Mittwoch, 25. Mai 2016

[Nadja] Tarot und Kartenlegen - Blogtour "Messengers of Destiny"



Tarot und Kartenlegen – Blogtour „Messengers of Destiny“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum zweiten Tag der Blogtour zu den „Messengers of Destiny“ von Jezabel Taylor begrüßen. Nachdem euch gestern Tanja das Buch näher vorgestellt hat, möchte ich euch heute etwas über Tarot und Kartenlegen erzählen.


„Tarot ist ein Satz von 78 Spielkarten, der zu psychologischen Zwecken oder als Wahrsagekarten verwendet wird. Er wird eingeteilt in die großen Arkana, die 22 Trümpfe nummeriert von 0 bis 21, und die kleinen Arkana, die 56 Farbkarten: 10 Zahlen und 4 Bildkarten in jeweils 4 Farben (z. B. Stäbe, Münze, Kelche und Schwerter). Arcanum steht lat. für Geheimnis, es leitet sich von arca ab, was Kiste bedeutet (was in einer Kiste liegt, ist von außen unsichtbar, und damit geheim).“
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Tarot)


Wenn man Karten legt sollte man immer eine gewisse Vorbereitung treffen. Das kann nur Konzentration sein, aber manche mögen dies in gerne in Verbindung von Kerzenschein, Musik und einem Hauch Mystik. So verbindet man häufig mit einer Wahrsagerin eine Frau in bunten Gewändern. In den Büchern ist die Wahrsagerin eine Madame Sylvana die Wahrsagerin, eine korpulente, ältere Frau in bunten, weiteren Gewändern. Ihre Haare sind silbern und blau. Sie besitzt den Laden „Rad des Schicksals“, der aufgeräumt, ein wenig verspielt ist und eine eher düstere Atmosphäre besitzt. Das liegt auch daran, dass es dort einige Kleidungsstücke im Gothic Stil gibt, ebenso wie eine gesicherte Vitrine mit Silberschmuck. Ihr buntes Erscheinungsbild bildet da einen großen Kontrast zum Laden.

„>>Guten Morgen. Was du suchst, wirst du hier nicht finden. Aber ich kann dir Antworten auf deine Fragen geben.<<"
(Quelle: Messengers of Destiny: Verlorene Prinzessin, Jezabel Taylor, Feelings)


Nicht jeder ist aber aufgeschlossen, gegenüber Wahrsagerei und dem Legen der Karten. Sowohl der Wahrsager als auch die Person, die die Karten gelegt bekommen, sollten ein wenig an die Macht und die Möglichkeiten glauben, sonst funktioniert das nicht. Auch wenn eine Zukunftsvorhersage nicht immer realistisch ist, da die Zukunft sich immer mit den aktuellen Handlungen ändert. Sie kann einen Hinweis sein oder eine Möglichkeit sein.

„>>Nein danke. Ich glaube nicht an Wahrsagerei. Aber Ihr Angebot ist wirklich sehr nett. Auf Wiedersehen.<<“
(Quelle: Messengers of Destiny: Verlorene Prinzessin, Jezabel Taylor, Feelings)

Auch die Protagonistin des Buches Sophie glaubt nicht an Wahrsagerei. Es gibt unterschiedliche Methoden die Karten auszulegen. Je nach Frage und Beweggründe werden unterschiedliche Motive gelegt.

Das Legen mit drei Karten ist wohl die einfachste Art die Karten auszulegen. Mit dieser Methode können Tagesvorhersagen oder einfachere Fragen beantworten werden. So kann die erste Karte je nach Frage für die Vergangenheit, das Ich oder was dafür spricht entspricht interpretiert werden. Die zweite Karte steht für die Gegenwart, dem Partner oder die Partnerin oder was dagegen spricht. Die dritte Karte steht für die Zukunft, die Umwelt oder eben was passiert, wenn man es tut.

Eine weitaus komplexere Methode die Karten zu legen, ist das keltische Kreuz. Es ist eine der ältesten und bekannten Arten Karten zu legen. Es ist eine sehr ausführliche Legeart, die auch Antwort auf komplexere Fragen bieten soll. Die einzelnen Karten stehen für folgende Bedeutungen:
1. Ausgangsituation / Darum geht es
2. Weitere Einflüsse / Das kommt hinzu
3. Bewusste Aspekte (Rationales) / Das wird erkannt
4. Unbewusste Aspekte (Emotionales) / Das wird gespürt
5. Jüngere Vergangenheit / Das hat dahin geführt
6. Nähere Zukunft / So geht es weiter
7. Selbst / So sieht es der Fragende
8. Umwelt / So sehen es die Anderen
9. Hoffnungen und Ängste / Das erwartet oder befürchtet der Frage
10. Ergebnis / Dorthin führt es

Es gibt noch weitere Legearten wie den Kompass, das Kreuz oder das Liebesorakel, aber ich möchte es an dieser Stelle bei den beiden Legearten belassen. Vor jedem Kartenlegen werden Karten gemischt. Dabei kann es passieren, dass eine Karte umgekehrt gelegt wird bzw. auf dem Kopf steht. Historisch gesehen haben diese Karten immer das Gegenteil ihrer eigentlichen Bedeutung. Heutzutage gibt es aber Tarotsysteme, in der die Karten einfach umgedreht und richtig herum gelegt und interpretiert werden.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig über das Tarot und das Kartenlegen erzählen. Es gibt während der Tour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:


Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird. Meine für heute lautet: Wie steht ihr zum Thema Tarot und Kartenlegen? Glaubt ihr daran oder eher nicht? Und warum?

Das Gewinnspiel endet am 05.06.2016 um 23:59 Uhr.
Die Auslosung findet am 06.06.2016 statt.

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich bereit im Gewinnfall öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Jasmin vom Blog Bücherleser, die euch etwas über Albträume erzählt. Den gesamten Fahrplan der Tour findet ihr hier in der Übersicht:


Dienstag, 24. Mai 2016
Buchvorstellung
bei Tanja von Real Books Never Die

Mittwoch, 25. Mai 2016
Tarot und Kartenlegen
heute hier bei mir

Donnerstag, 26. Mai 2016
Albträume
bei Jasmin von Bücherleser

Freitag, 27. Mai 2016
Protagonisteninterview
bei Astrid von Das Lesesofa

Samstag, 28. Mai 2016 – Montag, 30. Mai 2016
Textschnipsel
in der Facebook-Veranstaltung zur Tour

Dienstag, 31. Mai 2016
Falsche Freunde
bei Franzi von Franzis Bücherkiste

Mittwoch, 01. Juni 2016
Hörigkeit in einer Beziehung

Donnerstag, 02. Juni 2016
Sex am Arbeitsplatz oder mit dem Chef
bei Katrin von Katrin's Lesewelt

Freitag, 03. Juni 2016
Autoreninterview
bei Jacqueline von Phinchens Fantasyworld


Ich hoffe, ihr seid morgen wieder mit dabei und verfolgt die Blogtour fleißig auf unseren Blogs und in der Facebook-Veranstaltung. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

(Verwandte Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Tarot - Die Bilder zu den Legemethoden stammen ebenfalls von dort.)

Kommentare:

  1. Guten Morgen Nadja,
    danke für den interessanten Beitrag.
    Ich glaube nicht an Tarot, Wahrsagerei, Kartenlegen und was es sonst noch alles gibt. Besser gesagt: Ich möchte nicht daran glauben. Denn das würde ja bedeuten, dass mein Schicksal vorherbestimmt ist und dass ich mich abstrampeln kann, wie ich will und trotzdem kann ich aus eigener Kraft nichts ändern. Ein erschreckender Gedanke. Meine Zukunft, mein Leben, mein Schicksal ist allein das, was ich daraus mache. Und nicht, was Karten für mich vorhersagen.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen :)

    Vielen Dank für diesen interessanten Beitrag, ich finde Kartenlegen und Wahrsager wirklich interessant. Ob ich daran glaube? Das kann ich gar nicht so genau sagen, manchmal würde ich es gern, dann wüsste ich was auf mich zukommt. Aber eigentlich möchte ich es doch nicht, denn dann wär das Leben ja langweilig, weil man alles zu wissen meint.
    Hab einen schönen Tag.
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Morgen.
    Naja interessant finde ich das schon genau wie das Pendeln.
    Dran glauben keine Ahnung-würde mich da vielleicht eher nur mitziehen lassen in den glauben das es war bringen könnte und das was die Karten sagen!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Das liest sich alles ganz spannend und interessant!
    Ich glaube aber nicht daran, denn ich finde es viel besser, unbefangen in die Zukunft zu blicken. Glaubt man an so eine Vorhersage, beeinflusst sie alle Entscheidungen, man wird ängstlich, fürchtet um Konsequenzen... Außerdem, wie soll so eine Vorhersage funktionieren, wenn ich an einem Tag die Entscheidungen aus dem Bauch heraus fälle, mich aber am nächsten Tag von meinem Verstand leiten lasse. Das sind viel zu viele Variablen!
    Liebe Grüße, Anakalia (st47k@aol.com)

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,
    ich habe mir schon öfters die Karten gelegt oder es gemeinsam mit Freundinnen gemacht. Mir gibt das immer ein gutes Gefühl und ich lasse mich gerne von den Botschaften unterstützen und kann danach manchmal klarer sehen.
    LG Madita

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es schon interessant, glaube aber nicht wirklich daran.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Für mich ist es ach sehr interessant, aber glauben tue ich nicht daran. Wer kann schon sagen, das es der Wahrheit entspricht? Es ist schon sehr schwierig.
    Lg Stefanie
    stefanie.aden@web.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag. :)
    Ich finde das Thema zwar echt spannend, aber glauben tu ich nicht dran, das ist mir dann zu abgehoben.^^
    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  9. Hey :)
    Das ist ja mal wieder ein interessanter Beitrag :D
    Tarot is an sich spannend, aber ich glaube nicht daran.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen :)

    Wieder so ein toller Beitrag zu der Blogtour Herzlichen Dank dafür :)

    Mhmm ehrlich gesagt kann ich dazu nicht viel sagen weil ich mich auch noch nie damit beschäftigt habe. Ausprobieren würde ich es aber sehr gerne mal wäre auf jeden Fall interessant :)

    Wünsche noch einen wunderschönen Tag und liebe Grüße Michelle

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    Ich habe mir noch nie Tarot Karten legen lassen ich glaube schon das da was wahres dran ist.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    ich finde es ist ein interessantes Thema, aber dran glauben tue ich nicht. Da ich mir nicht vorstellen kann, dass man aus Karten die Zukunft sehen kann.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe mich früher mal damit beschäftigt, hatte auch einen Satz Tarotkarten. Interessant ist es schon ��

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    interessanter Bericht auch wenn ich nicht an sowas glaube. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass sowas funktioniert. Mir reichen immer schon die Horoskope und finde die schon totalen quatsch.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    also ehrlich gesagt glaube ich da überhaupt nicht daran... ich habe und werde mir auch nie die Karten legen lassen...

    LG

    AntwortenLöschen