Donnerstag, 25. Juni 2015

[Nadja] Mondkuss: Bise de la Lune - Marie-Luis Rönisch [Rezension]



Rezension – Mondkuss: Bise de la Lune – Marie-Luis Rönisch (Mondkuss 1)




Titel: Mondkuss – Bise de la Lune
Originaltitel: Mondkuss – Bise de la Lune
Autor: Marie-Luis Rönisch
Verlag: bookshouse
Genre: Paranormal Romance
Format: epub
Seitenzahl: 430 Seiten
Preis: 6,49€ (E-Book), 14,99€ (P-Book)
ISBNs: 9789963529018 (P-Book)
9789963529025 (.pdf)
9789963529032 (.epub)
9789963529049 (.mobi)
9789963529056 (.prc)





Erste Sätze
Er streckte seine Finger nach ihr aus und zerrte sie zu sich. Ihr spärlich bekleideter Körper war zu seiner Beute geworden.


Klappentext
Katleen Rousseau liebt den Klang von rockiger Musik und die starken Arme eines fremden Mannes. In der Bar „Mondkuss“ begegnet sie dem charmanten und gut aussehenden Luron Lafleur. Nach einer heißen Nacht folgt die ernüchternde Neuigkeit: Luron ist ihr neuer Partner bei der Polizei, der mit ihr den Schlächter von Paris jagen soll.
Katleen ist mit dieser Fügung des Schicksals überfordert. Sie ahnt nicht, dass Luron ein dunkles Geheimnis hat, das sie zwischen die Fronten einer uralten Fehde treibt. Denn während Katleen von der Existenz des Übernatürlichen nicht überzeugt ist, versuchen Himmelskrieger und Dämonen unnachgiebig, Soldaten um sich zu scharen. Plötzlich findet sie sich in einem blutigen Rachefeldzug wieder und gerät ins Visier des Mörders. Schon bald ist sie gezwungen, sich zu fragen, welcher Seite sie sich anschließen will. Haben ihre Gefühle für Luron überhaupt eine Chance?


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Perspektive eines auktorialen Erzählers geschrieben. Dabei wird sowohl aus der Sicht von Kathleen Rousseau als auch ihres Partners Luron Lafleur berichtet.
Kathleen ist eine starke, gerechtigkeitsliebende, junge Frau, die als Polizistin in Paris arbeitet. Sie hat in jungen Jahren ein Trauma erlitten, dass ihr diesen Weg geebnet hat. Im Laufe des Buches erfährt sie viel über sich selbst, wird enttäuscht und muss mit vielen neuen Dingen klar kommen. Sie ist zwischendurch überfordert, verliert den Glauben an sich und die Realität. Sie zeigt Schwäche, aber auch eine unglaubliche Stärke. Sie entwickelt sich weiter und findet zu sich selbst zurück.
Luron ist nicht menschlich und jagt Devin, den Schlächter von Paris, schon länger. Er ist seine Aufgabe, um sich von seiner Geburtsschuld zu lösen und anschließend für das Gute zu kämpfen. Er ist ein sturer, emotionaler Charakter, der zeitweise auch selbstlos handelt. Vom ersten Augenblick zieht ihn alles zu Kathleen, obwohl er weiß, dass er sie ihn den Abgrund ziehen kann.
In beide Charaktere konnte ich mich ganz gut hineinversetzen. Zeitweise waren einige Handlungen und Gedanken der beiden Protagonisten verwirrend, was aber im Nachhinein aufgeklärt wurde und dementsprechend dann nachvollziehbar war.

Die Geschichte ist spannend, dramatisch, emotional, mysteriös und actionreich. Die Umsetzung der Dämonen und Himmelskrieger ist zwar stark christlich geprägt, aber dennoch sehr interessant und anders. Es gab zwar nicht so viel Neues, aber man hat dennoch etwas erfahren, was mir Spaß gemacht hat. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen.
Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen, allerdings haben mich ein wenig die langen Kapitel aus dem Lesefluss gebracht, da ich gerne immer mal zwischendurch ein oder mehrere Kapitel lese, aber bei diesem Buch habe ich mir das immer mehrmals überlegen müssen, was mich aus diesem Lesefluss gebracht hat.


Bewertung
Ein Buch mit viel Bekanntem, was zeitweise verwirrend war. Dennoch war es interessant und irgendwie mitreißend in einer interessanten Kulisse. Insgesamt gebe ich dem Buch



An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch gut gefallen und es hatte einige interessante und neue Ansätze. Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen