Sonntag, 17. Mai 2015

[Nadja] Junge Geheimnisse - Eike Ruckenbrod [Rezension]



Rezension – Junge Geheimnisse – Eike Ruckenbrod




Titel: Junge Geheimnisse
Originaltitel: Junge Geheimnisse
Autor: Eike Ruckenbrod
Verlag: bookshouse
Genre: Thriller, Young Adult
Format: epub
Seitenzahl: 144 Seiten
Preis: 2,49 (E-Book), 8,99€ (Printbuch)
ISBNs: 9789963528394 (P-Book)
9789963528400 (.pdf)
9789963528417 (.epub)
9789963528424 (.mobi)
9789963528431 (.prc)





Erste Sätze
>>Warum kommst du nicht mit?<<, quengelte Vanessa abermals, während sie das seidige Fell ihrer dunkelbraunen Stute striegelte.
>>Jetzt nerv mich doch nicht die ganze Zeit!<<


Klappentext
Schon vor der ersehnten Reise nach Schottland beginnt für die 14-jährige Pia der pure Albtraum. Dass sich das Traumschloss dann auch noch als heruntergekommen und unheimlich herausstellt, hält Pia und ihre Freundin Vanessa aber nicht davon ab, über den tödlichen Reitunfall von Cameron Nachforschungen anzustellen. Hat die kurz vor dem Wahnsinn stehende Tante Agathe etwas damit zu tun? Oder die hinterhältige Rachel?
Wird es den Mädchen mithilfe von Ryan und Aidan gelingen, lang verschwiegene Geheimnisse aufzudecken, während Vanessa und Aidan sich nahekommen? Und gibt die Ähre der Hoffnung Pia genug Kraft, um sich ihren Problemen zu stellen?


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht von Pia. Pia ist vierzehn, hat ein schwieriges Verhältnis zu ihrem Stiefvater und daher auch ein schwieriges Verhältnis zu Jungen und Männern. Sie ist eher zurückhaltend und lebt in armen Verhältnissen. Ihre beste Freundin Vanessa ist ihr neben ihrer Mutter die wichtigste Person in ihrem Leben und sie will sie vor allem Schlechten beschützen. Sie entwickelt sich gegen Ende des Buches ziemlich plötzlich weiter, was ich etwas unlogisch und überraschend fand, weil es für mich keinen Punkt gab, wo sie angefangen hat, sich mit den Geschehnissen auseinanderzusetzen. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen mehr oder weniger nachvollziehbar. Die Autorin hat es leider geschafft trotz der Wahl der Perspektive eine gewisse emotionale Distanz zu den Charakteren aufzubauen, sodass ich nicht wirklich warm mit der Protagonistin wurde.

Leider hat man gemerkt, dass die Protagonisten dieses Buches Teenager sind und Sex und Rummachen mit Jungs ein großes Thema ist, was für meinen Geschmack einen zu großen Teil des Buches einnimmt, der mit der Haupthandlung gleichaufzieht, was ich etwas schade finde, da ich mehr mit einem Thriller und weniger mit einem Jugendroman gerechnet habe. Die Geschichte ist schockierend, dramatisch und spannend, wenn auch nicht so fesselnd wie gehofft. Es hat nur wenige überraschende Wendungen und Entwicklungen und die Geschichte hätte ein wenig mehr Potenzial ausschöpfen können, vor allem innerhalb des Verhältnisses von Pia zu ihrem Stiefvater.
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen, wenn auch nicht sonderlich anspruchsvoll.


Bewertung
Leider konnte mich das Buch nicht so überzeugen wie erhofft, daher gebe ich dem Buch nur



An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin danken, die mir das Buch im Rahmen einer Blogtour zur Verfügung gestellt haben. Das Buch hat mir leider sprachlich und inhaltlich nicht so gut gefallen, daher komme ich am Ende auf diese Bewertung. Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch noch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Liebe Nadja, vielen Dank für die Rezi und die konstruktive Kritik.
    HG
    Eike Ruckenbrod

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      das habe ich sehr gerne gemacht. Danke für das Buch und dass ich Teil der Blogtour sein durfte.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen