Dienstag, 14. November 2017

Flammentanz - I. Reen Bow [Rezension]



Rezension – Flammentanz – I. Reen Bow (Phönixakademie 18)




Titel: Flammentanz
Originaltitel: Flammentanz
Autor: I. Reen Bow
Verlag: Self-Publishing
Genre: Fantasy, Science Fiction, Drama, Romance, Action
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 114 Seiten
Preis: 0,99€
ASIN: B076YJYK68




Über den Stoff seiner Fliege schwammen winzige Fische aus buntem Licht. Gemächlich bewegte sich der Schwarm von der einen Seite zur anderen.

Mort hasst Abschlussbälle. Nicht wegen gesellschaftlicher Konventionen und Ballkleidern, deren Extravaganz er nicht versteht. Es ist die schmerzliche Erinnerung an seine Schulliebe Marina, die er an seinen besten Freund Luke verlor, als sie gemeinsam ihren Abschlussball feierten.
Nach der Untergrundmagier-Ausbildung waren sie zu dritt den Radikalen beigetreten. Mort versucht seit geraumer Zeit, sich von dieser Bindung zu befreien. Als er seine Freunde ausgerechnet auf dem Tanzball der Phönixakademie wiedersieht, holt die Vergangenheit ihn wieder ein. Der Gedanke, er könne eine zweite Chance bei Marina haben, lässt sein Herz schneller schlagen.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von verschiedenen Personen.
Einer davon ist Mort, ein Untergrundmagier, der als Hausmeister die Phönixakademie ausgekundschaftet hat. Sein Herz schlägt für Marina, eine andere Untergrundmagierin, mit der er die Schule besucht hat, doch sie hatte nie wirklich Augen für ihn. Mort ist freundlich, wachsam und vorsichtig, denn Untergrundmagier leben gefährlich.
Im Laufe der Geschichte entwickelt er sich ein wenig weiter und gerät an seine Grenzen. Ich konnte mich gut in ihn und die anderen Charaktere hineinversetzen und fand ihre Gedaken und Handlugnen nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt wieder direkt an den Ereignissen des Vorgängers an. Die Ereignisse überschlagen sich und das Tempo wird nochmal deutlich angezogen. Dennoch bleibt noch genügend Zeit, um sich mit den Charakteren auseinanderzusetzen. Man merkt spürbar, dass es weiter auf das Finale zugeht. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es bietet einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die mich diesmal komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir verdiente 


Auch dieser Teil der Phönixakademie-Serie war wieder wirklich richtig gut und ich bin sehr gespannt auf das Finale, das leider nicht mehr so weit weg ist. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen