Donnerstag, 21. Mai 2015

[Nadja] Die Vereinten - Maya Shepherd [Rezension]



Rezension – Die Vereinten – Maya Shepherd (Radioactive 4) !Spoiler!





Titel: Die Vereinten
Originaltitel: Die Vereinten
Autor: Maya Shepherd
Verlag: Self-Publishing
Genre: Dystopie, Young Adult, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 400 Seiten
Preis: 4,99€
ASIN: B00LOOFU56






Erste Sätze
Ich starre Finn fassungslos hinterher und kann nicht glauben, dass das gerade wirklich passiert. All die Wochen in der Zentrallegion habe ich mir nichts sehnlicher gewünscht als ihn wiederzusehen und jetzt, wo es endlich soweit ist, dreht er sich einfach um und geht.


Klappentext
Gibt es Hoffnung für die Liebe?
Gibt es Hoffnung für ein Leben ohne die Legion?
Finn lebt! Cleo ist mit den Freiheitskämpfern die Flucht aus der Zentrallegion gelungen. Allerdings bedeutet das noch lange keinen Sieg für die Liebe, denn Finn ist nun mit Ruby zusammen. Für Cleo bricht die Welt zusammen.
Gleichzeitig plant die Legion die endgültige Vernichtung der Rebellen, dafür ist ihnen jedes Mittel recht. Betrug, Folter und Mord stehen an der Tagesordnung und fordern ein Opfer nach dem anderen. Die Rebellen sehen sich einem übermächtigen Feind gegenüber. Lohnt es sich für die Freiheit zu kämpfen, wenn der eigene Tod bereits feststeht?


Meine Meinung
Das Buch ist sowohl in der Ich-Perspektive geschrieben als auch aus der Sicht eines auktorialen Erzählers wie die vorherigen beiden Bände auch.
Die Ich-Erzähler ist wieder Cleo, die nun neuen Problemen gegenübersteht, denn Finn hat sich seit ihrer Abwesenheit verändert und es fällt ihr schwer nach dem Geschehen, Vertrauen zu ihm aufzubauen. Sie liebt ihn sehr und will einerseits um ihn kämpfen, aber andererseits sucht sie auch den Mann, in den sie sich verliebt hat. Sie ist unglaublich stark geworden und weiß nun, wer sie ist, aber sie braucht auch die Unterstützung von Finn und Anderen. Sie ist nicht mehr diejenige, die sie in Band 1 gewesen ist. Auch wenn ihre Entwicklung in diesem Band nur gering ist, hat sie mir als Protagonisten wieder gefallen, denn sie steht für das Richtige ein.
Finn ist einer der beiden Personen, aus deren Sicht der auktoriale Erzähler berichtet. Er hat im letzten Band viel durchlebt und kämpft mit seinen Schuldgefühlen. Er ist verzweifelt und sucht die Nähe von Ruby, weil er der Meinung ist, dass er Cleo nicht verdient. Er leidet unter Selbstzweifeln und weiß, dass ihn die Ereignisse noch sein ganzes Leben mitnehmen werden. Im Laufe des Buches aber findet er wieder ein wenig zu sich selbst und etwas von dem alten Finn aus den ersten Büchern findet er in sich wieder.
Asha ist die zweite Person, aus deren Sicht der auktoriale Erzähler berichtet. Sie hat Schweres durchleben müssen und kann nicht vergessen, was der Legionärsführer ihr damals angetan hat und immer noch lebt. Sie weiß, sie kann keine Ruhe finden, solange dieser noch lebt geschweige denn kann sie ruhig mit ihm in einer Gemeinschaft zusammenleben. Sie ist eine sehr starke junge Frau, die ihre schwache Seite hasst, die dieser Legionärsführer in ihr hervorgerufen hat. Sie versucht im Laufe des Buches eine Lösung zu finden, um endlich wieder leben zu können. Sie entwickelt sich im Laufe des Buches weiter und ist ein sehr interessanter Charakter.
In alle drei Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte geht spannend, dramatisch und actionreich weiter. In ihr durchlebt man Verzweiflung und Hoffnung und stellt wieder fest, wie grausam Menschen sein können und wie Macht einen korrumpieren kann. Sie hat einige überraschende Wendungen und Entwicklungen zu bieten und konnte mich wieder von der ersten Seite an fesseln.


Bewertung
Ein wirklich guter Abschluss der Reihe, der aber am Ende ein wenig überhastet wirkte, aber mir ähnlich gut wie die ersten beiden Bücher gefallen hat, daher gibt es auch hier wieder



Endlich habe ich es geschafft, diese tolle Reihe zu beenden, die mir gut gefallen hat. Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen