Samstag, 24. Juni 2017

Weisses Gold: Im Sog der Gier - Ute Bareiss [Rezension]



Rezension – Weisses Gold: Im Sog der Gier – Ute Bareiss (Alex Martin 2) !geringe Spoiler!




Titel: Weisses Gold: Im Sog der Gier
Originaltitel: Weisses Gold: Im Sog der Gier
Autor: Ute Bareiss
Verlag: Kieselsteiner
Genre: Thriller, Crime, Action, Drama
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 580 Seiten
Preis: 4,99€
ASIN: B01M9D9EOK




Langsam tauchte er aus seinem Inneren auf. Durch das geöffnete Fenster strich kühlende Luft über seinen nackten Leib.

Der Schwarzmarkt für Elfenbein boomt!
Meeresbiologe Alex Martin stößt bei seiner Arbeit für die Naturschutzbehörde in Thailand auf die Schmuggler und gerät dadurch ins Fadenkreuz einer mächtigen Organisation. Mit seinem Freund, dem thailändischen Ermittler Jaidee, begibt Alex sich auf die Spur des weißen Goldes. Sie führt von den afrikanischen Savannen durch das Rotlicht-Milieu Phukets bis in die obersten chinesischen Geschäftsetagen.
Die beiden dringen tief in den Sumpf des organisierten Verbrechens vor.
Dabei machen sie eine grausame Entdeckung.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht verschiedener Personen, allen voran Alex Martin.
Alex Martin ist Meeresbiologe und arbeitet nun gerade in Thailand, um den dortigen Fischbestand vor der Ausrottung zu schützen. Er ist klug, mutig und selbstlos, um seine Freunde und seine Kollegen zu helfen und zu schützen. Ebenso engagiert ist er, was seine Arbeit angeht, und opferbereit, um anderen Menschen zu helfen, selbst wenn es ihn in Gefahr bringt. Aber ebenso ohnmächtig, wenn es um Frauen geht, die ihm wichtig sind.
Im Laufe der Geschichte gerät er mehrfach an seine Grenzen, entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen und fand seine Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Das Buch setzt zeitlich gesehen nicht weit entfernt von den Ereignissen des letzten Bandes ein. Es behandelt andere Thematiken, die etwas weniger politisch sind, aber dennoch interessant und spannend, denn es geht um Elfenbein- und Mädchenhandel. Zwei Themen, die auf den ersten Blick nicht unbedingt zueinandergehören, aber dennoch verwoben sind. Man merkt beim Lesen, wie viel Zeit und Energie die Autorin in die Recherche gesteckt hat, weshalb auch alles gut zueinandergepasst hat. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen, hat aber zwischendurch seine Längen, weil die Ermittlungen nicht unbedingt voranschreiten, sondern weitere Gefahren auftauchen. Ansonsten konnte das Buch mich wirklich gut unterhalten. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen. 

Eine gelungene Fortsetzung mit anderen Themen und anderem Schauplatz, die mir ein wenig besser gefallen hat, auch wenn es ein paar wenige Längen während der Geschichte gab, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich bin gespannt auf den nächsten Thriller rund um Alex Martin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für die tolle Rezension! Ich freue mich sehr, dass es dir gefallen hat <3 (und versuche, bei Band 3 die Längen zu kürzen :-))

    AntwortenLöschen