Donnerstag, 11. Mai 2017

Das Vergessen - Johanna Lark [Rezension]



Rezension – Das Vergessen – Johanna Lark (Traumhaft 2)




Titel: Das Vergessen
Originaltitel: Das Vergessen
Autor: Johanna Lark
Verlag: Carlsen Dark Diamonds
Genre: Urban-Fantasy, New Adult, Romance, Drama
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 451 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 9783646300116



Ich öffnete die Augen. Was war hier los?

**Finde den Mann deiner Träume...**
Durch ihre besondere Gabe der Traumlenkung hat die 21-jährige Klara schon so einige höchst realistische Träume durchlebt. Aber noch nie hat sich auch die Realität so sehr wie ein unwirklicher Traum angefühlt. Eben noch saß sie am heimischen Küchentisch, nun befindet sie sich plötzlich im Flugzeug nach Amerika – und zwar in völlig falscher Gesellschaft, denn bei ihrer Begleitung handelt es sich ausgerechnet um Adrian, ihren höchst undurchsichtigen und viel zu attraktiven Studienkollegen. Mit ihm zusammen soll sie die Traumforschung weiter vorantreiben und das bedeutet auch: an seiner Seite das luxuriöse Nachtleben von Los Angeles auskundschaften…

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet wieder aus der Sicht von Klara.
Klara ist von den Ereignissen und ihrer Fähigkeit überrollt worden. Dabei ist sie eigentlich klug und freundlich. Aber dennoch lässt sie sich mehr als vorher zu Dingen verleiten, die sie eigentlich nicht will. Auch wenn sie sich damit rausredet, es für andere Menschen, die ihr lieb und teuer sind, zu tun, verändert sie sich dabei selbst. Klara fördert ihre dunkle Seite, lebt zu intensiv und vergisst dabei sich selbst.
Im Laufe der Geschichte verändert sie sich, gerät an ihre Grenzen und wächst über sich hinaus. Ihre Veränderungen sind sowohl negativ als auch positiv zu sein. Man spürt, dass sie eben immer noch eine junge Frau ist. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen meistens nachvollziehbar.

In diesem Teil bekommt man das Gefühl, dass die Protagonistin mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen hat und am liebsten deshalb alles, was mit ihrer Fähigkeit zusammenhängt, vergessen will. Sie lebt zu intensiv und verdrängt ihre Probleme, indem sie den Luxus und das Partyleben zu genießen. Man bekommt ein wenig das Gefühl, das die Autorin zeitweise den unbedarften Umgang mit Alkohol und Gras kritiklos akzeptiert und vielleicht sogar ein wenig verherrlicht. Das fand ich ein wenig schade, doch im Laufe der Geschichte hat sich das geändert und es hat am Ende doch zu der ganzen Situation gepasst. Die Liebesgeschichte und das ganze Leben in L.A. wirkt zu intensiv, um manchmal echt zu sein. Das Buch konnte mich wieder fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die mir leider etwas schlechter gefallen hat, was auch ein wenig an dem Umgang der Protagonistin mit Alkohol und Drogen lag. Daher gibt es von mir knappe


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch gut gefallen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen