Samstag, 18. März 2017

Wiedersehen in Red Oak Mountain - Marla Grey [Rezension]



Rezension – Wiedersehen in Read Oak Mountain – Marla Grey (Red Oak Mountain 1)




Titel: Wiedersehen in Red Oak Mountain
Originaltitel: Wiedersehen in Red Oak Mountain
Autor: Marla Grey
Verlag: Ulllstein Forever
Genre: Drama, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 240 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 9783958181571 




Ich hasste Freitage. Und mehr als Freitage hasste ich Freitage, an denen es regnete.

Olivia Harrison hat ihr Kunststudium, ihre Freunde und ihre Familie zurückgelassen, um mit ihrer dreizehn Monate alten Tochter Mayla ein neues Leben im beschaulichen Redfield Falls in Iowa zu beginnen. Ihr Traum von einem eigenen Atelier ist dadurch in unerreichbare Ferne gerückt. Trotz nächtlicher Alpträume und Schlafmangel schafft sie es, ihre Vergangenheit vor ihren neuen Freunden geheim zu halten. Sie trifft sich sogar mit dem charismatischen Surfer Nat, obwohl seine Zuneigung sie ein wenig ängstigt. Doch dann erfährt Olivia durch einen Anruf, dass ihre Großmutter gestorben ist. Um ihren Bruder zu unterstützen, muss sie in ihre alte Heimat zurück, wo sie ihrer Vergangenheit nicht länger entkommen kann…

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Olivia Harrison.
Olivia ist eine kluge, kreative, junge Frau, die ihre Vergangenheit und ihr vorheriges Leben hinter sich gelassen hat, als sie mit Mayla schwanger geworden ist. Nun ist sie Mutter einer kleinen Tochter und versucht zu überleben. Dass sie dabei ihren Traum vom Kunststudium ad acta legen muss, um genug Geld für sich und Mayla zu haben, ist ihr bewusst, auch wenn sie sich was Anderes wünscht. Doch auch wenn sie bewusst, ihre Vergangenheit hinter sich gelassen hat, haben die traumatischen Ereignisse in dieser sie verändert. Sie leidet unter Albträumen, Schlafstörungen und Panikattacken und versucht ihren Alltag zu meisten. Nur Mayla und ihre neuen Freunde geben ihr Halt, den sie für diesen Kampf braucht. Sie ist unglaublich stark, aber auch gleichzeitig so verletzlich, dass sie eher flieht, als sich zu konfrontieren.
Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar. Sie entwickelt sich weiter, wächst über sich hinaus und gerät immer wieder an ihre Grenzen, doch hat sie Menschen, die sie unterstützen.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch und emotional. Es gibt auch einige wenige actionreichte Momente. Auch wenn die Geschichte eine eher traurige, düstere Grundstimmung aufgrund der Vergangenheit der Protagonistin hat, gibt es doch noch Gutes in ihrem Leben, was sie aufrecht hält. Das ist bewundernswert und zeigt, wie viel Kraft in ihr steckt. Obwohl erst nach und nach die Gründe für Olivias Verhalten aufgedeckt werden und Licht in ihre Vergangenheit kommt, konnte mich das Buch von Beginn an fesseln und mitreißen, auch wenn das Ganze vielleicht eine kleine Spur zu lange gebraucht hat. Es gibt natürlich auch überraschende Wendungen und Entwicklungen.
Die Autorin schafft es, die Emotionen der Handlung einzufangen und in ihrem Schreibstil zu verpacken, dass sie wirklich den Leser erreichen. Das hat mir wirklich gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Reihenauftakt mit einer starken, verletzlichen Protagonistin, welcher mich beinahe komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen