Sonntag, 2. November 2014

[Nadja] Die Auserwählten im Labyrinth - James Dashner [Rezension/Aktion]



Rezension – Die Auserwählten im Labyrinth – James Dashner (Maze Runner 1)


Dieses Buch habe ich gemeinsam in der Facebook-Gruppe
gelesen. Es war das Zusatzbuch im Monat September. Wer die Aktion noch nicht kennt, in unserem Booktalk zu Wild Cards von George R.R. Martin haben wir das genauer erklärt.






Titel: Die Auserwählten im Labyrinth
Originaltitel: Maze Runner
Autor: James Dashner
Verlag: Chicken House
Format: Hardcover
Seitenzahl: 496 Seiten
Preis: 16,99€
ISBN: 9783551520197 







Anmerkung
Pünktlich zum Kinostart des Films zum Buch „Die Auserwählten im Labyrinth“ sind die Hardcover in einer neuen Aufmachung erschienen. Ich besitze noch die Bücher in dem alten Cover.



Erster Satz
Sein neues Leben begann im Stehen, umgeben von kalter Dunkelheit und staubiger Luft.


Klappentext
Er heißt Thomas. An mehr kann er sich nicht mehr erinnern. Und er ist an einem seltsam bizarren Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth, in dem mörderische Kreaturen lauern. Gemeinsam mit fünfzig anderen Jungen sucht Thomas den Weg in die Freiheit. Doch dafür bleibt ihnen nicht viel Zeit…


Meine Meinung
Die Geschichte ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und es wird dabei sich auf die Sicht von Thomas konzentriert. Wie Thomas, der keine Erinnerungen an die wirkliche Welt mehr mit sich trägt, wird man Stück für Stück in die Welt und der Umgebung des Labyrinths eingeführt. Man sieht, wie sich die Jungen organisiert haben, und erfährt, dass sie nach und nach eine funktionierende Gesellschaft aufgebaut haben. Dennoch suchen sie einen Weg aus dem Labyrinth, den sie aber bisher noch nicht gefunden haben, da sie wissen, dass diese Welt, in der sie leben, nicht die richtige Welt sein kann. Ich fand es interessant zu erfahren, wie sich die einzelnen Jugendlichen aufgeteilt haben und jeder nach seinen Aufgaben entsprechend einer der Gruppen zugeordnet wurde, indem er bei jeder der Gruppen ein Probetag gearbeitet hat. Warum Thomas von Anfang an Läufer werden wollte und mit welcher Überzeugung er das tat, war mir von Anfang an ein Rätsel, aber dadurch konnte er sich nur recht widerwillig in die Pflichten der Gesellschaft einführen.

Thomas ist stur, ehrgeizig, eigensinnig und ein wenig emotionslos. Er hat seine Gefühle hinter einer Wand in sich verborgen und einen richtigen Gefühlsausbrauch habe ich nur selten bei ihm erlebt. Aber dennoch ist er leidenschaftlich und intelligent in dem, was er tut und was er will. Er bringt neue Ideen in die Gruppe hinein und das macht die Geschichte interessant.


Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch und actionreich. Sie hat mich trotz allem von der ersten Minute an gefesselt und es gab einige sehr überraschende Entwicklungen innerhalb der Geschichte, vor allem gegen Ende. Die fremdartigen Begriffe, die die Jugendlichen verwenden, die Schimpfwörtern darstellen sollen, waren am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber wenn man sich einmal an die Sprache gewöhnt hatte, ging es ganz gut voran.



Bewertung
Die Idee der Geschichte war wirklich gut und der Verlauf war wirklich interessant. Leider konnte ich aber zeitweise gar nicht mit Thomas mitfühlen und der Anfang war ein wenig langatmig, bevor wirklich etwas passierte, daher gebe ich dem Buch nur




 

Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wie fandet ihr es? Wie fandet ihr meine Rezension? 

Liebe Grüße,
eure Nadja


Kommentare:

  1. Hey,

    Stimmt der Anfang ist wirklich sehr langatmig...aber ansich fand ich das Buch auch ganz toll. Habe mir direkt den ganzen Schuber gekauft xD und am Freitag war ich dann auch im Film.
    Da geht das natürlich alles viel viel schneller und es zieht sich nicht so.

    LG Felan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Felan,
      ich finde es schade, denn wäre der Anfang nicht gewesen, hätte das Buch eine bessere Bewertung erhalten können, aber leider ist dem ja nicht so gewesen. Dann werde ich defintiv mal einen Blick in den Film riskieren - spätestens wenn er im Handel erhältlich ist. Ich lese ja trotzdem weiter. Im Oktober habe ich den zweiten Tal ja gelesen.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
  2. Hi Nadja,

    eine tolle Rezi und der Aufbau gefällt mir. Ich kann auch deine Bewertung nachvollziehen. Ich selbst fand das Buch super :)
    LG
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Denise,
      freut mich, dass dir meine Rezi und der Aufbau gefällt. Ich fand es recht gut, aber umgehauen hat mich das Buch nicht. Den Film fand ich da besser. Aber ich kann verstehen, warum das Buch viele begeistern konnte.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen