Dienstag, 22. Mai 2018

Was die letzte Zeit so los war... - Ein paar Gedanken, die #DSGVO und das Bloggen, eine Leseflaute [Lifestyle]


Was die letzte Zeit so los war… - Ein paar Gedanken, die #DSGVO und das Bloggen, eine Leseflaute


Hallo ihr Lieben,

wer meinem Blog schon länger folgt, wird gemerkt haben, dass diesen Monat es bisher sehr ruhig auf dem Blog war, was völlig unerwartet kam, oder auch nicht, denn die #DSGVO, die neue EU-Datenschutzverordnung geht bald online. Daher habe ich mich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, sofern es über Blogger und Google denn möglich war. Die Umsetzung war dann doch etwas leichter, dank einiger hilfreicher Tipps, aber irgendwie habe ich das Gefühl es immer noch unzureichend umgesetzt zu haben.


Ansonsten habe ich bei den Blog-Artikeln ein wenig aufgeräumt. Die Artikel, die ich gemeinsam mit Anna veröffentlich habe, erst einmal hinausgeworfen, ebenso wie ihre auf Entwurf gestellt, weil sie momentan leider nicht erreichbar ist. Ich kann für meine Artikel sicherstellen, dass sie irgendwie #DSGVO konform sind, aber bei ihren habe ich momentan nicht die Geduld dafür (und ehrlich gesagt sind es ihre Artikel, wo ich nicht hineinpfuschen möchte). Außerdem ist dieser Blog längst mehr mein Blog als unserer. Daher war es vielleicht auch eine Art von Zeitpunkt, der längst überfällig war.

Doch es kam eben auch der Gedanken, ob der Name „Bookwormdreamers“ wirklich noch meiner ist, doch im Moment habe ich auch keine bessere Idee, die mehr zu diesem Blog passt, daher bleibt er erst einmal erhalten. Ihr habt mich unter Bookwormdreamers kennengelernt. Aber es war eben auch ein gemeinsamer Blogname, aus dem ich gefühlt rausgewachsen bin. Bevor ich aber keinen Namen habe, der mehr und besser zu mir passt, bleibt es erst einmal dabei. Sollte es aber Neuerungen dahingehend geben, werde ich euch rechtzeitig informieren.


Auch habe ich es endlich geschafft, alle Artikel an dem neuen Design anzupassen, was ja schon eine Weile online ist, mitsamt Labels. Das war eine ganz schöne Arbeit und längst überfällig. Auch wenn es wahrscheinlich noch weitere Bearbeitungen entstehen könnten, sollte ich den Namen und damit auch das Design wieder wechseln, ist zumindest alles erst einmal auf dem aktuellen Designstand, was mich sehr glücklich macht.

Die letzte Zeit hat mich aber nicht nur die #DSGVO und die Designanpassung aufrecht gehalten, sondern auch meine Leseflaute. Ich weiß nicht, wann sie letztlich begonnen hatte, aber im Moment fällt es mir sehr schwer ein Buch oder ein E-Book zur Hand zur nehmen. Bei einem Manga ist es etwas leichter, aber auch da habe ich momentan keine Zeit und Lust zu lesen. Daher habe ich Bücher mehr oder weniger gemieden und mich mit anderen Dingen beschäftigt.


So habe ich viel mit Freunden unternommen, ein wenig gezockt (und dabei viel zu viele Stunden wieder in #XCOM2 #WaroftheChosen gesteckt <3 ) und mich allgemein mit anderen Dingen beschäftigt, die nichts mit Lesen zu tun haben. Woran es liegt, dass ich diese Leseflaute habe, kann ich gar nicht sagen, aber vielleicht gehe ich momentan mit zu viel Druck ans Lesen und Bloggen, weshalb es wohl auch zu dieser Auszeit kam.

Daher wird es keine #Leseliste bzw. kein #WanttoRead für diesen Monat geben, auch wenn ich bereits eine halbfertige Liste hier liegen habe. Einfach um den Druck beim Lesen herauszunehmen und mehr auf mich zu hören. Vielleicht hilft es, vielleicht auch nicht. Mal schauen. Ein weiterer Grund ist, dass es bei der SuB-Abstimmung für diesen Monat im Rahmen von #ReadTalk18 nur zwei Stimmen gab. Eine auf Twitter und eine in der Facebook-Gruppe. Allgemein sinkt wieder die Teilnahme in der Gruppe mehr und mehr, was ich sehr schade finde und mich die ganze Aktion überdenken lässt. Macht es noch Sinn, sie weiterlaufen zu lassen? Seid ihr noch dabei?


Die fehlenden Blogartikel, wie der Lesemonat von letztem Monat, das Update meiner Challengeseiten und fehlende Rezensionen von gelesenen Büchern, werden jetzt nachgereicht. Ob ich meinen Wochenrückblick noch nachreiche, weiß an dieser Stelle nicht. Besteht denn daran noch Interesse?

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in meine Gedanken der letzten Zeit geben, ebenso was in der letzen Zeit los war. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Ankündigung Blogtour "Die Hüterin der Farben"


Ankündigung Blogtour „Die Hüterin der Farben“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich eine weitere Blogtour ankündigen und zwar zu dem Buch „Die Hüterin der Farben“ von L.-J. Pyka.


Damit ihr das Buch näher kennenlernen könnt, habe ich den Klappentext für euch:
Mit gerade einmal 17 Jahren hat Haley alles verloren: Ihre Eltern sind tot, und sie muss ihre Freunde ebenso verlassen, wie ihre Heimat New York.
Doch bei ihrer Tante Helen wird das Leben nicht besser. Die junge Schülerin findet keinen Anschluss und zieht sich immer mehr zurück. Bald ist ihr Alltag nur noch von tristen Gedanken geprägt, die eines Tages Realität werden.
Denn plötzlich erwacht Haley in der grauen Welt von Zirkonia. Hier gibt es keine Farben, keine Freude – Nichts. Nur die graue Maus Tabby, von der Haley erfährt, dass sie erst wieder in ihr altes Leben zurückkehren kann, wenn sie alle Farben wiedergefunden hat.

Habe ich euer Interesse geweckt? Ich hoffe doch. Falls ihr euch unsicher seid oder mehr erfahren wollt, merkt euch folgenden Termin:


Wie ihr seht, ist die Tour bereits heute gestartet bei Jenny von Seductive Books. Es gibt auch etwas zu gewinnen, also schaut vorbei.

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Freitag, 4. Mai 2018

Wochenrückblick Kalenderwoche 16+17


Wochenrückblick Kalenderwoche 16+17


Hallo ihr Lieben,

hatte ich nicht gesagt, dass ich mich langsam an dem Rhythmus gewöhne für den Wochenrückblick? Ich habe mich so geirrt. Gemeinsam mit euch möchte ich trotzdem die letzten Woche Revue passieren lassen. Ich möchte euch zeigen, was ich gelesen, geschaut oder gespielt habe. Ebenso wie es mir es ergangen ist und was mich bewegt hat.


Gelesen habe ich…
…komplett „Wenn das Leben stehenbleibt“ von Ronja Delahaye, eine berührende Geschichte über das Leben und Reisen. Mehr könnt ihr hier in meiner Rezension nachlesen.
…komplett „Tokyo Ghoul Vol. 6“ von Sui Ishida, ein Manga, den ich ja bereits länger verfolge und mir immer noch Spaß macht. Er bietet eine spannende Geschichte und einen Zeichenstil, der etwas anspruchsvoller ist, aber dennoch angenehm ist.
…komplett „Nation Alpha“ von Christin Thomas, eine Dystopie, die wichtige Themen wie Rassismus anspricht, aber mich doch nicht komplett überzeugen konnte. Hier findet ihr meine Rezension.
…komplett „Sommer der Erdbeerblüten“ von Nina Hansen, eine berührende Geschichte über das Leben, Erdbeeren und Entscheidungen. Zur Rezension gelangt ihr hier.
…bzw. ein wenig weitergehört habe ich in „Der Ursprung“ von Tanja Neise, dem zweiten Teil rund um den Orden der weißen Orchidee, der bisher interessant und spannend ist. Mal schauen, wohin das Ganze führt.
…komplett „Nachtschicht“ von Rainer Wekwerth, das Prequel zu Hamburg Rain 2085, welches interessante Aspekte einbringt. Hier findet ihr meine Rezension.
…zu Ende „Die Klinge des Schicksals“ von Markus Heitz, eine gelungene Dark Fantasy Geschichte mit neuen Ideen, welches eine gelungene Geschichte bietet. Meine Rezension findet ihr hier.
…komplett „Your Name Vol. 1“ von Makoto Shinkai & Ranmaru Kotone, ein Manga, der mir empfohlen wurde und einen lustigen, interessanten Anfang bietet. Der Zeichenstil ist einfacher als bei Tokyo Ghoul, aber dennoch liebenswertig.
…komplett „Tokyo Ghoul Vol. 7“ von Sui Ishida, ebenfalls wieder ein Manga, der nicht mehr so lange liegen bleiben sollte, weshalb ich schnell auch zu diesem Teil gegriffen habe. Für mich ist es tatsächlich der bisher beste Teil der Serie, durchgehend spannend und dramatisch.
…komplett „Nebelweiß“ von Amber Auburn, den vierten Teil der Academy of Shapeshifters-Serie, der mich irgendwie immer noch nicht packen konnte. Hier geht es zur Rezension.
…komplett „Zurück ins Jetzt“ von Tina Skupin, den Auftakt ihrer Valkyrie-Reihe, der unterhaltsam, spannend und mit nordischer Mythologie gewürzt wurde. Die Rezension hierzu folgt noch.
…komplett „Es war einmal…“ von Nicole Böhm, den zwanzigsten Teil ihrer Chroniken der Seelenwächter, der einen Blick in die Vergangenheit wirft und interessante Dinge enthüllt. Auch hierzu wird es noch eine Rezension geben.
…ein wenig in „Über Nacht zur Meerjungfrau“ von Pia Hepke, den Auftakt ihrer Legenden der Meerjungfrau-Serie, die mich bis jetzt noch nicht so packen konnte. Mal schauen, was noch so passiert.

Gespielt habe ich…
…ein wenig „Spellfall“, ein Puzzle-Quest-Spiel.
…ein wenig „Eternium“, ein Rollenspiel, was mehr süchtig macht, als ich zu Beginn dachte.
…ein wenig „Hearthstone“, ein Online-Kartenspiel, was ich wieder für mich entdeckt habe.
…ein wenig „Sea of Thieves“, ein Online-Piratenspiel, auf das ich sehnsüchtig gewartet habe und mir sehr viel Spaß macht.
…ein wenig mehr „Harry Potter: Hogwarts Mystery“, ein Handyspiel, in der man Hogwarts besucht und was relativ simpel gehalten ist, aber mir dennoch zwischendurch echt viel Spaß macht.
…ein wenig „Dungeon Defenders 2“, ein Tower Defense Spiel, welches ich gemeinsam mit meinem Freund gespielt habe.
…drei Partien „Eldritch Horror“, ein kooperatives Spiel mit allen Erweiterungen, was sehr viel Spaß gemacht hat, auch wenn es zwischendurch frustrierend war. Diesmal haben wir zwei Partien verloren und eine Partie gewonnen, was eine gewisse Erlösung war, da wir zuletzt fast nur verloren haben.
…ein wenig „Arkham Horror LCG“, also das Kartenspiel, was gute Ansätze bietet, aber zwischendurch einfach frustrierend ist. Mal schauen, wie die anderen Szenarien so sind, die wir noch haben.
…ein wenig „Cube Runner“, ein einfacher Plattformer, der durch seine Musik irgendwie Laune macht, auch wenn ich da echt verzweifelt bin zwischenzeitlich.
…ein wenig „Eat all the things“, ein süßer Jump’n’Run Plattformer, wo ich nur kurz reingespielt habe, aber es bietet definitiv Potenzial.

Geschaut habe ich…
…einige Youtube-Videos von verschiedenen Kanälen.
…ein paar wenige Folgen eines Let’s Plays zu „The Evil Within“, was interessanter ist als zu Beginn gedacht.
…die komplette erste Staffel zu „Die Walkinder“, ein Anime, der berührend, actionreich, spannend und unterhaltsam und schön war. Ich hoffe noch auf eine Fortsetzung.
…ein wenig „Sherlock“ mit meinem Freund.
…komplett „Mamma Mia!“, ein Gute Laune-Film, den ich immer wieder gerne schaue, was auch an der musikalischen Untermalung liegt.
…komplett „Die Schwester der Königin“, ein Film der zur Tudor-Zeit spielt, den ich ab und an gerne schaue, auch wenn ich die Serie eine Spur lieber mag.
…komplett die erste Staffel von „Violet Evergarden“, ein Anime, der mich tief berührt hat und wo die Tränen nur so geflossen sind. Er war großartig und eine klare Empfehlung.

Gefühlt habe ich…
…schlecht aufgrund einigen Veränderungen, die mich mitnehmen und Zeit kosten.
…gut, weil ich mit einigen Freunden Zeit verbringen konnte.

Verfolgt habe ich…
…die letzte Woche nichts wirklich.

Neu bei mir eingezogen…
...einige E-Books und Printbücher.

Online gegangen sind…
…zwei Blogtourartikel
…zwei Blogtourankündigungen & eine Blogtourgewinnerbekanntgabe
…der Wochenrückblick von der Woche davor
…acht Rezensionen


Wie war eure Woche? Was habt ihr gelesen, gesehen, geschaut? Wie habt ihr euch gefühlt? Oder was habt ihr erlebt?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja