Donnerstag, 31. Dezember 2015

[Nadja] Jahresrückblick 2015 - Mein Buchjahr in 30 Fragen



Jahresrückblick 2015 – Mein Buchjahr in 30 Fragen

Hallo ihr Lieben,

da ich die Fragen letztes Jahr ziemlich interessant und passend fand, gibt es auch diesmal meinen Jahresrückblick in Form von den Antworten zu den 30 Fragen, die ich bei Martina auf ihrem Blog hier gefunden habe.


Die Regeln:
·         Es müssen nicht alle Fragen beantwortet werden – alle sind freiwillig
·         Bei der Aktion kann bis Ende Februar 2016 mitgemacht werden.
·         Bei der ersten Frage zum Buch des Jahres bitte nur ein Buch angeben (auch wenn es schwer fällt), bei den anderen Kategorien dürfen, wenn nötig gerne mehrere Bücher genannt werden.
·         Ihr könnt so knapp oder so ausschweifend antworten, wie Ihr wollt.
·         Bitte warnt aber vor einem Spoiler, falls Ihr zum Beispiel auf das Ende des Buches eingeht.
·         Ihr dürft aus ALLEN Büchern wählen, die ihr zwischen 01.12.2014 und 30.11.2015 gelesen oder gehört habt, egal WANN das Buch erschienen ist!


Allgemein


1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres?
Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.
Antwort: Für mich war es eindeutig „Der Stern von Erui: Heimkehr“ von Sylvia Rieß, ein High-Fantasy-Buch, was mich komplett mitgerissen und eingenommen hatte.




2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?
Antwort: Für mich war es leider „Another Way to Happiness: Eine etwas andere Liaison“ von Kimberly Cat.


3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?
Antwort: An dieser Stelle nenne ich einerseits die Kurzgeschichte „Fatal Lights“ von Marie Graßhoff, denn für eine solch kurze Geschichte ist unglaublich viel Liebe und Philosophie drin. Ebenfalls gehört hierher „Der Fluch der Kelten“ von Patricia Jankowski. Ich habe die Geschichte nur so verschlungen und ich mochte sie wirklich gerne.



4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
Antwort: Hier gibt es für mich nur „Sei lieb und büße“ von Janet Clark zu nennen, denn mir hat schon ihr erstes Buch eher mittelmäßig gefallen und leider konnte mich auch dieses nicht überzeugen.



5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?
Antwort: Hier gibt es definitiv nicht nur ein Buch, was ich innerhalb weniger Stunden oder eines Tages beendet habe. Einmal nenne ich da gerne „Waldesruh“ von Anja Bagus, meinem ersten Buch aus dem Steampunk-Genre, was ich nur so verschlungen habe. Ein weiterer Pageturner war „Lana: Schattenbilder“ von Annie J. Dean.

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2015 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2016 freut Ihr Euch am meisten?
Antwort: Hier gibt es für mich nicht die eine Reihe, denn ich habe viele Reihen neu entdeckt und weitergeführt. Aber zwei Reihen, die ich komplett dieses Jahr gelesen habe und mehr als den Anschein erwecken, Erotikabklatsch zu sein. Einmal gibt es hier die „Komm laut“-Reihe von J.R. König und die „Sehnsüchtig“-Reihe von D.C. Odesza.




7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?
Antwort: Bei mir war es die Geschichtensammlung „Königin im Exil und 20 weitere Kurzromane“ von George R.R. Martin u.a. Da das Buch so unhandlich war und es teilweise auch schlechte Kurzgeschichten gab, musste ich etwas kämpfen.




8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?
Antwort: Ich glaube, es gibt dazu dieses Jahr kein Buch, was mir einfällt.

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?
Antwort: Da ich auch dieses Jahr kein Sachbuch gelesen habe, bleibt die Kategorie leer.


Story

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?
Antwort: Obwohl es eigentlich recht offensichtlich war, geht es hier um die Enden in „Forbidden“ von Tabitha Suzuma und „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“ von Lilly Lindner. Beide Enden haben mich sehr berührt und mitgenommen.


11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?
Antwort: Nach längerem Überlegen fällt mir kein Buch ein, aber es gab definitiv das eine oder andere Ende, wo ich dachte: Was ist denn das für ein Ende?



Charaktere



12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?
Antwort: Ich fand auf jeden Fall Jim Brodie, der Protagonist aus „Japantown“ und „Tokio Kill“ einen sehr interessanten Charakter, vor allem in Verbindung zur japanischen Kultur.





13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?
Antwort: Was für eine schwierige Frage. Aber ich mochte sehr gerne die beiden Schwestern Phoebe und April aus „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“ von Lilly Lindner, da sie eine unheimliche Charaktertiefe ausstrahlten und sehr unterschiedlich waren.




14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!
Antwort: Mich haben auf jeden Fall Mena und Kinnon aus der „Geschichtenerzählerin“-Reihe ein. Die Beiden haben mich komplett zusammen überzeugen können.




15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?
Antwort: An dieser Stelle muss ich noch einmal auf meinen Flop des Jahres zurückgreifen und Jessica aus „Another Way to Happiness: Eine etwas andere Liaison“. Ich fand einfach ihr Verhalten absolut nicht nachvollziehbar.





16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?
Antwort: Spontan würde mir an dieser Stelle Francis Ackerman jr. aus der Shepherd-Reihe einfallen. Vor allem in „Ich bin die Nacht“ von Ethan Cross war er ein sehr interessanter, spannender Gegenspieler.





17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort: Auch wenn es dieses Jahr ein Reread war, muss ich an dieser Stelle einfach Severus Snape aus der „Harry Potter“-Reihe nennen. Er ist einfach ein toller Nebencharakter.




Verschiedenes

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?
Antwort: Auf jeden Fall habe ich sehr lange auf den Kuss zwischen Camryn und Andrew aus „Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer“ von Jessica A. Redmerski gewartet. Ebenfalls gilt das auf den Kuss zwischen Jace und Clary am Ende von „City of Glass“ von Cassandra Clare.



19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?
Antwort: Die Erotikszenen in der „Sehnsüchtig“-Reihe von D.C. Odesza fand ich sehr ansprechend und anders dargestellt. Ebenso ging es mir mit den Szenen in der „Wanted“-Reihe von J. Kenner.



20. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?
Antwort: Da mir kein Buch gerade einfällt, wo ich am meisten lachen musste, bleibt diese Frage unbeantwortet.





21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?
Antwort: Bei mir war es auf jeden Fall bei „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“ von Lilly Lindner.





22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt? 
Antwort: Neben der Welt in „Der Stern von Erui: Heimkehr“ hat mich das Setting von „Der Nachtzirkus“ von Erin Morgenstern sehr tief beeindruckt. Das Buch besticht allein durch seine ungewöhnliche Atmosphäre, die es schafft.




23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?
Antwort: Spontan würde mir „Asche und Phönix“ von Kai Meyer einfallen, da ich persönlich nicht so viele Filme über Roadtrips kenne und das Buch toll ist.





Autoren
24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?
Antwort: Natürlich war es neben J.K. Rowling, wo ich 6 Bücher in diesem Zeitraum gelesen habe, weil ich Harry Potter gerereadet habe, noch D.C. Odesza und Maya Shepherd. Von beiden Autorinnen habe ich 5 Bücher gelesen.

25. Autoren-Neuentdeckung 2015 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?
Antwort: An dieser Stelle muss ich zwei Autoren nennen, denn sowohl von Fabienne Siegmund als auch von Sylvia Rieß werde ich definitiv noch weitere Bücher lesen und verschlingen. Ebenso werde ich zukünftig mehr von D.C. Odesza oder ihrem Pseudonym Lexy v. Golden lesen.




25.b Autoren-Enttäuschung 2015 – Ein Autor, von dem ihr bisher alles verschlungen habt, der Euch aber arg enttäuscht hat in diesem Jahr? 
Antwort: Vielleicht war es irgendwo George R.R. Martin, da ich mir einfach von seiner Wild Cards-Reihe mehr erhofft habe, aber sie mich enttäuscht hat.





Äußerlichkeiten


26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2015 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2015 beeindruckt hat, zählt.)
Antwort: Ganz eindeutig ist es das Cover zu „Der Stern von Erui: Heimkehr“ von Sylvia Rieß.




27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?
Antwort: Ich mag das Cover zu „Die Rückkehr“ von Pia Guttenson nicht so gerne und wäre der Klappentext nicht gewesen, hätte sich mein Interesse für das Buch nicht geweckt.




28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort: Ich muss an dieser Stelle einfach „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende nennen. Die Gestaltung innen drin ist einfach besonders.





„Social Reading“

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat?
Antwort: Dieses Jahr gab es viele Leserunden, die mir Spaß gemacht haben, aber einmal muss ich definitiv „Ich bin die Nacht“ von Ethan Cross nennen, was ich gemeinsam mit Anderen auf goodreads gelesen habe. Ebenso toll war in der gleichen Gruppe die autorenbegleitende Leserunde zu „Der Anführer“ von Melissa David.




30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?
Antwort: „Kateryna: Die Reise des Protektors“ von Larissa Wolf wurde mir damals empfohlen und es war einfach toll. Mittlerweile hat das Buch ein neues Cover und ist im Drachenmond-Verlag erschienen, aber vom damaligen Cover hätte es mich nicht so sehr angesprochen. Daher war ich dankbar für diese Leseempfehlung.



Das war mein Jahresrückblick und ich hoffe, euch hat er wieder gefallen. Wie hättet ihr die einzelnen Fragen beantwortet? Habt ihr den Jahresrückblick auch verfasst? Dann lasst mir gerne noch euren Link in den Kommentaren da.

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

[Nadja] Ankündigung Blogtour "Im Reich der Verborgenen: Die Auserwählte"



Ankündigung Blogtour „Im Reich der Verborgenen: Die Auserwählte“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch eine weitere Blogtour ankündigen und zwar zu dem Buch „Im Reich der Verborgenen: Die Auserwählte von Mehliqa Yigit.


Damit ihr ein wenig über das Buch erfahren könnt, gibt es hier den Klappentext des Buches für euch: Shahiqa glaubt ihr Glück sei vollkommen, bis sie ihr Bewusstsein verliert und auf der Ebene der Dschinn aufwacht. Ohne jegliche Erinnerung. Auf Geheiß ihres spirituellen Meisters begibt sich Shahiqa mit dem gutaussehenden Abdul, dem Führer der Elitekrieger und Sirius, dem Dschinnjungen, auf die Suche nach ihrer Bestimmung und ihren Erinnerungen, um in ihre eigene Welt zurückfinden zu können. Es bleibt dabei nicht aus, dass sie und Abdul sich näher kommen, wohlwissend, dass einem Dschinn die Todesstrafe droht, wenn er sich auf eine Beziehung mit einem Menschen einlässt…

Habe ich euer Interesse geweckt? Ich hoffe doch. Falls ihr euch noch unsicher seid oder mehr erfahren wollt, habe ich an dieser Stelle den Fahrplan der Tour für euch:


Ich hoffe, ihr seid bei der Tour dabei, denn es erwarten euch viele spannende und interessante Beiträge. Es gibt auch etwas zu gewinnen.

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

[Nadja] Aussicht auf Sternschnuppen - Kathrin Koppold [Rezension]



Rezension – Aussicht auf Sternschnuppen – Kathrin Koppold (Sternschnuppen-Reihe 1)





Titel: Aussicht auf Sternschnuppen
Originaltitel: Aussicht auf Sternschnuppen
Autor: Kathrin Koppold
Verlag: rororo
Genre: Chick-Lit, Romance
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 320 Seiten
Preis: 9,99€
ISBN: 9783499269851






Erste Sätze
In dem unwahrscheinlichen Fall, dass ich als überzeugte Katholikin wiedergeboren werde, trete ich in meinem nächsten Leben direkt nach Schulabschluss in ein Kloster ein.
Ich stelle es mir wunderbar vor, den ganzen Tag mit andächtigem Gesicht auf Kirchenbänken zu sitzen oder in stillem Zwiegespräch mit Gott versunken in irgendwelchen Kräutergärten umher zu wandeln. 


Klappentext
Ein Kleinwagen, siebenhundert Kilometer - und zwei wie Katz und Maus
Helga hat es nicht leicht, und das nicht nur wegen ihres altmodischen Namens: Sie findet eine verdächtige SMS auf dem Handy ihres Freundes Giuseppe, der kurz darauf gen Italien aufbricht - angeblich beruflich. Helga reicht es. Hals über Kopf folgt sie ihm zum Flughafen, aber alle Flüge sind gestrichen. Mit Mühe kann sie noch einen Mietwagen ergattern, den sie sich allerdings teilen muss. Mit Nils - Schauspieler, Kettenraucher, Nervensäge. Ihr Weg führt die unfreiwillige Fahrgemeinschaft von Verona über den Gardasee bis in die Hügel der Toskana. Und alles läuft gründlich anders, als Helga es geplant hat.


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht aus Helga Baum. Helga ist Mitte dreißig und hat viele gescheiterte Beziehungen hinter sich. Doch eines ist ihr bisher immer verwehrt geblieben: ihr Glück und Kinder. Mit Guiseppe hat sie die Hoffnung, dass er der Mann ist, der ihr die Kinder schenkt, die sie sich so lange wünscht, denn als älteste von vier Schwestern nagt das Rad der Zeit an ihr. Sie ist überzeugte Vegetarierin, kämpft für Ungerechtigkeit und vertraut Männern nicht so leicht. Als ihr Freund eine mysteriöse SMS von einer Angela bekommt, obwohl er eigentlich geschäftlich nach Italien wollte, ist sie aufgebracht und beschließt kurzerhand ihm zu folgen. Im Laufe der Reise, die sie nicht allein verbringt, lernt sie sich selbst besser kennen und beginnt über ihr Leben nachzudenken. Sie entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist dramatisch, emotional und humorvoll. Sie konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen und hatte spannende Momente. Es gab mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Das Buch konnte mich gut unterhalten und hat mich zum Lachen gebracht, aber auch gleichzeitig zum Nachdenken angeregt. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Ein unterhaltsamer und emotionaler Roman, der einem zum Lachen bringt und auch zum Nachdenken anregt. Er konnte mich beinahe komplett überzeugen, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Reihe. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja