Montag, 16. November 2015

[Nadja] Wer sind die Licht- und Schattenkrieger? - Blogtour "Schattenzeichen"



Wer sind die Licht- und Schattenkrieger? – Blogtour „Schattenzeichen“

Hallo ihr Lieben,

herzlich willkommen zum Start der Blogtour zum Buch „Schattenzeichen“ von Heike Rissel. Heute möchte ich euch etwas näheres zu den Licht- und Schattenkriegern erzählen.


Zuallerst ist an dieser Stelle zu sagen, dass es sich sowohl bei den Licht- Und Schattenkriegern um Vampire handelt. Vampire sind eine uralte Spezies, die laut Wissenschaftlern aus einer Genmutation der Menschen hervorgegangen sind. Zuerst gab es nur die Schattenkrieger, die von Sonnenstrahlen zu Asche verbrannt werden, sich Blutsklaven halten, um ihre Ernährung zu sichern, da sie nur direkt aus der lebenden Quelle trinken können, und benutzen Sterbliche, solange sie ihnen nützlich sind. Wenn eines ihrer Opfer ihnen zusagt, verwandeln die Schattenkrieger diese in einen Vampir. Diese Jungvampire sind dann dem Willen ihres Meisters unterworfen, solange sie diese sie nicht freilassen.
Die Lichtkrieger waren eine weitere Mutation, die die Rasse der Vampire stark veränderte. Sie waren eine Neuentwicklung, denn auf einmal konnten sich Vampire von konserviertem Blut ernähren und sie sind resistent gegenüber dem Sonnenlicht. Somit können Lichtkrieger auch am Tag kämpfen, während die Schattenkrieger an die Nacht gebunden sind.

„„Eines verstehe ich immer noch nicht, Raffael“, setzte Robert gerade nach. „Wenn eure Gattung nicht so blutgierig ist, wie es die Legenden uns weismachen wollen, warum beharrt ihr dann so vehement auf die Geheimhaltung eurer Existenz? Gerade deine Lichtkrieger bringen doch niemanden mehr seines Blutes Willen um.“ „Nein“, erwiderte Raffael trocken, „aber nichtsdestotrotz ernähren wir uns immer noch von den Menschen, Robert. Es würde vermutlich nicht die geringste Rolle spielen, dass wir auf sterile Blutkonserven zurückgreifen. Das Unbehagen in unserer Gegenwart bliebe jedoch bestehen.“ Eine steile Unmutsfalte entstand zwischen seinen Augenbrauen. „Allein das Wissen, wir könnten in dem menschlichen Gegenüber ein potentielles Abendessen sehen, würde eine, wie auch immer gestaltete, Beziehung, sei sie geschäftlich oder privat, erheblich in Mitleidenschaft ziehen. Wir stören den normalen Kreis des Lebens. In deiner, der menschlichen Welt gibt es das Blühen, Wachsen und Gedeihen und das Vergehen im immerwährenden Kreislauf der Natur. Wir hingegen befinden uns außerhalb dieses Systems, sind kein Teil davon.“
(Quelle: Im Zeichen von Licht und Schatten, Heike Rissel, Scholz Verlag)

Wie ihr nun seht, handelt es sich bei Raffael um einen Lichtvampir, den ich euch nun steckbriefartig näher vorstellen will, da er eine wichtige Rolle im Buch spielt:

Raffael McConnor
Alter:  Geboren im September 1525
Augenfarbe: Nachtblau
Haarfarbe: Schwarz
Stellung: Oberhaupt der Vampirnation, Fürst der Lichtkrieger
Hobbies: Falls es die Zeit zulässt: Reiten
Ziele: Beendigung des Konfliktes zwischen den beiden Gruppierungen der Vampirnation. Erneut die Vereinigung der Licht- und der Schattenkrieger unter seiner Führung.

„„Ich schluckte beeindruckt. Hoch wie ein Turm ragte der Mann vor mir in die Höhe. Meine Augen befanden sich irgendwo in Höhe seiner Brust und ich fühlte mich entsetzlich winzig. Nicht, dass mir diese Erfahrung in irgendeiner Weise unbekannt war. Mit einer Größe von 1,63m gehörte ich nun wahrlich nicht zu den Riesen im Lande und es gab selten einmal jemanden, zu dem ich nicht aufsehen musste. Dieser Mann allerdings war wirklich sehr groß. Seine breiten Schultern steckten in einem dunklen Seidenhemd, das seine kräftigen Muskeln lässig umfloss. Ich legte meinen Kopf in den Nacken, um etwas anderes vor meine Augen zu bekommen, als diese, zugegebenermaßen, ungewöhnlich eindrucksvolle Brustmuskulatur. Belustigt funkelnde, nachtblaue Augen begegneten meinem Blick, lächelten mir spöttisch entgegen. Rabenschwarze, schulterlange gepflegte Haare, ein markantes Kinn sowie hohe Wangenknochen vervollständigten das unverschämt gute Aussehen meines Gegenübers. Mein Blick glitt kurz weiter über seine Figur. Lange, kräftige Beine steckten in schwarzen Jeans, betonten seine schmalen Hüften. Die Lederjacke, wie zum Schutz gegen den leichten Abendwind übergeworfen, schmiegte sich um seine breiten Schultern und passte perfekt zu seinem Outfit.“
(Quelle: Im Zeichen von Licht und Schatten, Heike Rissel, Scholz Verlag)

Doch natürlich gibt es auch einen Gegenspieler und zwar Dexter Dé Danann, den Fürst der Schattenkrieger, den ich euch auch natürlich auch ein wenig näher vorstellen möchte:

Dexter Dé Danann
Alter: Nicht genau bekannt. Irgendwann im 15. Jahrhundert n.Chr.
Augenfarbe: Eisblau
Haarfarbe: Weißblond
Stellung:  Fürst der Schattenkrieger
Hobbies: eher keine. Gönnt sich gern die Menschenjagd
Ziele: Raffael McConnor töten, leidet offensichtlich unter Größenwahn, strebt die Weltherrschaft an, sowohl über die Vampirnation, als auch über die Menschheit.  Mit Kate an seiner Seite als ständige Blutbank und Mutter für seinen Nachwuchs.

„„Der Kerl in der Mitte war ein Riese von Mann. Er war bestimmt an die zwei Meter groß und hatte die Statur eines Ringers. Seine kurzgeschnittenen Haare leuchteten im Licht des Mondes silberblond auf und seine eisblauen Augen ließen mich vor Furcht erschauern, als er mich von oben bis unten musterte. So unbeeindruckt, als schätze er kaltlächelnd den Wert eines Gegenstandes ab. Nur eben mit dem klitzekleinen Unterschied, dass er nicht die Spur eines Lächelns aufwies. Der Riese hatte hohe Wangenknochen und sein Kinn war ausgesprochen kantig, was ihm ein markantes Äußeres gab. Er hätte durchaus als attraktiv gelten können, wenn ihn nicht diese Eiseskälte zu umgeben schien.“
(Quelle: Im Zeichen von Licht und Schatten, Heike Rissel, Scholz Verlag)

Doch was hat es mit den Fürsten auf sich und der Organisation der Vampire? Und warum liegen beide Parteien im Krieg? Genau das möchte ich euch gleich näher beleuchten. Die Nation der Vampire ist folgendermaßen gegliedert:
Jede der beiden Vampirnationen hat einen Stammesfürsten, in dem Fall sind es im Moment Dexter De Danann für die Schattenkrieger und Raffael McConnor für die Lichtkrieger. Dieser Stammesfürst regelt die internen Angelegenheiten innerhalb seines Clans. Über diesen steht der Hohe Rat, der aus vier Schatten- und vier Lichtkriegern besteht. Der Hohe Rat dient als Kontrollorgan und ist ein oberstes Gremium, dessen Entscheidungen sich beide Parteien fügen müssen. Er sorgt dafür, dass Gesetze und Regeln eingehalten werden. In dem Rat sitzt zusätzlich zu den vier Vertretern beider Clans ein alter und mächtiger Vampir, der als Unabhängiger das Zünglein an der Waage bei Entscheidungen ist.
Die Vampirnation hat aber zusätzlich zu dem Gremium des Hohen Rates auch einen gemeinsamen Führer, der eigentlich weitergeerbt wird. Doch der Hohe Rat kann zugunsten der Vampirnation einen anderen Führer bestimmen, wenn es erforderlich ist. Dies ist auch die Grundlage des Konfliktes.

„Es ist eigentlich eine ganz einfache Geschichte. Es ging wie immer nur um eines: Macht. Um den uralten Kampf um die Vorherrschaft. Dexters Vater, Isidor Dé Danann, war vor Raffaels Vater der Fürst der Vampirnation, ein furchtgebietender dunkler Herrscher. Er stand während des Mittelalters, also in einer der finstersten Zeiten der Menschheit, an der Spitze der Unsterblichen. Über mehrere Jahrhunderte waren seine Schattenkrieger in der Vormachtstellung. Gerade in den Zeiten der Pest und der Hexenverfolgung war es für die Krieger der Finsternis ein Leichtes ihre Opfer zu finden. Ein Menschenleben war zu der Zeit auch unter den Sterblichen bedeutungslos. Der schwarze Tod dezimierte die Anzahl der Menschen erheblich, ganze Dörfer wurden von ihm ausradiert. Es regierte die Angst und Verzweiflung unter den Menschen. Sie waren leichte Beute für diese Raubtiere auf zwei Beinen. Was spielte es für eine Rolle, wenn wieder einmal ein Mensch der Klinge des Sensenmannes zum Opfer gefallen war? Er fuhr zu der Zeit wahrlich eine gute Ernte ein. Isidors Krieger wurden immer unvorsichtiger und so kam irgendwann die Wahrheit ans Tageslicht. Die Menschheit erfuhr von der Existenz der Vampire. Kurz gesagt setzten sich die Sterblichen mit aller Macht zur Wehr. Die Vampire waren zwar die Stärkeren, die Menschen waren jedoch in der Mehrheit und sie trieb der Mut der Verzweiflung. In diesen Tagen brach die Nation der Vampire auseinander, beinahe wäre es den Menschen gelungen, die gesamte Spezies auszulöschen. Isidor wurde gefangengenommen und grausam zu Tode gefoltert, seine Asche in alle Winde zerstreut. Seit dieser Zeit hasst Dexter die Menschen. Es sollte viele Jahre dauern, bis sich die Unsterblichen von dieser Vernichtungswelle erholt hatten. Als sie wieder anfingen sich zu organisieren, hatten sie verständlicherweise die Nase voll von den Schattenkriegern. Der Rat bildete sich neu und sie bestimmten Geoffrey McConnor, den Führer der Lichtkrieger, zu ihrem Clanchef, ihrem Fürsten. Dexter fühlte sich um sein Erbe betrogen. Als er versuchte das neue Oberhaupt zu stürzen, scheiterte er kläglich und wurde verbannt. Seine Spur verläuft sich in der Vergangenheit. Seine Verbannung wurde im Laufe der Zeit aufgehoben, aber wann immer er wieder auftauchte, verbreitete er Angst und Schrecken.“
(Quelle: Im Zeichen von Licht und Schatten, Heike Rissel, Scholz Verlag)


Ich hoffe ich konnte euch die Licht- und Schattenkrieger, die Organisation der Vampire und den Konflikt ein wenig näher bringen. Es gibt bei der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:


Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr am Ende der Blogtour einen Satz zusammensetzen. Dazu ist in jedem Beitrag ein Wort markiert, welches am Ende der Blogtour einen vollständigen Satz ergibt. Den Satz könnt ihr dann per E-Mail an einen der Teilnehmer senden. Meine Mail-Adresse ist nadjabookworm2@gmail.com.
Zusatzlose könnt ihr dadurch sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage in den Kommentaren unter den Beiträgen beantwortet. Diese lautet für euch: Welche Vampirnation gefällt euch besser? Die Licht- oder die Schattenkrieger?

Gewinnspielbedingungen:
Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
Habt euren Wohnsitz in Deutschland.
Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail hinterlassen.
Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel endet am 29.11.2015. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich per Mail.

Morgen geht die Tour weiter bei Janina vom Blog Die Bücherfreaks, die euch etwas zu den verschiedenen Charakteren des Buches erzählt. Den gesamten Fahrplan habe ich natürlich auch noch einmal in der Übersicht für euch:


Montag, 16. November 2015
Wer sind die Licht- und Schattenkrieger?
heute hier bei mir

Dienstag, 17. November 2015
Wer sind die verschiedenen Charaktere?
bei Janina von Die Bücherfreaks

Mittwoch, 18. November 2015
Freud und Leid eines Jungvampires
bei Annemarie von Das Teufelsweib

Donnerstag, 19. November 2015
Tour durch die verschiedenen Schauplätze
bei Susanne von Sannys Buchwelten

Freitag, 20. November 2015
Gewalt und Erotik in Fantasy-Romanen
bei Beate von BeatesLovelyBooks

Samstag, 21. November 2015
Vorstellung der Bände 1 und 2
bei Jennifer von Vampys - Fantasy - Books

Sonntag, 22. November 2015
Wer ist die Person hinter den Romanen?
bei Bella von Bella's Life


Ich hoffe euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nadja, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für deine Mühen.
    Die Vorstellung meiner Vampirnation ist super rübergekommen und ich denke, dass meine
    Leser sich die Hierarchien in der Vampirwelt nun besser vorstellen können und vielleicht ein
    wenig neugierig geworden sind.
    Liebe Grüße, Heike Rissel.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo !!! Toller beitrag !!!! Also mir würden die lichtkrieger besser gefallen
    Sandra Zachert

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    super klasse Beitrag er hat mir sehr gut gefallen.
    Die Schattenkrieger gefallen mir.

    Gruß
    Monika B.
    lesetrine@gmx.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    mir gefallen die Lichtkrieger besser :)

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Nadja,

    vielen Dank für den tollen Tourauftakt :D
    Die Bücher von heike sind einfach klasse <3
    Hmmm, mir gefallen eigentlich beide Arten der Krieger.
    Aber die Lichtkrieger können am Tage ihr Werk verrichten und müssen
    das Blut nicht von den Menschen nehmen, sie trinken Konserven.
    Irgendwie klingen sie harmloser, da könnte sogar ich sagen, ok den nehm ich, lachhh

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
  6. Hallihallo!
    Vielen Dank für den tollen und sehr infomativen Beitrag! Hat mich sehr neugierig gemacht.
    Also ich würde mich auf jeden Fall für die Lichtkrieger entscheiden! Sie versuchen die Konflikte zu lösen und mit den Menschen zusammen zu leben, trinken Blutkonserven und sind resistent gegen Sonnenlicht. Das sagt mir mehr zu als die Schattenkrieger.

    Bin auf die weiteren Blog-Beiträge gespannt :)
    Liebe Grüße
    Alexandra G.-D.
    alexandra@georg-dechart.de

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Nadja,
    ein schöner Einblick in die Licht- und Schattenkrieger. Mir gefallen die Lichtkrieger am besten, vor allem da sie mit den Menschen zusammen LEBEN.
    LG Bettina
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  8. Toller Beitrag. Hat Spaß gemacht zu lesen.
    Ich persönlich mag die Lichtkrieger mehr. Licht ist etwas so positives und unabdingbar für Menschen. Mir gefällt, dass sie mit uns Menschen leben können.

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  9. ich finde beides interessant- die licht und schattenkrieger.
    bei Fb unter Jenny Siebentaler zu finden und anzuschreiben bin

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich finde beide sehr interessant, würde mich aber dann wahrscheinlich doch eher für die Lichtkrieger entscheiden ;)

    LG

    AntwortenLöschen