Donnerstag, 30. April 2015

[Nadja] Blutschwur - Richelle Mead [Rezension]



Rezension – Blutschwur – Richelle Mead (Vampire Academy #4) !Spoiler!





Titel: Vampire Academy: Blutschwur
Originaltitel: Blood Promise
Autor: Richelle Mead
Verlag: Egmont Lyx
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Drama, Young Adult
Format: Hardcover
Seitenzahl: 448 Seiten
Preis: 12,95€
ISBN: 978-3802582042






Anmerkung
Ich habe das Buch als Hardcover in der Weltbildausgabe gelesen. Die Angaben oben beziehen sich auf die broschierte Ausgabe vom Egmont-Lyx Verlag.


Erste Sätze
Als ich in der neunten Klasse war, musste ich mal einen Aufsatz über ein Gedicht schreiben. Eine der Zeilen lautete: „Wenn deine Augen nicht offen wären, würdest du den Unterschied zwischen Träumen und Wachen nicht kennen.“



Klappentext
Rose Hathaways Leben wird niemals wieder wie früher sein. Der Angriff auf die Akademie St. Vladimir hat die gesamte Welt der Moroi erschüttert und viele Todesopfer gefordert. Doch noch schlimmer ist das Schicksal derjenigen, die von den Strigoi verschleppt wurden. Unter den Vermissten befindet sich auch Rose' Geliebter Dimitri. Rose muss sich entscheiden: Will sie ihre beste Freundin Lissa beschützen, wie sie es einst geschworen hat, oder die Akademie verlassen und den Mann suchen, den sie liebt? Und wird sie ihn retten können, wenn sie ihn gefunden hat?


Meine Meinung
Das Buch ist wieder aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht von Rose Hathaway. Rose hat die schwerste Wahl ihres Lebens getroffen und sich für Dimitri und gegen ihre beste Freundin Lissa entschieden. Daher ist sie nun in Russland auf der Suche nach ihm, um ihm zu töten. Nicht nur, dass es sie selbst in einen moralischen Konflikt stürzt, da sie ihn immer noch liebt und nicht weiß, ob sie die Liebe ihres Lebens überhaupt töten kann, sondern die Reise führt sie auch in ein fremdes Land, dessen Sprache sie nicht spricht. Sie muss also mit neuen Begebenheiten klar kommen und kann nicht für Lissa da sein. Dass sie das am Rande ihrer Stärke führt, ist nur absolut verständlich. Sie durchlebt im Laufe des Buches viele verschiedene Gefühle und findet erst nach und nach zu ihrer alten Stärke zurück, indem sie auch lernt, ihre Schwächen einzugestehen. Damit wächst sie über sich hinaus, was mir wirklich gut gefallen hat. Sie ist ein sympathischer Charakter, in den ich mich gut hineinversetzen konnte und dessen Gedanken und Handlungen nachvollziehbar waren.

Die Geschichte ist sehr dramatisch, emotional und spannend, dabei ist sie weniger actionreich als die vorherigen Bände, weil sich hier viel mehr auf Rose und Dimitri konzentriert wird. Das hat mir sehr gut gefallen, gibt dem Roman aber ein ganz anderes Inneres als den vorherigen Bänden. Es gab auch hier wieder überraschende Wendungen und Entwicklungen.



Bewertung
Eine etwas ungewohnte, aber dennoch tolle Fortsetzung, die mir insgesamt etwas schlechter als der Vorgänger gefallen hat, daher gibt es dieses Mal von mir



Das war meine Rezension zum vierten Band der Vampire Academy-Reihe, der anders war und mir wirklich gefallen hat. Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch noch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen