Sonntag, 8. März 2015

[Nadja] Frostherz - Jennifer Estep [Rezension]



Rezension – Frostherz – Jennifer Estep (Mythos Academy 3) !Spoiler!





Titel: Frostherz
Originaltitel: Dark Frost
Autor: Jennifer Estep
Verlag: ivi
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Young Adult
Format: Broschiert
Seitenzahl: 432 Seiten
Preis: 14,99€
ISBN: 9783492702850







Erste Sätze
>>Wenn ihr beide nicht aufhört, rumzuknutschen, wird mir schlecht.<<
Meine beste Freundin Daphne Cruz kicherte und drückte ihrem Freund Carson Callahan den nächsten dicken, schmatzenden Kuss auf den Mund.


Klappentext
Als Streiterin der Götter hat Gwen Frost es alles andere als leicht: Nur mit Mühe konnte sie dem letzten Angriff der Schnitter des Chaos entgehen – und nun sieht sich nun ihrer größten mythologischen Herausforderung gegenüber … Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.



Meine Meinung
Das Buch ist wieder aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht von Gwen Frost. Gwen ist wütend – auf sich selbst und den weiblichen Champion des Gottes Loki, die seine Mutter getötet hat. Sie ist überfordert und zweifelt an sich selbst und ihren Können. Sie ist zwar neugierig und versucht Geheimnissen hinter der Spur zu bekommen, aber die Welt retten ist doch ein wenig zu viel für sie. Ihre Gedanken und Gefühle waren so echt und nachvollziehbar, dass ich mich wirklich gut in sie hineinversetzen konnte. Sie entwickelt sich im Laufe des Buches weiter und wächst über sich hinaus, während sie auch ein wenig zu sich selbst findet und mit ihrer Vergangenheit abschließt. Das hat mir wirklich toll gefallen.

Die Geschichte ist spannend, humorvoll, dramatisch, emotional und actionreich. Das Buch konnte mich wieder von der ersten Seite an fesseln. Natürlich gibt es wieder diese ganzen Wiederholungen am Anfang, aber dieses Mal haben sie mich nicht so gestört, was vielleicht auch daran lag, dass der zweite Band schon etwas her ist. Es gibt einige überraschende Entwicklungen und Wendungen mit denen ich so im Vorfeld nicht gerechnet hätte, die einfach grandios waren. Ein wirklich tolles Buch, was mich einfach nur mitgerissen hat.



Bewertung
Eine tolle Fortsetzung und für mich bisher der beste Band der Reihe, daher gibt es von mir verdiente



Das war meine Rezension zum dritten Band der Mythos Academy. Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es? Wenn nein, wollt ihr es jetzt noch lesen? Ich kann es nur empfehlen. Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch noch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen