Samstag, 31. Oktober 2015

Winterlesechallenge - Monatsaufgaben November



Winterlesechallenge – Monatsaufgaben November


Hallo ihr Lieben,

am 01.10.2015 ist unsere erste kleine Challenge gestartet und zwar unter dem Titel „Winterlesechallenge“, da gemeinsam lesen doch mehr Spaß macht. Wenn ihr mehr erfahren wollt, kommt ihr hier zu unserer Ankündigung und hier zur Übersichtseite der Challenge.

Heute möchten wir euch die Monatsaufgaben für den Monat November 2015 mitteilen:

Schnee - Lies ein weißes Buch.
Kuscheldecke - Lies ein Buch aus deinem Lieblingsgenre und kuschele dich in deine Leseecke.

Ihr könnt diese Monatsaufgaben abschließen, indem ihr einen (Kurz-)Rezensionsnachweis bis zum 10. Dezember auf eurer Challengeseite oder eurem Challengedokument vermerkt. Das Buch sollte aber nachweislich im November gelesen worden sein.
Bis zum 10. November könnt ihr noch Rezensionen für die Monatsaufgaben des letzten Monats einreichen, aber das Buch sollte im Oktober gelesen werden worden sein.
Jede dieser Aufgaben bringt euch jeweils 2 Punkte. Pro 100 gelesenen Seiten gibt es zusätzlich noch einen Punkt. Ein Buch mit 544 Seiten gibt also 5 Punkte zusätzlich.

Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg beim Lösen der Aufgaben. Jede Aufgabe kann nur mit einem Buch gelöst werden. Ein Buch darf nicht mehrfach verwendet werden.

Wir wünschen euch noch einen schönen Tag.
Eure Anna & Nadja

[Nadja] Das Nebelmädchen - Fabienne Siegmund [Rezension]



Rezension – Das Nebelmädchen – Fabienne Siegmund





Titel: Das Nebelmädchen
Originaltitel: Das Nebelmädchen
Autor: Fabienne Siegmund
Verlag: Arunya Verlag
Genre: Fantasy, Young Adult, Mystery
Format: pdf / mobi
Seitenzahl: 159 Seiten
Preis: 3,99€
ASIN: B012BXQSHC






Erste Sätze
Die Nacht war finsterdunkel.
Ja, das genau war das richtige Wort, denn finster und dunkel allein hätten für die tiefe Schwärze, die den Himmel überpinselt hatte, nicht ausgereicht.


Klappentext
Eliza Willows ist nicht begeistert, mit ihrer Mutter in das abgelegene und verwinkelte Landhaus Mirror’s End zu ziehen. Als ihr aber bereits in ihrer zweiten Nacht ein Mädchen aus Nebel in ihrem Schlafzimmer begegnet, ändert sich für die Sechzehnjährige alles. Denn schon am nächsten Morgen scheint sich ihr Schicksal mit dem der alten Geschichte, die sich um Mirror’s End rankt, verwoben zu haben.


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Perspektive eines auktorialen Erzählers geschrieben und es wird hauptsächlich aus der Sicht von Eliza Willows berichtet.
Eliza zieht nach der Trennung ihrer Eltern gemeinsam mit ihrer Mutter nach Mirror’s End. Sie gehört zu den unscheinbaren Mädchen in der Klasse, die nicht beliebt sind. Sie vergräbt sich lieber in Büchern und hatte nie wirkliche Freunde. Eliza ist ein wenig unscheinbar, eine kleine Träumerin, die immer noch ihren Platz in der Welt sucht. Im Laufe der Geschichte findet sie Freunde, erfährt alte Geheimnisse und wird selbstbewusster. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Diese Geschichte ist besonders, denn sie ähnelt einem Märchen sehr. Es ist eine phantastische Geschichte voller außergewöhnlichen Ideen, einer tollen Atmosphäre und wunderbaren Stimmung. Es ist ein wenig skurril und anders, hat tolle Botschaften und ist ein wenig philosophisch. Das Buch ist auf seine eigene Art und Weise mitreißend und fesselnd. Die Geschichte an sich ist dramatisch, emotional, spannend und ein wenig actionreich. Der Schreibstil der Autorin ist außergewöhnlich und macht die Geschichte noch einzigartiger. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen.


Bewertung
Eine außergewöhnliche, besondere und einzigartige Geschichte, die einem Märchen ähnelt, aber doch anders ist. Mich konnte sie komplett überzeugen, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin danken für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat euch das Buch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Freitag, 30. Oktober 2015

[Nadja] Verwendung von Masken in der Vergangenheit - Blogtour "Königin der Nacht"



Verwendung von Masken in der Vergangenheit – Blogtour „Königin der Nacht“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum fünften Tag der Blogtour zum Buch „Königin der Nacht“ von J.R. König begrüßen. Gestartet hat die Tour bei Jasmin, die euch das Buch auf eine sehr besondere Art und Weise vorgestellt hat, bevor es danach weiter bei Jeanette weiterging, die euch etwas über Masken erzählt hat. Vorgestern hat die Tour bei Katrin Halt gemacht, die ein Interview mit den Charakteren geführt hat, bevor es gestern bei Beate weiterging, die euch ein wenig mehr über Dessous und ihre Bedeutung erzählt hat. Heute greife ich das Thema von Jeanette noch einmal auf und blicke zusammen mit euch in die Vergangenheit, um euch etwas über die historische Verwendung von Masken zu erzählen.


Die ersten Masken in der Geschichte tauchen bei den Naturvölkern und afrikanischen Stämmen in Form von Gesichtsbemalung auf, die heutzutage bei vielen Naturvölkern noch üblich sind. Die ersten richtigen Masken waren Tiermasken, die von Jägern und Sammlern getragen wurden. Sie dienten einerseits zur Tarnung und zur Jagd, denn es wurde versucht Geist und Wesensart der Tiere auf sich zu übertragen und zu seinem Vorteil zu nutzen.
Eine weitere Aufgabe, die Masken bei diesen Ur- und Naturvölkern nutzen sind als Instrument für die Schmanen, die mit ihrer Hilfe versuchen magisch auf die Tiere, Pflanzen und Fruchtbarkeit Einfluss zu nehmen und Kontakt mit den Ahnen der Stammesvölker herzustellen. Auch versuchten Schamane Stärke für den Kampf gegen Feinde zu vermitteln.

In der griechischen und römischen Antike, die auch der Startpunkt des Theaters war, wurde es vermehrt Mode, dass Masken im Theater verwendet wurden, dass ein Schauspieler gleichzeitig in mehrere Rollen schlüpfen konnte. Sie wurden aber auch bei anderen kulturellen und religiösen Handlungen verwendet, wie zum Beispiel Opferzeremonien, Tanzfeste, Umzüge zu Ehren eines bestimmten Gottes. Im 16. Jahrhundert wurde das Thema Masken im Theater wieder aufgegriffen, wo Schauspieler in improvisierten Stücken versuchten die Missstände des Volkes darzustellen. Die Masken dienten den Schutz der Schauspieler und waren aus Leder gefertigt, die diese wie eine zweite Haut auf den Körper trugen.

Die wohl bekannteste historische Nutzung von Masken ist die im Rahmen des venezianischen Karnevals, der bereits seit dem Jahr 1094 bekannt war. Es gab viele verschiedene Masken, die sowohl als Schutz vor der Identität dienen als auch den Tragenden somit etwas Freiheit geben sollte, als auch Masken, die auffielen und bunt waren. Die wohl bekannteste Maske aus der Zeit des venezianischen Karnevals ist die des Pestdoktors, die die in Zeiten der Pest von den behandelten Doktoren getragen wurden, damit diese sich nicht an der Pest ansteckten.

Im alten Ägypten wurden bereits sogenannte Totenmasken hergestellt, die unmittelbar nach dem Tod des Verstorbenen aus Gips oder Wachs hergestellt wurde, indem ein Abdruck vom Gesicht des Verstorbenen genommen wurde. Danach wurde die hergestellte Maske mit Gips, Bronze oder Gold ausgegossen. Die wohl bekanntesten Totenmasken sind die von den Pharaonen wie beispielsweise von Tutenchamun. Totenmasken habe eine lange und weitreichende Geschichte und sollen auch einen Antlitz des Verstorbenen für die Lebenden bewahren. Auch heutzutage sind sie noch gelegentlich üblich.


Ich hoffe euch hat mein Beitrag gefallen und ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Geschichte der Masken geben. Heutzutage werden sie immer noch gerne verwendet, aber darüber hat euch bereits Jeanette berichtet.
Es gibt bei der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:


Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr jeden Tag eine Frage beantworten oder einen Kommentar hinterlassen. Daher könnt ihr jeden Tag ein Los sammeln. Meine heutige Frage lautet: Welche Masken findet ihr noch heutzutage wieder?
Bitte schreibt eure Antwort in die Kommentare. Teilnahmeschluss für das Gewinnspiel ist der 31. Oktober um 23:59 Uhr.

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten
Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden (Gewinnerpost) und das Ihre Adresse der Autorin zwecks Gewinnerversand übermittelt wird
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Versand nach Deutschland - Österreich - Schweiz
Für den Postweg wird keine Haftung übernommen
Keine Barauszahlung der Gewinne möglich


Morgen geht die Blogtour weiter bei Tanja von Peperoni's Books Blog, die die Autorin des Buches J.R. König interviewt hat. Falls ihr jetzt erst auf die Tour gestoßen seid oder einzelne Beiträge noch einmal nachlesen wollt, habe ich für euch den Fahrplan der Tour noch einmal im Überblick für euch:


Montag, 26. Oktober 2015
Fantasie und Wirklichkeit – ein etwas anderer Einblick in das Buch
bei Jasmin von Bücherleser

Dienstag, 27. Oktober 2015
Masken – Welche Funktion haben sie? Wie reizvoll ist die Anonymität?
bei Jeanette von Eine Bücherwelt

Mittwoch, 28. Oktober 2015
Interview mit den Charakteren
bei Katrin von Katrin's Lesewelt

Donnerstag, 29. Oktober 2015
Dessous – Wie wichtig sind die richtigen Dessous für eine Beziehung und eine Frau?
bei Beate von BeatesLovelyBooks

Freitag, 30. Oktober 2015
Verwendung von Masken in der Vergangenheit
heute hier bei mir

Samstag, 31. Oktober 2015
Autoreninterview
bei Tanja von Peperoni's Books Blog

Sonntag, 01. November 2015
Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs


Ich hoffe ihr seid morgen wieder mit dabei und euch hat die Tour bisher so viel Spaß gemacht wie mir. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

(Verwandte Quellen: http://www.scheffel.og.bw.schule.de/faecher/kunst/zimmermann/masken_2007/masken_urvoelker.htm, http://www.seilnacht.com/Lexikon/FProj9.htm, http://www.hobby-louis.de/masken-geschichte.html, http://www.venezianischemasken.com/herkunft.html)

[Nadja] Ankündigung Blogtour "Gefährliche Sehnsucht"



Ankündigung Blogtour „Gefährliche Sehnsucht“

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich eine Ankündigung für eine Blogtour für euch und zwar zu dem dritten Teil der Nachtahn-Reihe „Gefährliche Sehnsucht“ von Sandra Florean.


Damit ihr ein wenig mehr über das Buch erfahren könnt, habe ich für euch den Klappentext des Buches:
Nachdem sich Louisa und Dorian ihrer Tochter Zoe zuliebe mit ihren Mitstreitern Eric, Jayden und Michael zu einem Clan zusammengeschlossen haben, leben sie fernab ihrer Heimat unerkannt unter den Sterblichen. Unerklärliche Todesfälle erregen die Aufmerksamkeit der Polizei. Bei den Opfern handelt es sich um bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Vampire, und die Fitzgeralds geraten ins Visier von Vampirjägern. Ausgerechnet der eiskalte Jayden verliebt sich Hals über Kopf in eine von ihnen und bringt damit die ganze Gemeinschaft in Gefahr. Nicht nur von den Vampirjägern geht Gefahr aus. Auch Erics Besessenheit von Louisa nimmt unheilvolle Formen an. Und was führt der Vampirclubbesitzer Vincenzo im Schilde? Welches Interesse hat er an Louisa? Warum hat er Dorian nicht vor den Vampirjägern gewarnt?

Habe ich euer Interesse geweckt? Ich hoffe doch. Falls ihr euch noch unsicher seid oder mehr erfahren wollt, könnt ihr gerne bei der Blogtour vorbeischauen, die bald startet:


Ich hoffe ihr seid bei der Tour dabei, denn es erwarten euch viele spannende und interessante Beiträge. Es gibt auch etwas zu gewinnen.

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja