Sonntag, 22. Februar 2015

[Nadja] Das Parfüm - Patrick Süskind [Rezension]



Rezension – Das Parfüm – Patrick Süskind





Titel: Das Parfüm
Originaltitel: Das Parfüm
Autor: Patrick Süskind
Verlag: Diogenes
Genre: Historical, Klassiker, Horror
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 336 Seiten
Preis: 10,90€
ISBN: 9783257228007






Erste Sätze
Im achtzehnten Jahrhundert lebte in Frankreich ein Mann, der zu den genialsten und abscheulichsten Gestalten dieser an genialen und abscheulichen Gestalten nicht armen Epoche gehörte. Seine Geschichte soll hier erzählt werden.


Klappentext
»Von Jean-Baptiste Grenouille, dem finsteren Helden, sei nur verraten, daß er 1738 in Paris, in einer stinkigen Fischbude, geboren wird. Die Ammen, denen das Kerlchen an die Brust gelegt wird, halten es nur ein paar Tage mit ihm aus: Er sei zu gierig, außerdem vom Teufel besessen, wofür es untrügliche Indizien gebe: den fehlenden Duft, den unverwechselbaren Geruch, den Säuglinge auszuströmen pflegen.«


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben. Er beschreibt die Geschehnisse der Vergangenheit distanziert und hauptsächlich aus der Sicht von Jean-Baptiste Grenouille, einem Jungen, der als Bastard geboren und sein Leben bisher nur herumgeschoben wurde. Er hat keinen eigenen Körpergeruch, aber ein Riechorgan, was außergewöhnlich ist. Er nimmt seine Umgebung detailliert durch seine Nase war und nicht durch seine Augen oder seinen Tastsinn. Er legt sich sein eigenes Lexikon der Gerüche an.
Man merkt im Laufe des Buches, das Jean-Baptiste Grenouille kein normaler Junge ist, dazu ist er zu unsichtbar wegen seiner Geruchlosigkeit und zu verbissen, die Gerüche der Welt zu sammeln und aufzubewahren. Es ist erschreckend, zu was man sich entwickeln kann, wenn man eine besondere Begabung nutzt und zu besessen an ein Ziel herangeht. Er entwickelt sich im Laufe des Buches weiter, was mir gut gefällt, und seine Handlungen und Gedanken waren nachvollziehbar.

Die Geschichte ist insgesamt sehr detailliert und eher ruhig. Es werden verschiedene physikalische Vorgänge des Parfümierens und der Gewinnung von Düfte beschrieben, was für einige etwas langweilig sein kann. Ich finde es aber interessant, welche Gerätschaften es bereits im 18. Jahrhundert gab. Ansonsten ist die Geschichte dennoch spannend und dramatisch sowie an manchen Stellen sogar emotional.
Der Schreibstil ist natürlich etwas altmodisch und an die damalige Zeit angepasst. Es werden Begriffe verwendet, die heutzutage nicht mehr gebraucht werden. Dazu hat der Autor das Buch bereits 1985 geschrieben, was ja auch schon 30 Jahre her ist. Aber man gewöhnt sich schnell an Sprache und Schreibstil und das Buch lässt sich wirklich flüssig und schnell lesen.



Bewertung
Ein wirklich guter Klassiker, der wirklich interessant war, aber dennoch hat mir irgendetwas in dem Buch gefehlt, daher gibt es von mir nur



Das war meine Rezension zu meinem ersten Klassiker seit langem. Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es jetzt lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. iiiiih, das ist eines der wenigen Bücher, die ich abbrechen musste. Mir war dieser Typ mit seinen Duftexperimenten viel zu eklig, abgesehen von der grusigen Mordgeschichte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :D
      Okay, das kann ich verstehen, aber ich fands zeitweise faszinierend.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
  2. Hallo Nadja,

    das Buch haben wir im Deutsch-Unterricht gelesen und ich fand es da schon sehr toll!
    Das Grenouille kein normaler Junge ist, trifft es wohl sehr gut. Ein bisschen gruselig ist er ja schon mit seiner Obsession.

    Insgesamt fand ich das Buch aber sehr spannend, weil die Erzählweise schon sehr gut war. Es ist ja auch wirklich schwierig Gerüche zu beschreiben

    Kennst du den Film zu dem Buch schon?

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      ich habe das Buch nie im Unterricht gelesen. Irgendwie habe ich es nicht so mit Klassiker, weil alle, die ich bisher gelesen habe im Unterricht, mir irgendwie nicht gefallen haben. Einige waren zwar ganz nett, aber irgendwie war da immer dieser "Ich muss das Buch jetzt lesen, obwohl ich vielleicht nicht will"-Gedanke da hinter. Das stört mich immer etwas.
      Den Film kenne ich noch nicht, habe aber ihn vor zu schauen.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
  3. Huhu!
    Hab das Buch im Deutsch-Unterricht gelesen. Hab es eigentlich sehr gemocht. Ist gut geschrieben, hat Spannung und die nötige Portion Ekel und Grusel!
    Lg,Jasmine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasmine,
      freut mich, dass dir das Buch auch gefallen hat.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
  4. Huhu liebe Nadja! :)

    Das Parfum steht auch noch auf meiner Literaturliste die ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe. Auf den Roman bin ich schon sehr gespannt, da ich den Film schon gesehen hab und seeeehr viele unterschiedliche Meinungen zum Buch gelesen habe. :3 Schön, dass dich die Story trotz dem fehlenden überspringenden Funken begeistern konnte! :) Da freue ich mich gleich umso mehr damit zu beginnen!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,
      da bin ich gespannt, wie dir das Buch gefällt. Den Film musse ich ja noch schauen. Freut mich, dass ich dich zum Lesen Animieren konnte. Ist aber auch ein wirklich gutes Buch.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen