Mittwoch, 12. April 2017

Machtlos - I. Reen Bow [Rezension]



Rezension – Machtlos – I. Reen Bow (Phönixakademie 10)



Titel: Machtlos
Originaltitel: Machtlos
Autor: I. Reen Bow
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Drama, Science Fiction
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 88 Seiten
Preis: 0,99€
ASIN: B01MT4CK7P




Berry lief in einem ausladenden Kreis durch den Übungsraum. Sie spürte den kalten Boden unter ihren nackten Füßen.


Seit sie verkauft wurde, wünscht sich Robin nichts sehnlicher als eine Heimat zu finden und ihren Eltern wieder zu begegnen, um den Grund für deren Entscheidungen zu erfahren. Und sobald sie die Gelegenheit hat, wird sie von den Umständen überfordert: Die aufgestaute Sehnsucht, die Fragen und die Vorwürfe bringen Einsamkeit mit sich und das Gefühl, unbedeutend zu sein. Ihre Hoffnung wird zur Nüchternheit, die Robin schließlich drohende Gefahr erkennen lässt: Ein Krieg steht bevor. Die magische Welt pulsiert und es liegt nun an Robin, Stärke zu beweisen.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht diverser Personen.
Eine davon ist Berry Stilben. Berry ist Untergrundmagierin und Phönixmagierin und deshalb ein Zögling auf der falschen Seite, wie sie mittlerweile feststellen muss, denn sie muss dem Direktor der Phönixmagier folgen, da eigentlich keine Untergrundmagier auf der Akademie erlaubt sind. Sie ist klug, mutig und wissbegierig, während sie mit beiden Formen der Magie kämpft, um Ergebnisse zu bringen. Es ist ein beschwerlicher Weg ohne ihre Freunde, aber sie findet neue Unterstützung.
Eine andere Person ist Frederik.  Frederik ist mittlerweile erwachsener, ruhiger und weiß nun, was ihn mit Robin verbindet. Er ist klug und hilfsbereit, aber auch mutig und impulsiv, selbst wenn er sich durch seine Art und Vergangenheit selbst in Gefahr bringt. Mittlerweile ist er eine wichtige Stütze für Robin.
Ich konnte mich wirklich gut in beide Charaktere hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar, ebenso wie die der anderen Charaktere. Sie haben sich weiterentwickelt, geraten an ihre Grenzen und versuchen einen Ausweg zu finden.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch, emotional und ein wenig actionreich. Sie nähert sich dem ersten Höhepunkt, da dieser Part auch das Ende der ersten Staffel einläutet, welches durchaus gelungen ist. Es werden einige Fragen beantwortet, eine wichtige Handlung vorangetrieben und neue Fragen aufgeworfen. Man taucht mit diesem Part noch tiefer in die Welt und seine Machenschaften ein. Das Buch konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.


Eine gelungene Fortsetzung und ein gelungener erster Höhepunkt, der mir genauso gut wie die Vorgängerromane gefallen hat, daher gibt es auch diesmal


Auch dieser Teil der Serie hat mir wieder wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf die nächste Staffel und den nächsten Teil. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen