Sonntag, 22. März 2015

[Nadja] Bis(s) zum Morgengrauen & Bis(s) zur Mittagsstunde - Stephanie Meyer [Kurzrezensionen]



Kurzrezensionen – Bis(s) zum Morgengrauen & Bis(s) zur Mittagsstunde – Stephanie Meyer


Titel: Bis(s) zum Morgengrauen
Originaltitel: Twilight
Autor: Stephanie Meyer
Genre: Romance, Fantasy, Young Adult
Verlag: Carlsen
ISBN: 9783551356901






Klappentext
Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennenlernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann?


Meine Meinung
Bella Swan ist schüchtern, selbstlos und eigentlich das typische Durchschnittsmädchen. Sie hasst Sport und will eigentlich nur unauffällig ihr Leben leben und Forks schnellstmöglichst verlassen, vor allem, als Edward ihr regelrecht das erste Mal mit Hass begegnet. Doch ihrer Mutter zuliebe versucht sie es weiterhin. Sie verliebt sich, sie wird mutiger und ist entsprechend nicht mehr so ängstlich. Sie entwickelt sich weiter. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Die Geschichte an sich ist relativ ruhig zu anfangs, spannend und emotional. Sie wird ein wenig dramatisch - auch durch den Einbau des Fantasyelementes - und am Ende sogar recht actionreich. Es gibt zwar nicht so viele unerwartete Wendungen, aber insgesamt hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen. Der Schreibstil war einfach und recht angenehm zu lesen.


Bewertung
Insgesamt ein guter Auftakt, der mich mitgenommen hat und berührt hat. Daher bekommt er von mir




Titel: Bis(s) zur Mittagsstunde
Originaltitel: New Moon
Autor: Stephanie Meyer
Genre: Fantasy, Romance, Young Adult
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3551357823 






Klappentext
Für immer mit Edward zusammen zu sein - Bellas Traum scheint wahr geworden! Kurz nach ihrem 18. Geburtstag findet er jedoch ein jähes Ende, als ein kleiner, aber blutiger Zwischenfall ihr fast zum Verhängnis wird. Edward hat keine andere Wahl: Er muss sie verlassen. Für immer. Bella zerbricht beinahe daran, einzig die Freundschaft zu Jacob gibt ihr die Kraft weiterzuleben. Da erfährt Bella, dass Edward in höchster Gefahr schwebt. Und sein Schicksal liegt in ihren Händen. Sie muss zu ihm, rechtzeitig, bis zur Mittagsstunde...


Meine Meinung
Das Buch ist wieder aus der Ich-Perspektive und aus Bellas Sicht geschrieben. Sie kann immer noch nicht glauben, dass Edward gerade mit ihr zusammen ist, und ist glücklich wie nie. Doch diese Idylle wird durch ein Ereignis zerstört und Bella muss lernen, zu kämpfen und auf eigenen Beinen zu stehen. Das fällt ihr schwer, aber sie schaffst es, im Laufe des Buches stärker zu werden und über sich hinaus zu wachsen.
Die Geschichte ist immer noch relativ ruhig zeitweise. Man setzt sich viel mit Bellas Innenleben auseinander und ihren Drang, irgendwie zu leben. Dabei merkt man immer, dass ihr Herz an Edward hängt. Es gibt aber auch spannende, dramatische, emotionale und actionreiche Stellen, ebenso wie überraschende Wendungen.


Bewertung
Die Geschichte geht genauso gut weiter wie sie begonnen hat. Da mich das Buch genauso wie sein Vorgänger überzeugen konnte, gibt es auch hier wieder


Habt ihr die Bücher auch schon gelesen? Wenn ja, wie haben sie euch gefallen? Wenn nein, werdet ihr sie lesen wollen? Wie haben euch meine Kurzrezensionen gefallen?

Wünsche euch noch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen