Sonntag, 21. Juni 2015

[Nadja] Aeri: Das Band der Magie 1 - Liane Mars [Rezension]



Rezension – Aeri – Liane Mars (Das Band der Magie 1)




Titel : Aeri – Das Band der Magie 1
Originaltitel: Aeri – Das Band der Magie 1
Autor: Liane Mars
Verlag: bookshouse
Genre: High-Fantasy, Romance, Young Adult
Format: epub
Seitenzahl: 371 Seiten
Preis: 5,99€ (E-Book), 13,99€ (P-Book)
ISBNs: 9789963528271 (P-Book)
9789963528288 (.pdf)
9789963528295 (.epub)
9789963528301 (.mobi)
9789963528318 (.prc)





Erste Sätze
Ich hatte ihn bereits seit Wochen im Visier.
Mal sah ich seine schwarze Rute über den Büschen aufblitzen, mal entdeckte ich seine beeindruckenden Pfotenabdrücke im Schnee.


Klappentext
Der 17-jährigen Aeri reicht es so langsam: Nicht nur, dass sie seit Jahren allein im Wald lebt und die Menschen sie meiden - jetzt schleicht auch noch ein schwarzer Riesenwolf vor ihrer Hütte herum. Kurzerhand jagt sie ihm zwei Pfeile in den Pelz. Anstatt allerdings auf sie loszugehen, rettet ihr der Wolf das Leben und zieht danach in ihrer Hütte ein.
Schon bald stellt Aeri fest, dass irgendwas mit diesem Wolf nicht stimmt: Mal ist er ganz Tier und dann wieder so seltsam menschlich. Das Mädchen setzt alles daran, hinter das Geheimnis des Wolfes zu kommen, doch eine Sache entgeht beiden bis zum Schluss: Wenn sie sein Schicksal enträtseln, wird der Wolf sterben.
Ein Band zwischen zwei Liebenden.
Ein Band, das töten wird!


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und es wird aus der Sicht von Aeri berichtet. Aeri ist anders als andere Menschen, denn sie lebt nicht nur alleine im Wald, sondern sie hat auch Male im Gesicht, die sie anders und wilder erscheinen lassen, sodass sie von den Menschen eher gemieden wird. Sie fühlt sich einsam tief in ihrem Inneren und sehnt sich nach Gesellschaft. Doch sie ist unsicher und weiß nicht, wie sie mit Menschen an sich umgehen soll, weil sie seit ihrem achten Lebensjahr nur noch alleine überleben musste. Sie ist aber mutig und ein unglaublich starker Charakter, der im Laufe der Zeit über sich hinaus wächst, und mehr über sich selbst erfährt. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte spielt in einer interessanten Welt, die einer mittelalterlichen Welt von uns ähnelt, aber doch anders ist, vor allem in Hinsicht der Magie. Es gibt auch hier magische Völker, aber diese sind eben nicht die typischen Elfen und Zwerge sondern andere Völker, die leider sehr zurückgezogen leben. An sich ist die Geschichte anfangs relativ ruhig und es geht mehr um das Überleben in der Wildnis, was die Autorin gut und realistisch darstellt, und die persönlichen Gedanken und Konflikte der Protagonistin. Doch dann wir die Geschichte spannender und es wird ihr ein Ziel gegeben, sodass sie auch dramatischer und emotionaler wird. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen. 


Bewertung
Eine unglaublich interessante, aber ruhige Geschichte, die mich leider nicht von Beginn an fesseln konnte und etwas ziellos erschien, aber dafür eine tolle Protagonistin bietet, daher gibt es von mir



An dieser Stelle möchte ich erst einmal dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch gut gefallen. Es war unglaublich interessant und realistisch. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen