Donnerstag, 1. Juni 2017

Savio & Allisa - Seleni Black [Rezension]



Rezension – Savio & Allisa – Seleni Black (Vertrag für die Ewigkeit 1,5)




Titel: Savio & Allisa
Originaltitel: Savio & Allisa
Autor: Seleni Black
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Drama, Romance, Erotik
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 117 Seiten
Preis: 3,99€
ASIN: B01N258923




Savio stand im Garten seiner Eltern, sie hatten sich gerade gestritten. Er sollte den Familienbetrieb weiterführen, ein lukratives Schifffahrt-Handelsgeschäft in England. 

Liebe kennt keine Zeit. Kein wann und wo. Sie kommt dann, wenn man es am wenigsten erwartet. Und man kann sich nicht dagegen wehren.
Selbst wenn man sich Jahre gegen die Wahrheit wehrt, irgendwann muss man sich der Tatsache stellen, dass jemand, den man schon Jahre kennt, mehr werden kann, als ein bloßer Freund.
So ergeht es Savio und Allisa nun auch, lange wollen sie nicht sehen, was vor ihnen liegt und was das Schicksal für sie bestimmt hat.
Doch einige Ereignisse zeigen ihnen, dass selbst sie nicht stark genug sindsich den Gefühlen zu widersetzten, die sich in ihnen angestaut hatten.
Und so bringt ein einziges entscheidendes Ereignis sie dazu, den Schritt zu gehen, vor dem sich beide so lange versteckt und gewehrt hatten.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von Savio und Allisa.
Savio ist sein ganzes Leben auf der Suche nach seinem Ziel und seiner Aufgabe. Er ist stark, mutig und beschützend gegenüber die Menschen, die ihm wichtig sind.
Allisa ist ruhig und freundlich. Sie muss ihrer Transformaton unter den widrigsten Umständen bestehen, weshalb sie lange Zeit mittendrin feststeckt.
Beide Charaktere sind für mich recht blass geblieben, auch wenn ihre Handlungen und Gedanken irgendwo nachvollziehbar waren. Ich hätte gerne mehr über die Charaktere und ihre Geschichte erfahren, ebenso kam für mich die Anziehungskraft aus dem Nichts, auch wenn es irgendwo eine halbwegs plausible Erklärung dafür gab.

Die Geschichte erzählt Ereignisse aus dem ersten Band aus der Sicht von Savio und Allisa, was ich sehr schade fand, denn ich hatte mir eine eigenständige Geschichte um die Beiden gewünscht. Es war vom Gefühl nur eine einzige Szene in dem Band enthalten, die nicht auch schon erzählt wurde, die zudem noch eine erotische Szene war. Daher lässt mich die ganze Geschichte einfach unzufrieden zurück und es gibt keine überraschende Wendungen und Entwicklungen. Das Buch konnte mich auch kaum fesseln und mitreißen. Der Schreibstil der Autorin ist dennoch angenehm und flüssig zu lesen.

Eine Fortsetzung in Form einer Kurzgeschichte, die leider keine war und mich ziemlich enttäuscht hat, daher gibt es nur


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Leider hat mich das Buch nur enttäuscht, weshalb ich es einfach nicht besser bewerten kann. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen