Montag, 12. Januar 2015

[Nadja] Flucht des Herzens - Joanne St. Lucas [Rezension]



Rezension – Flucht des Herzens – Joanne St. Lucas (Lake Anna 1)



Titel: Flucht des Herzens – Lake Anna
Originaltitel: Flucht des Herzens – Lake Anna
Autorin: Joanne St. Lucas
Verlag: bookshouse
Genre: romance (Liebesroman)
Format: epub
Erscheinungstermin: Februar 2014
Seitenzahl: 285 Seiten
Preis: 4,99€ (E-Book), 11,99€ (Printbuch)
ISBNs: 9789963522323 (P-Book)
9789963522330 (.pdf)
9789963522347 (.epub)
9789963522354 (.mobi)
9789963522361 (.prc) 
 



Anmerkung
Alle Rechte von Cover und den Inhalten liegen beim bookshouse-Verlag und bei der Autorin.


Erste Sätze
>>Summers! Alexandra Summers!<<
Die barsche Stimme kratze an Alex‘ Nerven wie ein rostiger Nagel.



Klappentext
Für Alexandra Summers bricht eine Welt zusammen, als sie innerhalb eines Tages ihren Job verliert und ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett erwischt. Hals über Kopf verlässt sie San Francisco und strandet in einer Blockhütte in dem beschaulichen Bergstädtchen Lake Anna.
Ehe sie sich versieht, wird aus der Flucht eine Chance, ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Wäre da nicht ihr starrsinniger Nachbar Josh Bennett. Jedes Mal, wenn sie und der mürrische Tierarzt aufeinandertreffen, fliegen die Fetzen. Warum nur fühlt sie sich trotzdem so zu ihm hingezogen? Wird sie am Ende nicht nur sich, sondern auch die große Liebe finden.



Meine Meinung
Das Buch ist aus der Perspektive eines auktorialen Erzählers geschrieben. Dabei wird hauptsächlich aus der Sicht von Alexandra Summers, Josh Bennett und Shane Bennett die Geschichte erzählt. Der Wechsel der Perspektiven war gut durchdacht und es kam zu keinen Dopplungen innerhalb des Erzählungsstranges.
Für Alexandra Summers bricht innerhalb eines Tages ihre ganze heile Welt zusammen. Sie muss Entscheidungen treffen und versucht sich zusammenreißen. Das tut sie und flieht nach Lake Anna. Doch dort werden die Geschehnisse ihr erst einmal zu viel, was ich absolut nachvollziehen kann. Sie ist ein sehr emotionaler Charakter, der sich nie richtig auf ihre Art und Weise entfalten konnte. Doch im Laufe des Buches schafft sie es sich zu entfalten und stärker zu werden. Sie entwickelt sich weiter und findet zu sich selbst, auch wenn das anfangs nicht geplant war. Die Entwicklung hat mir wirklich gut gefallen.
Josh Bennett hat Medizin studiert, um seinem Vater, der bereits nicht mehr lebt, zu beweisen, dass er wirklich was schaffen kann. Doch als er erfährt, dass seine Schwester auf einmal gestorben ist und ihm und seinen Brüdern auf einmal ihr Neffe aufgedrückt wird, sind seine Zukunftspläne erst einmal auf Eis gelegt. Er hat zwar ein Studium, aber kann immer noch nicht vorweisen, dass er etwas erreicht hat. Das stört ihn etwas, dabei will er im Herzen nach Lake Anna wieder zurückkehren, wo er aufgewachsen ist. Er ist ein starrköpfiger, leidenschaftlicher Mann, der im Laufe des Buches sich für seine Familie einsetzt und endlich auch den Glauben an sich selbst und seine Fähigkeiten zurückfindet. Das hat mir wirklich gut gefallen.
Shane Bennett lebt seit einigen Jahren in verschiedenen Pflegefamilien. Er ist schwierig seit dem Tod seiner Mutter geworden und viele konnten es nicht lange mit ihm aushalten. Dabei will er nichts mehr als dauerhaft irgendwo zu bleiben und geliebt zu werden, doch bis er auch seine Gefühle zulässt, stößt er an verschiedene Ecken und Kanten. Er ist ein Junge, der bereits früh seine Schutzmechanismen aufgebaut hat, damit er nicht noch einmal so tief verletzt wird. Daher ist er etwas schwierig, aber auch er entwickelt sich weiter.


Die Autorin hat mit Lake Anna ein schönes, kleines Örtchen geschaffen mit vielen Persönlichkeiten, die jeder seine Eigenschaften hat. Sie wirken alle durchdacht und man hat schnell das Gefühl, man befindet sich in einer selbstlosen, kleinen Dorfgemeinschaft, die zusammenhält. Das ist ein schönes Gefühl und diese Atmosphäre wurde durch das ganze Buch getragen. Jeder Charakter hat sein eigenes Schicksal und ist auf seine Art einzigartig. Auch wenn in diesem Buch nicht jeden Charakter kennenlernt, sondern immer nur einige merkt man, wie viel Gedanken sich die Autorin um diesen Ort gemacht hat. Und das ist eine tolle Leistung.
Die Geschichte an sich ist emotional und dramatisch. Sie hat es zwar nicht geschafft, vollkommen mich zu berühren und zu mir durchzudringen – was wohl auch an der Wahl der Perspektive liegt -, aber insgesamt ist die Geschichte wirklich gut gelungen. Es gibt einen roten Faden innerhalb der Geschichte und einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Das Zusammenspiel der Protagonisten hat mir gut gefallen und die Leidenschaft zwischen Josh und Alexandra wirkte nie gekünstelt, sondern echt.
 


Bewertung
Ein schöner Liebesroman in einem fantastischen Ort, über den ich mich freue, mehr zu lesen. Leider konnte er mich nicht vollkommen berühren, daher bekommt das Buch von mir

 


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf die weiteren Bücher der Reihe und der Autorin. Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Huhu Nadja! :)
    Ich muss gestehen, dass mich das Cover erstmal abschreckt! ;D Irgendwie ist das so gar nicht mein Fall. Aber ansonsten hört es sich ja doch ganz gut an! ;) Ich bin noch unschlüssig, aber ich behalte den Titel mal im Hinterkopf :)
    Ganz herzliche Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      ich bin zwar ein Cover-Käufer, aber ich hatte Lust auf ein Liebesroman und da ist mir dieses Buch ins Auge gesprungen. Ich kann aber verstehen, dass du noch unentschlossen bist. Mir hat aber aber wirklich gut gefallen, kann es dir also empfehlen.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen