Sonntag, 21. Dezember 2014

[Nadja] Versprich mir einen Kuss - Anna Fricke [Rezension]



Rezension – Versprich mir einen Kuss – Anna Fricke






Titel: Versprich mir einen Kuss
Originaltitel: Versprich mir einen Kuss
Autor: Anna Fricke
Verlag: Neobooks Self-Publishing
Format: epub
Seitenzahl: 180 Seiten
Preis: 2,99€
ISBN: 9783847698784






Erste Sätze
Hallo, du vertrauter Fremder,
hallo Stephan…
Ich schreibe dir, um mir zu sagen, dass es Zeit für einen Abschied ist.


Klappentext
Zwei Menschen, verbunden durch eine grausame Fügung. Julias Glück zerbricht, als sie ihren Mann verliert. Ihr Leben scheint sinnlos geworden zu sein, bis sie auf Stephan trifft. Eine heilende Verbindung entsteht, doch dann schlägt das Schicksal erneut zu. Julias Entscheidung, ihrem Mann zu folgen, kann und will Stephan nicht akzeptieren. In einer Zeit voller Schmerz, Angst und Trauer beginnt eine zarte Liebe zu erblühen. Werden die Gefühle stark genug sein, der verzweifelten Julia neue Hoffnung zu schenken?


Meine Meinung
Die Geschichte aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben, dabei wird besonders auf die Sicht von Julia Fuchs eingegangen. Ab und an gibt es einen Teilabschnitt, der auf Stephans Sicht ist. Julia Fuchs ist eine junge Frau, deren Herz auch jemand anders gehört, was sie ihrem Ehemann Tobias gesteht. Mit einem Brief will sie Abschied von dieser anderen Liebe nehmen und möchte nur noch mit Tobias zusammen sein. Doch als dieser plötzlich in einen Autounfall verwickelt wird und stirbt, ist für Julia die Welt nur noch dunkel und grau. Sie liebt Tobias mehr denn je und lässt sich von ihrem Schmerz über seinen Verlust soweit treiben, dass sie an Selbstmord denkt. Es ist verständlich, denn wenn man einen Menschen verliert, der jahrelang sein Leben war, fühlt man sich hilflos und schwach. Doch gerade als sie wieder langsam anfängt am Leben teilzuhaben, kommt die nächste erschütternde Nachricht, die ihr Leben komplett auf den Kopf stellt. Julia ist ein sehr emotionaler, aber eher zurückhaltender Mensch. Sie trägt ihre Gefühle nicht auf der Zunge, entwickelt aber im Laufe des Buches einen Kampfgeist. Das finde ich großartig, denn das Buch zeigt mir, dass es möglich ist, nach einem schweren Verlust weiterzumachen und wieder aufzustehen. Ich konnte Julias Gefühle und Handlungen sehr gut nachvollziehen und mich gut in sie hineinversetzen.

Die Geschichte ist sehr emotional und dramatisch. Es gibt spannende Stellen, lustige Stellen und sehr gefühlvolle Augenblicke. Die Autorin schafft es jede Emotion zu transportieren und hat mich berührt. Die ernsten Themen verpackt sie mit einer Spur Hoffnung und das macht dieses Buch zu einem großartigen emotionalen Erlebnis. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen.


Bewertung
Die Art und Weise, wie Anna Fricke in diesem Buch mit den ernsten Themen umgegangen ist, hat mir wirklich gut gefallen. Die Geschichte war einfach großartig und ein sehr emotionales Erlebnis. Ich habe absolut keinen Kritikpunkt an diesem Buch, daher gebe ich dem Buch



Das war meine Rezension zu einem tollen Buch, das ich nur jedem ans Herzen legen kann, der emotionale und dramatische Geschichten mag. Ein wirklich tolles Autorendebüt. Wie hat euch meine Rezension gefallen? Hat euch das Buch auch so sehr begeistert wie mich? Habt ihr das Buch auch schon gelesen?

Wünsche euch noch schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen