich die Zaubermaschine Google nach Chinchillas befragt habe kam ich irgendwie auf Ratten. Ich habe dann lange hin und her überlegt bis ich dann bei Ebaykleinanzeigen eine Anzeige entdeckt habe. Rattenbabys Aachen Mitte. Hin und 3 Stück geholt. Ja, mit 3 fing es also recht harmlos an ;) Dann dachte ich es wäre praktisch 4 zu halten, weil Ratten Rudeltiere sind und ein Rudel mindestens aus 3 Tieren bestehen muss…also wurden es 4. Dann lernte ich nach und nach immer mehr interessante Leute kennen und versank in die Welt des Tierschutzes. So kamen halt immer ein paar Tiere dazu und andere verließen mich leider auch wieder. Mehr als 7 waren es aber nie J Mein Käfig ist nämlich nur für 7 Tiere ausgerichtet….

3. Wie bist du zum Bloggen gekommen? Wann hast du dich dazu entschlossen, einen Blog zu führen?
Denise: Das ist bei mir ja noch gar nicht so lange her…Der Blog wurde ja erst Anfang November gegründet. Dadurch das ich viele Rezensionen bei Lovelybooks geschrieben habe kam ich immer wieder mit der Welt der Blogger in Berührung und ich fand die meisten Blogs so hübsch und diese Lesechallenges so unglaublich lustig also war ich lange am überlegen ob ich nicht auch sowas will… Ende Anfang Oktober lernte ich dann Vanessa von dem Blog „Vanessas Bibliothek“ kennen. Wir hatten eine nette Unterhaltung über die neue Highland Serie oder besser gesagt über den heißen Jamie und kamen dann irgendwann auf das Thema Blogs. Wir planten beide etwas waren aber mit dem Technischen leicht überfordert. Also haben wir uns zusammen getan und unsere Blogs auf die Beine gestellt J

4. Was ist der inhaltliche Schwerpunkt deines Blogs? Was ist vielleicht an deinem Blog etwas anders als an den anderen Bücherblogs? Was macht ihn besonders?
Denise: Die Schwerpunkte liegen ganz klar auf den Büchern und meinen Haustieren…Am Anfang ist es schwer einen Weg für sich zu finden. Es gibt unglaublich viele gute und interessante Blogs, wie bei Büchern ist es da oft schwer sich ganz neu zu erfinden und das ist auch nicht unbedingt mein Ziel. Ich mag es klassisch…Für mich ist er etwas ganz besonderes. Er wird für mich besonders durch das was ich schreibe. Es ist meine Plattform um anderen zu sagen was mir gefällt, was mich bewegt und und und…Entweder gefällt den Leuten mein Stil und sie finden ihn lustig, unterhaltsam und lesenswert oder nicht….Das gilt es wohl noch herauszufinden…

5. Hat sich dein Leseverhalten oder etwas anderes bei dir verändert seit du Bloggerin bist?
Denise: Kritisch mit Büchern war ich schon immer. Aber doch ich denke mein Leseverhalten hat sich auf jeden Fall durch Lovelybooks und die Welt des Bloggens verändert. Ich habe ein paar kleine Verlage mit großartigen Autoren kennengelernt und ich habe ihre Bücher regelrecht verschlungen. Früher wären mir solche Bücher vielleicht gar nicht aufgefallen…Jetzt gebe ich auch NoNameVerlagen, Verlagslosen und Büchern mit nicht so schönen Covern eine Chance.

6. Was hat bei dir die Leseleidenschaft geweckt? Gibt es da ein bestimmtes Ereignis oder ein bestimmtes Buch? Seit wann liest du?
Denise: Bei uns in der Familie lesen alle…Als ich klein war hat mein Vater mir und meiner Schwester immer vorgelesen. Eins unserer Lieblingsbücher war „Räuber Hotzenplotz“. Ich konnte davon nie genug bekommen und immer wenn er aufhörte, weil wir ins Bett sollten, war das eine ziemliche Strafe für mich und bis zum nächsten Abend zu warten war eine ziemliche Qual. Um das zu überleben hörte ich damals ständig irgendwelche Hörbücher. Favorit natürlich Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg. Als ich dann endlich selber lesen konnte hat die Lust danach auch nicht mehr bei mir nachgelassen. Ich glaube nicht, dass es bei mir ein bestimmtes Ereignis gab, sondern es war eher ein Prozess, welcher durch meinen Vater ins Rollen kam. Ich lese also seit ich lesen kann. Damals war ich übrigens ein großer Fan des Wunschpunsches von Michael Ende. Ein Leben ohne Bücher könnte ich mir heute nicht vorstellen. Ich liebe meine Bücher…

7. Hast du irgendwelche neuen Aktionen für deinen Blog geplant, auf denen sich deine Leser freuen können?
Denise: Zu Weihnachten plane ich eine Weihnachtsverlosung, welches Buch es da zu gewinnen gibt wird natürlich noch nicht verraten. Ansonsten lassen wir uns durch die Blogwelt treiben und schauen einmal was da noch so auf uns zukommt, beziehungsweise uns spontan einfällt. Gerade diese Spontanität ist ja das Schöne am Bloggen.

8. Um das Interview abzuschließen, habe ich eine schwierigere Aufgabe für dich: Beschreibe deinen Blog in einem Satz. Danke für das Interview.
Denise: Mein Blog ist die Möglichkeit einen Blick auf meine verschrobene, aber großartige Welt und Haustiere, die alles andere ekelig sind, zu werfen.


Das war unser Interview mit der lieben Denise. Ich hoffe es hat euch gefallen und ihr konntet Denise und ihren Blog ein wenig besser kennenlernen. Sie würde sich bestimmt über neue Follower freuen, genauso wie jeder Teilnehmer dieser Aktion. Schaut doch mal bei den anderen Interviews und Blogs oben vorbei, die wir verlinkt haben. Vielleicht taucht der eine oder andere interessante Blog für euch auf.

Wir wünschen euch noch einen schönen Samstag.

Eure Anna & Nadja

Kommentare:

  1. Das ist ja eine schöne Aktion :)

    Und dein/euer Blog gefällt mir auch sehr gut. Ich habe Felan gerade auf meinem Blog entdeckt, und musste natürlich auch sofort auf diesem Blog Mitglied werden. Der lieben Denise folge ich nun ebenfalls :)
    neue/junge Blogs muss man einfach unterstützen.

    Liebe Grüße, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ally,
      dankeschön, dass dir unser Blog so gut gefällt und für dein Abo. Momentan hat Anna kaum Zeit zum Bloggen, daher sind diesen Monat hauptsächlich Posts von mir zu finden. Wir fanden die Idee auch gut, da man sich zumindest untereinander bekannter macht und so vielleicht auch von anderen Bloggern wahrgenommen wird.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen