Donnerstag, 20. August 2015

[Nadja] Liebe unaufhörlich - Alexa Lor [Rezension]



Rezension – Liebe unaufhörlich – Alexa Lor (Jäger der Dessla 1)





Titel: Liebe unaufhörlich
Originaltitel: Liebe unaufhörlich
Autor: Alexa Lor
Verlag: MAIN Verlag
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Erotik
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 323 Seiten
Preis: 5,99€
ASIN: B011AUMX58






Erste Sätze
Während Gor auf Inkia wartete, wurden seine Hände feucht und das Kribbeln in seinem Magen von Sekunde zu Sekunde stärker. Still zu sitzen hatte er schon vor etlichen Minuten aufgegeben, stattdessen tigerte er von einer Wand zu anderen.


Klappentext
Zum ersten Mal seit dreihundert Jahren kann Inkia ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit und Unabhängigkeit führen. Sie ist zufrieden damit, und das soll ihr niemand mehr nehmen.
Gor stand als Anführer der Jäger der Dessla von Geburt an im Mittelpunkt der Geschehnisse. Obwohl er die ganze Zeit von seinesgleichen umgeben war, ist er ein einsamer Mann, glaubte er doch, seine große Liebe verloren zu haben.
Doch eines Tages steht sie plötzlich vor ihm. Als hätte sich das Schicksal und die ganze Welt gegen ihn verschworen, scheint es keine jedoch gemeinsame Zukunft für sie geben zu können. Hin und her gerissen zwischen Pflichtgefühl und Leidenschaft, findet Gor sich in einem Kampf wieder, auf den er nicht vorbereitet ist. Den Kampf gegen sich selbst.


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben. Dabei wird hauptsächlich aus der Sicht von Gor, Inkia und Lyssa berichtet.
Gor ist der Anführer einer Jägertruppe der Dessla. Seit er Inkia und seine Eltern verloren hat, war er nicht mehr glücklich. Daher ist er stur, verbittert und sucht ein wenig Hoffnung und Glück in seinem Leben. Sein Leben wird von seinem Job als Jäger geprägt. Im Laufe des Buches findet er ein wenig zu seinem vergangenen Selbst zurück, allerdings ist das ein harter, schwerer Weg, sich seine Gefühle, Bedürfnisse einzustehen und sich selbst mit der Vergangenheit zu konfrontieren. Er ist ein Charakter, der schwierig mit Gefühlsdingen umgehen kann. Gor entwickelt sich aber weiter und verändert sich zu dem Mann, den er seit seiner Geschlechtsreife werden wollte.
Inkia ist in der Unterschicht geboren und war als Luwan von Gor eine kurze Zeit glücklich, da sie diese vor der Sklaverei bewahrte. Doch leider hat sie dieses grausame Leben nur kurz vermeiden können: Sie ist stur, stärker geworden und noch mutiger im Laufe des Zeit. Nun, da Sklaverei nicht mehr erlaubt ist, ist sie das erste Mal frei und genießt ihre Unabhängigkeit, in dem Glauben ihre große Liebe verloren zu haben. Inkia ist ein sehr gefühlvoller, emotionaler Charakter, der im Laufe des Buches an seine Grenzen gerät und erst wieder Vertrauen lernen muss. Sie entwickelt sich auch weiter und wird fröhlicher und stärker.
In beide Charaktere konnte ich mich gut hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte ist dramatisch, spannend, interessant, emotional und actionreich. Sie wird von erotischen Szenen untermalt, die nicht deplatziert wirken und sich in die Geschichte einfügen, ohne aufgesetzt zu wirken, und sind gut beschrieben, ohne sich in zuviel Details zu verlieren. Das Buch konnte mich von der ersten Seite an fesseln und mitreißen. Die Autorin hat mit dem Volk der Dessla in Kombination mit bekannten mythischen Völkern gleichzeitig etwas Neues mit Bekanntem verbunden, das hat mir gut gefallen. Es gab einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Ein unglaublich toller Auftakt einer Reihe, der mich in allen Punkten überzeugt hat, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich toll gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Ich kann es euch nur empfehlen. Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen