Sonntag, 3. Dezember 2017

Die Entscheidung - James Frey [Rezension]



Rezension – Die Entscheidung – James Frey (Endgame 3)




Titel: Endgame. Die Entscheidung
Originaltitel: Rules of the Game
Autor: James Frey
Verlag: Oetinger
Genre: Dystopie, Science Fiction, Drama, Action, Thriller
Format: Hardcover
Seitenzahl: 416 Seiten
Preis: 19,99€
ISBN: 9783789104046




kepler 22b sitzt auf einem glänzenden Sessel mitten in einem schwarzen Raum mit niedriger Decke. Seine siebenfingrigen Hände sind gefaltet, sein platinblondes Haar ist oben auf dem Kopf zu einer perfekten Kugel frisiert.

Dunkelheit, Kälte, verwüstete Landschaften. Nur fünf Spieler haben Endgame überlebt. Die Bedingungen sind mörderisch.
Bei den Pyramiden von Gizeh kommt es zum alles entscheidenden Kampf. Wer wird ihn gewinnen? Die Spieler oder das Spiel?
Denn die Menschheit kann nur gerettet werden, wenn sich alle der Brutalität von Endgame verweigern und aus dem Spiel aussteigen.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht verschiedener Personen. Diese sind entweder Spieler von Endgame oder kepler 22b.
Jede der Spieler von Endgame hat eine einzigartige Ausbildung genossen, die ihn oder sie zum Besten seines Volkes oder Stammes gemacht haben. Sie sind hochbegabt, haben keine Scheu zum Töten und kennen nicht viel von einem normalen Leben. Auch sprechen sie verschiedene Sprachen und sind gelehrt worden, Endgame zu spielen und zu gewinnen. Doch eigentlich wollen sie nicht wirklich Endgame spielen, aber sie müssen, denn kepler 22b zwingt sie dazu. Eigentlich sollten die Spieler eigenständig agieren, doch es bilden sich immer wieder Bündnisse, die auch brechen können. Jeder der Spieler und Vöker ist einzigartig in der Geschichte, was das Ganze umso interessanter macht.
Auch wenn es keine 12 Spieler mehr waren und viele Charaktere außerdem vorkamen fand ich das zu keinem Zeitpunkt verwirrend und konnte der ganzen Geschichte gut  folgen. Auch diesmal entwickeln sie sich weiter, wachsen über sich hinaus und geraten an ihre Grenzen.

Dieser Teil setzt direkt nach dem letzten Band an, in dem es um den Himmelsschlüssel ging. Diesmal soll der Sonnenschlüssel gefunden werden und alle drei Schlüssel müssen bei einem Spieler sein, um seinen Preis einzufordern. Es ist der Moment, in dem jeder für sich Entscheidungen treffen muss, wie er Endgame bestreiten will und ob es so weitergeht. Es sind weniger Rätsel enthalten, was ein wenig schade war, denn genau das mochte ich im letzten Teil sehr gerne. Dennoch konnte mich das Buch fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil des Autors ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Abschlussband, in dem es zu einem Schlussspurt kommt und Entscheidungen getroffen werden müssen. Dieser Teil hat mir ein wenig schlechter als der Vorgänger gefallen, daher gibt es von mir


Nachdem ich vom letzten Teil so begeistert war, musste ich auch unbedingt zum Finale greifen und schauen, wie das Ganze endet. Es ist ein gelungener und passender Abschluss, der mir wirklich gut gefallen hat. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen