Donnerstag, 11. Juni 2015

[Nadja] Eine etwas andere Liaison - Kimberly Cat [Rezension]



Rezension – Eine etwas andere Liaison – Kimberly Cat (Another Way to Happiness 1)





Titel: Another Way to Happiness: Eine etwas andere Liaison
Originaltitel: Another Way to Happiness: Eine etwas andere Liaison
Autor: Kimberly Cat
Verlag: Self-Publishing
Genre: Erotik, Romance, Chick-Lit
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 332 Seiten
Preis: 5,49€
ASIN: B00Y0JYMCO






Erste Sätze
Bevor ich euch von meinem Leben erzähle, sollte ich euch vielleicht einmal sagen wer ich bin.
Ich heiße Jessica Burton, bin dreiundvierzig Jahre alt, also wie man so schön sagt, in den besten Jahren, und bin seit über zwanzig Jahren mit Jack verheiratet.



Klappentext
Jessica Burton ist eine dreiundvierzigjährige Frau und seit zwanzig Jahren mit Jack verheiratet. Die beiden haben zwei erwachsene Kinder, Lucas, zweiundzwanzig und Lexy, fünfundzwanzig Jahre alt. Bisher hat sie immer geglaubt,dass sie es nicht hätte besser treffen können, bis sie eines Tages den sehr viel jüngeren Studenten Fabrizio kennenlernt. Sie fühlt sich gleich zu ihm hingezogen, denn in ihrer Ehe mit Jack fehlt ihr seit längerer Zeit Liebe und Geborgenheit, da er beruflich sehr stark eingespannt ist. Trotz allem hält sie an ihrer Ehe fest und verdrängt ihre Gefühle für den jungen Mann. Wird sie ihm widerstehen können oder seinen Charme erliegen?


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht von vielen verschiedenen Personen. Auch wenn anscheinend der Hauptaugenmerk auf Fabrizio und Jessica gelegt wurde, waren es mir ab einem gewissen Zeitpunkt zu viele verschiedene Perspektiven. Dadurch entstand nicht leider kaum Charaktertiefe und die meisten anderen Charaktere konnte man so auf wenige Eigenschaften reduzieren. Deren Handlungen waren auch teilweise einfach nur unüberlegt und nicht nachvollziehbar.
Jessica ist einfach nur unglücklich, mag es sich aber nicht eingestehen, da sie immer noch hofft, dass in ihre Ehe es zu einer Besserung kommt. Aber sie ist ängstlich und hat keinen Grund etwas an ihrer Situation zu ändern, auch wenn ihre beste Freundin Dahlia sie dazu drängt. Das ändert sich als sie Fabrizio kennenlernt, doch sie ist sich unsicher, ob es sich lohnt, alles aufs Spiel für einen jungen Mann zu setzen.
Fabrizio ist frisch noch Blackwall gezogen, um dort zu studieren. Er will einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Als er Jessica das erste Mal sieht, fühlt er sich sofort von ihr angezogen, da er eher auf reifere Frauen steht. Sein Denken ist sehr beschränkt auf sein Sexualtrieb und Jessica, was etwas anstrengend ist. Er ist impulsiv und kämpft um das, was für ihn wichtig ist.
Ich hätte gerne mehr über die Charaktere, vor allem die Protagonisten und deren Geschichten erfahren. Durch die große Anzahl an Sexszenen und die vielen Charaktere geht einfach zu viel verloren, was die Geschichte an Potenzial gehabt hätte. So konnte ich mich in beide Protagonisten nicht genügend hineinversetzen und fand ihre Handlungen mehr oder weniger nachvollziehbar.

Die Geschichte ist geprägt von vielen Sexszenen und überraschend wenig Inhalt. Es geht viel um die Gefühle und die Bedürfnisse der beiden Protagonisten und wie es sich auf die Umwelt auswirkt. An sich ist die Geschichte dramatisch und emotional.
Die Sexszenen sind ganz gut beschrieben, aber irgendwie konnten sie mich nicht überzeugen. Genauso konnte mich das Buch auch nicht wirklich fesseln und mitreißen. Der Schreibstil der Autorin war recht flüssig und angenehm zu lesen.



Bewertung
Insgesamt konnte mich das Buch leider kaum überzeugen und daher gibt es leider nur von mir 



An dieser Stelle möchte ich mich bei der Autorin erst einmal bedanken für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour. Mir fiel es nicht leicht, diese Rezension zu schreiben, denn die Autorin war mir sehr sympathisch, aber leider hat mir die Geschichte überhaupt nicht gefallen und es war mir alles einfach zu flach. Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen