Samstag, 13. Dezember 2014

[Nadja] Nebelring: Das Lied vom Oxean - Anna Moffey [Rezension]



Rezension – Nebelring: Das Lied vom Oxean – Anna Moffey (Nebelring 1)





Titel: Nebelring – Das Lied vom Oxean
Originaltitel: Nebelring – Das Lied vom Oxean
Autor: Anna Moffey
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Format: epub
Seitenzahl: 378 Seiten
Preis: 12,90€
ISBN: 9781503074071
 






Anmerkung
Das Buch ist im Moment nur über Amazon erhältlich. Daher entsprechen Preis und ISBN der Taschenbuchausgabe. 


Erste Sätze
Silbermagie hat meinen Vater vergiftet.
Er hat gegen die magische Verbreitung angekämpft, doch seit etwa zehn Jahren führt er seinen Krieg gegen die Krankheit. 



Klappentext
„Wahre stets dein Gesicht.“ Zoe Craine kennt ihren Vater nicht, obwohl sie ihn jeden Tag sieht. Er ist krank und in einem Traumzustand gefangen, aus dem heraus er seine Umgebung nicht wahrnimmt. Der Gründer der umstrittenen Organisation namens Nebelring hat ihn mit der neuen, auf Malwee-Substanz basierenden Silbermagie gefährlich vergiftet. Eine Heilung gibt es bislang nicht und doch ist es genau das, was Zoe sich ersehnt. An ihrem sechzehnten Geburtstag vertraut sie diesen Wunsch ihrer Geburtstagskerze und den Freunden ihres Vaters an und ahnt dabei nicht, dass sie sich direkt in einen Aufstand gegen den Nebelring wünscht. 


Meine Meinung
Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht von Zoe Craine. Zoe kennt ihren Vater nicht, aber da ihre Mutter sie nicht bei sich haben will, lebt sie seit Jahren in dem Hospital, in dem er behandelt wird. Sie möchte eigentlich nichts mehr als den Mann zurück, den sie in der Vergangenheit als ihren Vater kannte, aber das ist wegen der Krankheit nicht möglich. Daher ist sie fest entschlossen, ein Heilmittel gegen die Malwee-Vergiftung zu finden. Sie ist entschlossen, was ihren Vater betrifft, aber unentschlossen, was sie mit ihrem Leben anfangen will. Sie ist ein wenig naiv und vertraut Menschen zu schnell, was wahrscheinlich ihr Problem ist. Man merkt eigentlich während der Geschichte wie ohnmächtig sie ist. Sie lernt zwar dazu, aber letztlich ist ab einem gewissen Zeitpunkt ihr Leben von anderen Dingen bestimmt worden und abhängig. Dabei wollte sie nur mithelfen, ein Heilmittel zu finden. Ich finde, dass sie sich im Laufe des Buches gut schlägt und ein wenig weiterentwickelt. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen waren nachvollziehbar.

Die Idee hinter der Geschichte mit der Stadt Hert und dem Malwee ist sehr interessant. Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, ähnelt der unseren schon recht stark, aber durch die Magie und das Malwee kriegt sie einen sehr individuellen Touch. Die Magie wirkt auch ganz anders als ich sie bisher aus anderen Fantasy-Bücher kannte und die Autorin hat etwas einzigartiges und neues geschaffen. Das gefällt mir wirklich gut.
Die Geschichte beginnt anfangs eher ruhig, aber dadurch erfährt man mehr über die Welt und das Malwee. Sie ist interessant und wird immer spannender und actionreicher. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und hat mich nicht mehr losgelassen. Es bleiben zwar einige Fragen offen, aber es wurden doch ein paar Dinge beantwortet.



Bewertung
Ein wirklich gelungenes Debüt, das mit einer neuen kreativen Form der Magie arbeitet. Die Protagonistin ist mir sympathisch und die Geschichte war wirklich interessant. Ich denke aber von der Geschichte und von der Autorin ist noch Potenzial nach oben, deshalb bekommt das Buch von mir
 



Für mich ist dieser Auftakt dieser Reihe eine klare Leseempfehlung an alle, die Fantasy mögen. Danke der Autorin für das Bereitstellen von diesem wirklich tollen Rezensionsexemplare. Ich freue mich schon auf den nächsten Band der Reihe. WIe hat euch meine Rezension gefallen? Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wie fandet ihr es?

Wünsche euch noch einen schönen Tag.

Eure Nadja

Kommentare:

  1. Huhu,
    nach dem du ja meine Rezi zum Buch gelesen hast, wollte ich mal wissen, wie es dir gefallen hat. Mit der Welt hat sie uns beide begeistert. Mich freut es, dass Zoe dir nicht so negativ aufgefallen ist wie mir.
    Tolle Rezi.
    LG Chia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chia,
      das ist ja lieb von dir, dass du vorbeischaust. Ich kann verstehen, warum sie dir so negativ aufgefallen ist, aber ich fand es so passend und es hat die Sache rund gemacht.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen