Sonntag, 15. Februar 2015

[Nadja] Anna and the French Kiss / Herzklopfen auf Französisch - Stephanie Perkins [Rezension]



Rezension – Anna and the French Kiss / Herzklopfen auf Französisch – Stephanie Perkins (Anna and the French Kiss 1)





Originaltitel: Anna and the French Kiss
Autor: Stephanie Perkins
Verlag: Usborne Publishing
Genre: Young Adult, Romance
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 401 Seiten
Preis: ca. 9,60€
ISBN: 9781409579939







Erste Sätze auf Englisch:
Here is everything I know about France: Madeline and Amélie and Moulin Rouge. The Eiffel Tower and the Arc de Triomphe, although I have no idea what the function of either actually is.


Klappentext auf Englisch:
Anna had everything figured out – she was about to start senior year with her best friend, she had a great weekend job, and her huge work crush looked as if it might finally be going somewhere… Until her dad decides to send her 4383 miles away to Paris. On her own.
But despite not speaking a word of French, Anna finds herself making new friends, including Etienne St. Clair, the smart beautiful boy form the floor above. But he’s taken – and Anna might be too. Will a year of romantic near-misses end with the French kiss she’s been waiting for?


Zum Schwierigkeitsgrad des Englisch:
Ich konnte zwar nicht alles verstehen, aber der Gesamtzusammenhang war gut erkennbar. Ich fand es nicht zu anstrengend zu lesen und es hat Spaß gemacht.






Deutscher Titel: Herzklopfen auf Französisch
Autor: Stephanie Perkins
Verlag: cbj
Genre: Young Adult, Romance
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 448 Seiten
Preis: 8,99€
ISBN: 9783570402207 







Erste Sätze auf Deutsch:
Das hier ist alles, was mir zu Frankreich einfällt: die Filme Madeline, Die fabelhafte Welt der Amélie und Moulin Rouge. Der Eifelturm und der Triumphbogen, obwohl ich von beiden nicht weiß, was ihre Funktion ist.


Klappentext auf Deutsch:
Ein Jahr in Paris? Anna könnte sich Besseres vorstellen, als in einem Land zur Schule zu gehen, dessen Sprache sie nicht spricht. Und dafür muss sie auch noch ihren Schwarm in Atlanta zurücklassen … Doch schon bald lernt die angehende Filmkritikerin das französische Leben zu schätzen: echter Kaffee, wunderschöne Gebäude und Kinos wohin man schaut! Vor allem der attraktive, und bereits vergebene, Étienne führt Anna durch das schöne Paris – und wird zu ihrem besten Freund. Doch als ihre Freundschaft immer enger wird, sind beide verunsichert – und das nicht nur, weil Étienne eine Freundin hat…


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht von Anna. Anna liebt Filme und möchte unbedingt Filmkritikerin werden nach ihrem letzten Schuljahr, bevor sie studieren kann. Dass sie dieses aber in Paris absolvieren muss, gefällt ihr gar nicht und sie weigert sich, die Stadt anfangs kennenzulernen. Sie ist ein sehr gutherziger Mensch und liebt ihr Leben und ihre Freunde, so wie sie sind. Das Frankreich eine Erfahrung für sie sein kann, ahnt sie dabei nicht im Geringsten, denn das Land und die Menschen an ihrer Schule verändern sie und ihre Sicht auf die Welt. Sie machen sie stärker und dabei entwickelt sie sich weiter, obwohl sie immer noch recht zurückhaltend ist. Sie ist eine tolle, sympathische Protagonistin, deren Handlungen ich gut nachvollziehen konnte.

Die Geschichte an sich ist eine Geschichte, die jedem von uns auf diese Weise passieren kann. Sie ist aus dem Leben gegriffen und wirkt nicht gekünstelt, sondern realistisch. Die Autorin hat Charaktere erschaffen, die wir selber in einer Schule oder auf der Straße hätten treffen können. Sie schafft es einem Paris zu zeigen und die Stadt zu erleben, was mir wirklich gut gefallen hat.
Die Geschichte ist dramatisch, emotional und spannend. Sie konnte mich von der ersten Seite an fesseln, aber leider nicht vollkommen überzeugen.


Bewertung
Trotz sympathischer Charaktere und gelungener Geschichte hat mir eine Kleinigkeit gefällt, die das Buch zu einem einzigartigen Leseerlebnis gemacht hätten, daher gibt es von mir nur



Das war meine Rezension zu dem Buch, was ich auf Englisch gelesen habe. Habt ihr es auf Englisch oder Deutsch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es jetzt noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen