Donnerstag, 19. März 2015

[Nadja] Vernichtet / Bezwungen - Teri Terry [Rezension]



Rezension – Vernichtet / Bezwungen – Teri Terry (Slated 3) !Spoiler!





Titel: Vernichtet / Bezwungen
Originaltitel: Shattered
Autor: Teri Terry
Verlag: Coppenrath
Genre: Dystopie, Young Adult, Romance
Format: Hardcover
Seitenzahl: 376 Seiten
ISBN Vernichtet: 9783649611851
ISBN Bezwungen: 9783649622208







Anmerkung
Das Buch ist erst unter dem Titel „Vernichtet“ auf Deutsch erschienen, da es aber Probleme wegen dem Namen gab – da der Loewe Verlag etwa zeitgleich ein Buch unter dem Titel „Die Vernichteten“ herausgebracht hat und es vorher angemeldet hat – wurde ein neuer Titel für das Buch gesucht. Nach einer Abstimmung kam dann das Ergebnis „Bezwungen“ heraus. Ich habe es noch als „Vernichtet“ im Regal stehen, aber der offizielle deutsche Titel ist mittlerweile eigentlich „Bezwungen“.



Erste Sätze
Von außen macht es ja nicht viel her. Aber so ist es ja oft.



Klappentext
Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie. Kylas Leben ist einmal mehr in größter Gefahr, als Nico einen hinterhältigen Anschlag auf sie ausübt. Auf der Flucht vor dem skrupellosen Anführer von Free UK sucht sie Unterschlupf bei ihren Freunden von MIA. Dort kann sie mit neuer Identität untertauchen und aus dem Blickfeld der Lorder und der Terroristen verschwinden. Sich in Sicherheit wähnend, kreisen Kylas Gedanken wieder mehr um ihre Kindheit, und Stück für Stück kommen Erinnerungsfetzen an Lucy und ihre Eltern zurück. Als Kyla endlich ihre Mutter kennenlernt, erfährt sie, wer sie als Kind wirklich war. Doch wieso hat ihr Vater sie damals freiwillig den Terroristen übergeben? Und welch dunkles Geheimnis verbirgt sich hinter ihrer Familiengeschichte?



Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus Sicht von der Protagonistin Kyla Davis.
Kyla möchte sich auf die Suche nach ihren Wurzeln machen, denn sie möchte immer noch erfahren, wer sie tatsächlich ist und wo sie herkommt. Doch im Laufe des Buches merkt sie, dass sie eigentlich schon weiß, wer sie ist und dass ein Name und eine Herkunft nicht entscheidend sind. Das hat mir wirklich gut gefallen. Sie entwickelt sich im Laufe des Buches wieder weiter und ist immer noch ein unglaublich starker Charakter. Mir hat sie wirklich gut als Protagonistin gefallen und ich fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte geht spannend, dramatisch und emotional weiter. Es gibt wieder die ein oder andere actionreiche Stelle und das Buch konnte mich wieder von der ersten Seite an fesseln. Der Schreibstil der Autorin ließ sich wieder sehr flüssig lesen und es hat sich gut lesen lassen. Es gibt wieder überraschende Wendungen und Entwicklung.



Bewertung
Ein gelungener Abschluss der Trilogie, der noch besser war als die Bücher vorher, daher bekommt das Buch von mir verdiente



Das war meine Rezension zum Abschluss der Trilogie. Wie hat euch der Abschluss gefallen? Ich finde die Trilogie ja wirklich toll und kann sie jedem ans Herz legen. Habt ihr dieses Buch auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, habt ihr noch vor, es zu lesen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? Was sagt ihr zu diesem Titelwechsel?

Wünsche euch noch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallo Nadja,

    noch besser als die ersten beiden? Ich freue mich drauf und möchte es bald lesen. Bisher hat mir Band 1 am besten gefallen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      ja es war für mich der beste Band der Reihe. Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Buch und bin gespannt auf deine Meinung.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
    2. Danke dir! Spätestens im April werde ich mich dem Buch widmen.

      LG Nicole

      Löschen
    3. Dann halte ich mal die Augen offen für deinen Monatsrückblick oder deine Rezension.

      Löschen