Freitag, 12. Dezember 2014

[Nadja] Nebelrose - Michael Buttler [Rezension]



Rezension – Nebelrose – Michael Buttler




Titel: Nebelrose
Originaltitel: Nebelrose
Autor: Michael Buttler
Verlag: bookshouse
Erscheinungsdatum: Juli 2013
Genre: thrill
Format: epub
Seitenzahl: 65 Seiten
ISBNs: 9789963521364 (.pdf)
9789963521371 (.epub)
9789963521388 (.prc)





Anmerkung
Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom bookshouse Verlag zur Verfügung gestellt. Alle Rechte liegen bei dem Verlag und dem Autor.


Erste Sätze
Felix spürte, wie die sanfte Bö ihn umspielte und den Hügel hinab weiterzog. Der Wind war jung, entstanden aus der Schlacht zwischen kalter und warmer Luft, ein Kind der Konfrontationen, doch wie jedes Kind nicht nur schuldlos, sondern unschuldig.



Klappentext
Vor Jahren verbrachte Felix mit vier weiteren Studenten einen Urlaub in einem Sommerhaus. Innerhalb kurzer Zeit entwickeln sich zwischenmenschliche Spannungen, Liebe schlägt in Hass um. Der Tod begleitet die Freunde. Wer trägt Schuld an dem, was passiert ist?
Felix kommt an den Ort des Geschehens zurück, um seine Rolle in dieser Tragödie aufzuarbeiten. Er erlebt das Vergangene noch einmal. Leiten ihn die Gespenster der Vergangenheit zur Wahrheit? Werden sie ihn freisprechen oder verurteilen?


Meine Meinung
Die Kurzgeschichte ist aus der Perspektive eines auktorialen Erzählers geschrieben und es wird sich dabei auf die Sicht von Felix konzentriert. Er ist mittlerweile ein junger Mann, dessen Vergangenheit ihn aber immer noch nicht losgelassen hat. Ein schreckliches Ereignis an einem Wochenende lässt ihn einfach nicht mehr los und daher zieht es ihn an den Ort der Vergangenheit zurück, was verständlich ist, denn er sucht nach Schuld und Sühne.
An sich finde ich das ist ein sehr interessantes Thema, denn was macht man, wenn man schreckliche Dinge in der Vergangenheit erlebt hat? Geht man weiter voran und tut so, als wäre nichts geschehen? Oder konfrontiert man sich irgendwann selbst, weil einen die Geister der Vergangenheit nicht mehr loslassen? Wie verändert ein solches Ereignis einen Menschen? Interessanterweise werden genau diese Möglichkeiten während der Geschichte besprochen, was mit einem passiert. Felix ist dabei derjenige, den die Geister der Vergangenheit nicht loslassen.

Interessant am Aufbau der Geschichte fand ich, das man nicht genau unterscheiden konnte, was gerade passierte und was Vergangenheit war. Nach einer Weile wurde es einem zwar klar, aber es hat gedauert, bis man den Übergang verstanden hat und in dieser Kurzgeschichte finde ich das gut, weil es einem das Gefühl gibt, das man wie der Protagonist alles noch einmal erlebt, da die Vergangenheit auch ein Teil von ihm ist.
Die Geschichte ist ein wenig dramatisch und emotional, aber insgesamt hat sie mich irgendwie mit einem unbefriedigten Gefühl zurückgelassen. Auch wenn die Handlung abgeschlossen war und alle wichtigen Fragen beantwortet wurde, hatte ich das Gefühl, es könnte durchaus noch was erzählt werden. Man hätte die Geschichte weiter ausbauen können, etwas vorher und nachher erzählen können, damit sie etwas runder und länger wird. So wirkt sie nur wie eine Momentaufnahme und das ist schade.
Der Schreibstil des Autors war etwas gewöhnungsbedürftig, wenn auch poetisch. Er ließ sich recht flüssig lesen und hat mir gut gefallen.


Bewertung
Das Buch hat zwar ein interessantes Thema behandelt und umgesetzt, aber insgesamt hätte ich mir mehr zu dem Thema, zu den Charakteren und zu der Situation gewünscht, als nur eine Kurzgeschichte. Daher bekommt sie von mir nur



Habt ihr die Kurzgeschichte auch schon gelesen? Wie fandet ihr sie? Hattet ihr euch auch mehr erhofft so wie ich? Und wie findet ihr die Thematik der Kurzgeschichte? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch noch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallo Nadja,

    eine schöne Rezension!
    zur Kurzgeschichte kann ich leider nicht sagen da ich sie noch nicht gelesen habe. Lese relativ selten Kurzgeschichten werde aber mal reinschauen ;-)

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      oh das freut mich, dass dir die Rezension gefallen hat und du trotz meiner Bewertung dem Buch eine Chance geben willst. Es ist auch wirklich kurz zum Lesen ;)
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen