Sonntag, 1. März 2015

[Nadja] Der erste Schamane: Bärenherz - Anna Fricke [Rezension]



Rezension – Der erste Schamane: Bärenherz – Anna Fricke (Der erste Schamane 1)





Titel: Der erste Schamane – Bärenherz
Originaltitel: Der erste Schamane – Bärenherz
Autor: Anna Fricke
Verlag: Self Publishing
Genre: High Fantasy
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 257 Seiten
ASIN: B00TG7OA7C
Preis: 4,49€






Erste Sätze
>>Es war einmal ein kleines Land in einer unbestimmten Zeit in einer Welt, die vielleicht gar nicht so weit weg von hier ist, wie man jetzt vielleicht denkt. Dort lebten die Kreaturen der Nacht und die Kreaturen des Tages friedlich nebeneinander.<<


Klappentext
Eigentlich sind Orcs schon lange keine Bedrohung mehr für die Menschen, doch Nilayas brennender Hass auf diese Wesen treibt sie auf eine irrsinnige Jagd nach Vergeltung.
Während der Halborc Varoxian den Weg des Schamanen beschreitet, um sein Volk aus der Sklaverei zu befreien, muss die kaltblütige Jägerin feststellen, dass die Welt doch nicht so leicht in Gut und Böse zu unterteilen ist. Als sie im Kampf aufeinanderprallen, muss Nilaya plötzlich alles, woran sie geglaubt hat, in Frage stellen.


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben. Dabei wird aus der Sicht von drei Personen berichtet – aus der Sicht der Orcfrau Marica, dem Halborc Varoxian und der Menschenfrau Nilaya.
Marica ist eine ganz besonders schöne Orcfrau, daher gelangt sie als Sklavin zu einem Menschen, der sich ihres Körpers bedienen will. Sie ist klug, stark, aber auch innerlich zerbrechlich. Sie ist hochangesehen unter den Orcs, aber nicht stark genug, um sich gegen ihr Schicksal und gegen die Sklaverei ihres Volkes durch die Menschen zu stellen.
Der Halborc Varoxian ist sich anfangs gar nicht bewusst, dass er ein Halborc ist – denn er sieht immer noch aus wie ein Orc, auch wenn er nicht ganz so kräftig ist wie seine Artgenossen. Nur seine wachen Augen und sein Verstand unterscheiden ihn von seinen rohen, aggressiven Artgenossen und machen ihn zu etwas Besonderes. Er ist sehr neugierig und wissbegierig. Er lernt schnell und intuitiv und entwickelt sich weiter im Laufe des Buches.
Nilaya ist eine sehr hübsche junge Frau mit langem blondem Haar und grünen Augen. Als erste Frau hat sie als Zögling des Hauptmannes die Möglichkeit bekommen, eine Ausbildung zur Jägerin zu absolvieren. Sie ist tödlich, gefährlich und eiskalt. Sie stellt die Überzeugungen ihres Ziehvaters nie in Frage und lebt für das Jagen und Töten. Sie kennt Orcs nur als Sklaven, die sehr dumm sind und rohe Gewalt lieben, doch auch sie entwickelt sich weiter. Ich bin schon gespannt auf ihre weitere Entwicklung, denn diese ist bisher nicht so herausragend.
Ich konnte mich im Laufe des Buches mit allen drei Charakteren identifizieren und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Welt Raidaresh, die die Autorin erschaffen hat, ist sehr interessant und vielschichtig. Man merkt, in jedem Satz des Buches wie viel Arbeit sich die Autorin mit der Recherche des Buches gegeben hat. Es gab keine Logiklücken und alles hat in die jeweilige Situation gepasst.
Insgesamt ist dieses Buch ein relativ ruhiges Buch. Es gibt einige spannende Stellen und auch etwas Action, aber insgesamt lernt man im Buch mehr die Charaktere, die Kultur und die Welt kennen, die die Autorin geschaffen hat. Da vor allem Varoxian viel zu lernen hat und ein Hauptaugenmerk auf seine Entwicklung gelegt wird, gibt es viele Erklärungen und viele vorbereitende Maßnahmen auf weitere Handlungsstränge, die in den nächsten Büchern eine Rolle spielen. Aber so hat man zumindest genug Zeit alles kennenzulernen, was ich sehr interessant fand. Das Buch konnte mich von der ersten Seite an fesseln und es hat einige überraschende Wendungen und Entwicklungen.



Bewertung
Ein sehr ruhiges Buch mit vielen Erklärungen, tollen Charakteren und einigen vorbereitenden Handlungssträngen, was mich wirklich begeistern konnte. Aber ich denke, dass da noch ein wenig Potenzial nach oben ist, deshalb bekommt das Buch von mir



An dieser Stelle möchte ich mich bei der Autorin bedanken, das Buch vorab zu lesen und zu rezensieren. Danke für ihr Vertrauen. Ich freue mich schon auf Band 2 und kann das Buch jedem ans Herz legen, der gerne High-Fantasy liest. Habt ihr das Buch vielleicht auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallo ^^

    vielen Dank für die tolle Rezension. Jetzt hast du mich nochmal darin bestärkt, das Buch möglichst schnell lesen zu wollen. Schnurstraks wandert es auf meine Leseliste für den März.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Insi Eule,
      uii, das freut mich aber sehr. Bin gespannt, wie dir das Buch gefällt. Ich mochte es wirklich gerne.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
  2. Hallo, dieses Buch hört sich sehr interessant für mich an, da ich zurzeit gerade eine Schamanismus Ausbildung absolviere. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hilde,
      dann bin ich ja gespannt, wie dir das Buch gefällt, vor allem da du vom Fach bist.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen