Sonntag, 6. September 2015

[Nadja] Machtsteine - Elke Aybar [Rezension]



Rezension – Machtsteine – Elke Aybar (Geheimnisse von Blut und Liebe 2) !Spoiler!





Titel: Geheimnisse von Blut & Liebe: Machtsteine
Originaltitel: Geheimnisse von Blut & Liebe: Machtsteine
Autor: Elke Aybar
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban Fantasy, High Fantasy, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 356 Seiten
Preis: 3,99€
ASIN: B00TYRNJ4O






Erste Sätze
„David! Komm zu dir!“
Kaum war Rubens Stimme verklungen, flog Davids Kopf nach rechts und nur einen Sekundenbruchteil später nach links, als eine zweite Ohrfeige an seine Backe klatschte.


Klappentext
„Sie ist die Idee des Lichts gewesen, jedoch nicht das Licht selbst – das bist du.“
Aurelie und ihre Gefährten sitzen in Lyathos fest, da die Pforte nach Hause unpassierbar geworden ist. Während immer heftigere Wellen dunkler Magie über das Land hinwegrollen und ein Chaos der Gefühle verursachen, will der letzte Drache seine Herrschaft zurückgewinnen. Der Fluch der Liebe steht Demian jedoch im Weg und sein Hass auf alle Vampire bringt nicht nur Ruben in höchste Gefahr.


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und es wird aus der Sicht von verschiedenen Charakteren erzählt. Dabei gibt es diesmal wenige Kapitel, die aus der Sicht von Aurelie erzählt werden, auch wenn sie immer noch eine tragende Rolle in der Geschichte spielt.
David ist jähzornig und will mit aller Macht Michiko aus Victors und Serges Fängen befreien, doch leider hängt er in Lyathos, einer Art magischen Parallelwelt zur Erde, fest. Das frustriert ihn und macht ihn etwas unberechenbar. Doch tief in ihm drin steckt ein loyaler, freundlicher und hilfsbereiter Charakter, der das Abenteuer liebt. Man lernt ihn ein wenig besser kennen im Laufe des Buches, was mir gut gefallen hat.
Aurelie ist immer noch neugierig, phantasievoll, stark und stur. Sie hat ihre eigenen Prinzipien und trotzdem voller Ängste. Leider kommt sie als Protagonistin etwas zu kurz und ich hätte gerne mehr über ihr Innenleben erfahren. Sie entwickelt sich ein wenig weiter und muss über ihren eigenen Schatten springen.
Ich konnte mich in beide Charaktere gut hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar, ebenso ging es mir bei allen nicht erwähnten Protagonisten.

Die Geschichte geht anfangs sehr ruhig weiter, denn wir befinden uns in Lyathos und nach und nach lernt man erst einmal die Welt kennen. Außerdem brauchten die Protagonisten eine gewisse Ruhepause nach den Handlungen am Ende des letzten Bandes. Dadurch ging aber leider die Spannung verloren und es brauchte ein wenig, damit die Geschichte mich wieder packen und mitreißen konnte. Ansonsten ist das Buch später wieder spannend, dramatisch, emotional und mehr oder weniger actionreich. Die Wendungen und Entwicklungen in diesem Band haben mich wirklich überrascht. Der Schreibstil der Autorin war wieder angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Da mir das Buch ähnlich gut wie sein Vorgänger gefallen hat, gibt es auch hier


Das Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde auf goodreads gelesen und das hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen