Sonntag, 1. Februar 2015

[Nadja] Marmorkuss - Jennifer Benkau [Rezension]



Rezension – Marmorkuss – Jennifer Benkau





Titel: Marmorkuss
Originaltitel: Marmorkuss
Autor: Jennifer Benkau
Genre: Fantasy, Romance
Verlag: script 5
Format: Hardcover
Seitenzahl: 432 Seiten
Preis: 18,95€
ISBN: 9783839001660






Erste Sätze
Pisseflecken an grauer Betonwand. Eine umgeworfene Bierflasche; ihr auslaufender Inhalt mischt sich mit Schneetau, der aus dem Profil von Springerstiefeln rinn.  


Klappentext
Jarno, ein rastloser Underdog, küsst ein Dornröschen aus dem letzten Jahrhundert wach – und wird mit ihr in einen Strudel aus Liebe und Gefahr gezogen. Ein berührender Roman mit zwei Liebenden aus verschiedenen Zeiten, meisterhaft erzählt. Er war ihr in einer alten, mit Rosen überwucherten Villa begegnet – der geheimnisvollen Figur aus weißem Marmor. Und Jarno hatte sich tatsächlich beim Fotografieren der steinernen Schönheit ein bisschen in sie verliebt. Wie verwirrt ist er nun, als nach seinem schüchternen Kuss eine lebendige junge Frau vor ihm steht, die weder elektrisches Licht noch zerrissene Jeans kennt und offenbar hundert Jahre geschlafen hat. Es beginnt eine märchenhafte Liebesgeschichte und gleichzeitig ein Spiel auf Leben und Tod. Denn Jarno ist kein Prinz – im wirklichen Leben steckt er tief in einem Sumpf aus Verbrechen...


Meine Meinung
Das Buch ist hauptsächlich aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben. Im ersten und letzten Teil des Buches wird abschnittsweise aus der Ich-Perspektive erzählt. Dabei wird immer nur aus der Sicht der beiden Protagonisten Klara und Jarno erzählt.
Klara ist das Dornröschen in diesem Buch. Sie lebt Anfang des 20. Jahrhunderts und will Lehrerin. Frauen dürfen damals entweder Lehrerin werden oder heiraten. Beides ist ihnen nicht erlaubt. Dabei liebt sie Johan und ist heimlich mit ihm verlobt. Doch sie hat ein dunkles Geheimnis, das nur wenige kennen und das eine Frau ausnutzen will.
Jarno ist ein Träumer. Er ist ein junger Mann, der einen großen Traum hat: Er will Fotograf werden und eine Lehre anfangen. Doch in der Stadt, in der er lebt, ist das kaum möglich. Hier hat sich die Welt schon aufgegeben. Er ist arm, süchtig nach Zigaretten und hat ein großes Herz. Er liebt seine jüngeren Geschwister und seine Eltern, obwohl diese viele Probleme haben.
 

Die Autorin zeichnet ein trostloses Abbild einer Stadt und der heutigen Zeit. Geprägt von Kriminalität, Armut und Bettlertum ist viele Hoffnung in der Stadt begraben. Diese negative Grundstimmung wird auch vom Protagonisten verbreitet. Er ist ein Perfektionist und auf der Suche nach dem richtigen Motiv, doch irgendwie scheint er es nicht zu finden. Dabei wäre es so wichtig für seinen Traum. Er scheint nicht voranzukommen, doch als sich anfängt sein Leben zu ändern, trifft er Entscheidungen und entwickelt sich weiter. Das ist schön mit anzusehen, ebenso wie die Entwicklung von Klara. Ich konnte mich gut in beide Protagonisten hineinversetzen und ihre Handlungen waren nachvollziehbar.
Die Geschichte ist ein wenig düster, ein wenig hoffnungsvoll, spannend, dramatisch und emotional. Sie entwickelt sich mit den Charakteren weiter und es gibt einige unerwartete Wendungen und Entwicklungen mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Ein wenig actionreich wird es zwischendurch auch.



Bewertung
Ein sehr düsteres, deprimierendes Buch, das aber ein wenig Hoffnung auf die guten Dinge im Leben bringt, die einem passieren können. Ich gebe dem Buch insgesamt


Das war meine Rezension zu diesem Buch. Habt ihr es denn auch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es nach meiner Rezension lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?


Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Huhu Nadja,

    jedes Mal, wenn ich was über das Buch lese, wird es interessanter für mich :(
    Muss ich mir jetzt langsam unbedingt mal zulegen...

    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacqueline,
      da hilft ja nur noch eines: Das Buch kaufen!
      Ich kann es nur empfehlen, aber ich habe auch kritische Stimmen schon zu dem Buch gelesen. Bin gespannt, wie es dir gefällt.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
    2. Es ist soooo toll! Wobei nichts über Himmelsfern geht ;-)

      Löschen
    3. Hallo Ninni,
      Himmelsfern muss ich unbedingt noch lesen, auf meinem Sub befindet es sich schon.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen