Dienstag, 31. März 2015

[Nadja] Sündige Leidenschaft - J.R. König [Rezension]


Rezension – Sündige Leidenschaft – J.R. König 





Titel: Sündige Leidenschaft
Originaltitel: Sündige Leidenschaft
Autor: J.R. König
Verlag: Self-Publishing
Genre: Erotik, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 115 Seiten
Preis: 1,49€
ASIN: B00TUKX78S







Erste Sätze
Das letzte Jahr war schön. Es war voller Liebe, voller Emotionen und voller Leidenschaft.  


Klappentext
Liebe versus Verlangen?
Lust versus Vertrautheit?
Abenteuer versus Sicherheit?
Was soll man tun, wenn man in seiner Beziehung nicht mehr glücklich ist, aber nicht aufgeben will?
Was soll man tun, wenn man sich zu einer anderen Person als dem eigenen Partner hingezogen fühlt und dieses Verlangen sich nicht abschalten lässt?
Wenn der Partner nichts dafür tut, dass die Beziehung weiterhin funktioniert und man beinahe schon in die Arme des Unsicheren, des Neuen getrieben wird?
Was würdest du tun?



Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben. Dabei wird hauptsächlich aus der Sicht von Amelie, Elias und Jamie berichtet. Ab und an gibt es Abschnitte, die aus der Sicht von Christian erzählt werden.
Amelie ist in ihrer Beziehung mit Jamie unglücklich, denn dieser hat ihr zwar aus einer tiefen Krise geholfen, aber im Moment tut er nichts für ihre Beziehung. Er ist sehr egoistisch und sie fühlt sich nicht mehr wohl mit ihm. Gleichzeitig fühlt sie sich zu Elias sehr hingezogen, ist sich aber unsicher, ob sie Jamie nicht noch eine Chance geben soll. Diese Unsicherheit und ihre Schwäche, beeinflussbar zu sein, wenn es ihr schlecht geht, prägen einen großen Teil des Buches. Doch sie entwickelt sich auch weiter und findet zu einer ungewohnten Stärke zurück, die sie sich im letzten Jahr eigentlich aufgebaut hat, ohne es zu ahnen. Sie war eine schwierige Protagonistin, dessen Handlungen ich nicht immer nachvollziehbar fand, aber es war schön zu sehen, wie sie ihren Weg findet.
Elias fühlt sich schon sehr lange zu Emily hingezogen. Er ist aber ein guter Mensch, der seinen Freunden nicht ihre Freundin ausspannt, daher versucht er sein Verlangen nach ihr zu unterdrücken. Er möchte für sie da sein und sie lieben, weiß aber, dass es schwierig sein wird, es ihr zu zeigen, aber er weiß, wenn er seine Chance bekommt, möchte er alles daran setzen, sie zu überzeugen. Er ist ein sehr entschlossener, gebender Mensch, der die Bedürfnisse von Anderen immer über seine Eigenen stellt.
Jamie ist egoistisch und selbstverliebt. Er möchte eigentlich keine Beziehung, sondern braucht eigentlich nur den Sex. Er ist sehr auf sich zentriert und merkt gar nicht, wie sehr er seine Freunde und Amelie dabei weh tut und von sich stößt. Er hat gern alles unter Kontrolle und gibt Dinge, die ihm gehören, nur schwer wieder her. Im Laufe des Buches durchlebt er einen sehr überraschenden Wandel, den ich nicht erwartet hatte, aber der der Geschichte einen neuen Antrieb gibt.
 

Die Geschichte ist geprägt von vielen erotischen Szenen, aber dennoch lernt man die Charaktere – allen voran Amelie – näher kennen. Das Buch ist weder nur seichte Unterhaltung noch anspruchsvolle Geschichte, sondern beides. Es ist dramatisch und emotional. Es gibt die eine oder andere überraschende Wendung und Entwicklung in der kurzen Geschichte.


Bewertung
Eine Kurzgeschichte, die von Unentschlossenheit, erotischen Szenen, Vergangenheit und Zukunft geprägt ist. Sie hat mir ganz gut gefallen, aber überzeugen konnte sie mich nicht ganz, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen einer Blogtour danken. Wie hat euch meine Rezension gefallen? Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es lesen wollen?

Wünsche euch noch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen