Sonntag, 30. November 2014

[Nadja] Neva - Sara Grant [Rezension]



Rezension – Neva – Sara Grant






Titel: Neva
Originaltitel: Dark Parties
Autor: Sara Grant
Verlag: Pan Verlag / Knaur eBook
Format: Hardcover / epub
Seitenzahl: 352 Seiten
Preis: 6,99€ (epub)
ISBN: 9783426408841







Anmerkung
Das Buch ist im Pan-Verlag als Hardcover erschienen. Da es den Pan-Verlag nicht mehr gibt, ist das als Hardcover nur noch als Restexemplar oder als Ebook erhältlich. Die ISBN bezieht sich auf das Ebook. Ich habe das Buch als Hardcover gelesen.



Erste Sätze
Ich stehe im Dunkeln. Nicht im weichen Dunkelgrau der Dämmerung oder im samtigen Schwarz einer Mondnacht, sondern in pechschwarzer Finsternis. Mein Herz flattert gegen meine Rippen wie ein aufgeregter Vogel in einem gläsernen Käfig. Ich bewege die Hand vor Augen hin und her, aber ich kann sie nicht sehen.


Klappentext
Die 16-jährige Neva hat es satt, keine Antworten auf Fragen zu bekommen, die sie nicht einmal laut stellen darf: Warum wird ihr Heimatland von einer undurchdringbaren Energiekuppel von der Außenwelt abgeschottet? Warum verschwinden immer wieder Menschen spurlos? Und was ist mit ihrer Großmutter geschehen, die eines Tages nicht mehr nach Hause kam? Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Sanna beschließt Neva, Antworten zu verlangen und nicht mehr alle Gesetze und Regeln zu befolgen. Doch dabei verliebt sie sich nicht nur in den einen Jungen, der für sie tabu sein muss – sondern gerät auch in tödliche Gefahr…


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht von Neva Adams. Neva ist ein sehr neugieriger, loyaler Charakter, der anfangs ein wenig mutlos ist. Sie will Antworten auf ihre Fragen, doch traut sie sie sich nicht zu stellen: Warum sehen sich alle Bewohner der Protektosphäre so ähnlich? Gibt es Leben außerhalb des Heimatlandes? Warum verschwinden Menschen und gehen nach und nach bestimmte Konsumgüter aus? Doch sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte und wird neugieriger und stellt die Fragen, wenn auch nur in Gedanken und für sich selber. Aber sie macht sich auf die Suche diese Fragen zu beantworten. Auf der Suche nach Antworten wächst sie über sich hinaus und muss wichtige Entscheidungen treffen.  Ich mag ihre Entwicklung in der Geschichte sehr gerne. Sie ist spannend und nachvollziehbar. Ich mag ihren Charakter und konnte mich gut in sie hineinversetzen.

Die Idee der Geschichte fand ich sehr interessant, denn sie zeigen die Auswirkungen, wenn man eine bestimmte Gruppe von Menschen über Generationen in einer Kuppel einsperrt. Wenn es nur begrenzte Zulieferung von außen gibt, gehen einem nach und nach bestimmte Konsumgüter aus und es kommt zu Inzucht, worauf sich alle sehr ähnlich sehen. Ich finde es sehr interessant, dass die Bevölkerung solange ohne Probleme und Aufstände überlebt hat. Oder war alles nur Schein? Leider bekommt man auf diese Frage nur wenige Antworten. Warum haben die Menschen so viel Angst vor der Regierung innerhalb der Protektosphäre?

Die Geschichte ist an sich ist spannend und ich habe während der ganzen Geschichte mit Neva mitgefühlt und mitgelitten. Leider aber passiert zwischendurch sehr wenig, aber dafür muss man sich mit Nevas Gedanken- und Gefühlswelt auseinandersetzen. Man versucht herauszufinden, was damals geschehen ist. Die Geschichte hat einige dramatische und emotionale Szenen, die zeitweise auch zu überraschenden Wendungen innerhalb der Geschichte geführt haben. Das Ende ist mir leider zu abrupt und irgendwie kann ich kaum glauben, dass es nach diesem Buch keine Fortsetzung gibt, denn einige Fragen sind doch offen geblieben.


Bewertung
Eine spannende und interessante Grundidee der Geschichte mit einer sympathischen Protagonistin. Leider war mir das Ende zu offen und es blieben einige Fragen ungeklärt. Daher gibt es von mir nur




Dieses Buch habe ich gemeinsam mit Ira von Jade and her Books gelesen. Sie hat noch keine Rezension zu dem Buch veröffentlicht. Wenn sie eine Rezension veröffentlicht, verlinke ich diese euch hier. Es hat wie immer sehr viel Spaß gemacht, das Buch gemeinsam zu Lesen und sich auszutauschen. Gerne wieder. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wie fandet ihr es? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch noch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen