Dienstag, 24. April 2018

Sommer der Erdbeerblüten - Nina Hansen [Rezension]


Rezension – Sommer der Erdbeerblüten – Nina Hansen




Titel: Sommer der Erdbeerblüten
Originaltitel: Sommer der Erdbeerblüten
Autor: Nina Hansen
Verlag: Bastei Lübbe, be-ebooks
Genre: Drama, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 305 Seiten
Preis: 6,99€
ISBN: 9783732548927




Katastrophen kündigen sich in der Regel früh an, durch dunkle Gewitterwolken und ein fernes Donnergrollen, das allmählich lauter wird. Oder durch einen hartnäckigen Husten, der selbst dem unbedarftesten medizinischen Laien klarmacht, dass eine ernste Erkrankung vorliegt.

Die wirklich wichtigen Dinge des Lebens: Freundschaft, Liebe – und Erdbeermarmelade.
Als Flora bemerkt, dass ihr Freund eine Affäre hat, bricht für sie die Welt zusammen – denn sie leben nicht nur zusammen, sie arbeitet auch in seinem Unternehmen. Zu allem Unglück stirbt auch noch ihre Großmutter. Flora beschließt, im Landhaus ihrer Oma Lotte ein neues Leben anzufangen und eine Marmeladenmanufaktur zu eröffnen. Denn im weitläufigen Garten ihrer Großmutter wachsen tonnenweise Obst und Gemüse, und nichts erinnert sie mehr an glückliche Momente, Geborgenheit, Gänseblümchenkränze und ihre Oma Lotte als Marmelade. Sie hat nicht mit Tom gerechnet, dem attraktiven Nachbarn und zudem – zu ihrer großen Enttäuschung – Erben von Oma Lottes Haus.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von Flora Roth.
Flora ist fast 15 Jahre mit ihrem Freund Patrick zusammen und hofft auf einen Heiratsantrag zum Jahrestag. Sie hat für dessen Firma „Florabox“ sehr viel Zeit und Kraft aufgewandt, damit das gemeinsame Leben besser wird, aber irgendwie ist dabei das Leben an ihnen beide vorbeigezogen. Flora ist verträumt und engagiert, neigt aber dazu vor Problemen wegzulaufen als sich ihnen zu stellen. Aber hat auch den nötigen Kampfgeist, wenn sie sich etwas vorgenommen hat.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, entwickelt sie sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte beschäftigt sich mit Vergangenheit, Gegenwart und der Zukunft, Träumen und das Leben. Es ist eine Geschichte aus dem Leben gegriffen, weshalb mich die Atmosphäre gleich packen konnte. Auch zeigt die Autorin, wie sehr man sich von seinem Leben und Träumen entfernen kann, was einen zum Nachdenken anregt, und Schuldzuweisungen nicht immer eindeutig sind. Das Buch konnte mich fesseln und mitreißen. Es gibt mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungener Roman, der mich aufgrund seiner Atmosphäre gut unterhalten konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich werde die Autorin definitiv im Auge behalten. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Nation Alpha - Christin Thomas [Rezension]


Rezension – Nation Alpha – Christin Thomas




Titel: Nation Alpha
Originaltitel: Nation Alpha
Autor: Christin Thomas
Verlag: Zeilengold Verlag
Genre: Dystopie, Science Fiction, Drama, Action, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 252 Seiten
Preis: 1,99€
ASIN: B07BVBT8VW 




Meine dunkle Haut schimmert im Licht der Sonne. Ich begutachte den Grund für all mein Leid und finde doch nichts Verwerfliches daran.

Ich bin eine Omega. Wir werden als Sklaven für die Königsrasse der Alphas gezüchtet und haben keine Rechte, keinen Namen, kein Leben. Man behandelt uns nicht wie Menschen, sondern wie Ware. Nach dreihundertjährigem Martyrium wollen die Alphas uns auslöschen und durch Maschinen ersetzen. Meine Zeit ist abgelaufen, falls der verzweifelte Rettungsplan nicht gelingt. Doch wer würde darauf bauen, wenn die sogenannten Retter selbst Alphas sind? Kann ich ihnen vertrauen oder ist unser Untergang bereits besiegelt?

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht einer jungen Omega ohne Namen, denn keine der Omegas hat in Nation Alpha. Sie sind Sklaven der Gesellschaft und ohne Rechte, nur weil sie keine weiße Hautfarbe haben und dem Ideal der Gesellschaft entsprechen. Sie kann lesen und schreiben, besitzt ein Gefühl für die richtigen Worte, aber ist auch ängstlich und vorsichtig, weil sie eine Omega ist.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte spielt in einer fiktiven Zukunft im fiktiven Land Nation Alpha, welches durch seine technische Überlegenheit und der richtigen Propaganda nach außen es schafft, den wahren Zustand des Landes und damit auch die Sklaverei zu verbergen. Man merkt zwar, dass sich die Autorin Gedanken über die Welt gemacht hat, aber man erhält nur Bruchstücke an Informationen, was ein wenig schade ist. Unsere Protagonistin schien mir auch zu Beginn ein Spielball zu sein, der plötzlich alles ändern sollte, was für mich nicht unbedingt glaubwürdig war. Ich hätte mir, vor allem zu Beginn, mehr Eigeninitiative gewünscht. So war sie mir zeitweise einfach zu blass, auch wenn sie in den richtigen Momenten die richtigen Worte findet. Daher konnte mich nicht immer fesseln und mitreißen. Es gibt mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Roman mit ein paar Schwächen, aber dennoch wichtiger Botschaft, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn ich schon ein stärkeres Buch der Autorin gelesen habe. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Montag, 23. April 2018

Wenn einen die Vergangenheit einholt... - Blogtour "Black Shamrock: Du gehörst uns"


Wenn einen die Vergangenheit einholt… - Blogtour „Black Shamrock: Du gehörst uns“


Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum Start der Blogtour zum Buch „Black Shamrock: Du gehörst uns“ von Bonnie Sharp begrüßen. Ich möchte gar nicht viel erzählen, sondern Mya, unsere Protagonistin, zu Wort kommen lassen.

„Mein Name ist Mya. Ich habe damals Salinas verlassen, weil mich eine neue Pflegefamilie adoptiert hat. Damit habe ich aber nicht nur die beiden Menschen verlassen, die mir alles bedeutet haben, sondern bin auch meinem Adoptivvater endgültig entkommen, der meine Zeit in Salinas zur Hölle gemacht hat. Ohne Exx und Rap hätte ich das alles nicht geschafft. Sie waren alles für mich. Mein Halt, meine Zuflucht, meine Freunde, meine Liebe. Und doch musste ich Salinas hinter mir lassen.
Ich war feige, habe ihnen nicht die Wahrheit gesagt, sondern war auf dem einen oder anderen Tag verschwunden, konnte sie aber nicht vergessen.
Selbst jetzt, wo ich London ein neues Leben, eine neue Beziehung, eine Zukunft, und doch kann ich mich nicht komplett darauf einlassen. Ein Teil von mir hängt an der Vergangenheit und wird immer an Exx und Rap hängen. So wie das schwarze Kleeblatt auf meinem Körper. Aber es sind zu viele Jahre vergangen. Daher kann ich nichts erwarten, auch wenn mich mein Weg zurück nach Salinas führt, aber diesmal um Exx und Rap zu schützen.“

Ich hoffe, Mya konnte euch einen ersten Einblick in die Geschichte geben, natürlich möchte ich euch die Kenndaten nicht vorenthalten:

Titel: Black Shamrock: Du gehörst uns  
Autor: Bonnie Sharp  
Verlag: Self-Publishing
Genre: Drama, Romance, Erotik, Thriller
Klappentext: Eine Frau, zwei Männer und ein schwarzes Kleeblatt, das sie für immer verbindet
»Du hättest uns nicht suchen dürfen«, flüsterte er. »Es war einfacher, dich zu hassen, solange du fort warst.«
»Du hast mich gehasst?«
»Mit jeder Faser meines Körpers und ich hasse dich noch immer. Dieses Mal, weil du wieder hier bist.«
Sie haben sich geschworen, auf ewig zusammenzubleiben und sich zu beschützen, doch dann flieht Mya Munroe aus ihrer Heimatstadt Salinas und lässt ihre beiden besten Freunde Rap und Exx im Stich. Zehn Jahre später ist sie gezwungen zurückzukehren. Ihre Freunde von einst sind mittlerweile Mitglieder des Green Army OMC und nicht erfreut, Mya wiederzusehen. Erneut geraten sie in einen Strudel aus Gewalt und müssen sich jener grauenvollen Tat stellen, die sie verbindet, und die ebensowenig verblasst wie das Tattoo in Form eines schwarzen Kleeblatts, das sie alle Drei tragen…
Erste Sätze: Von weitem hörte sie bereits die Schüsse. Mya lächelte. Sie war in Sicherheit. Außer ihren beiden besten Freunden gab ihr niemand sonst auf der Welt solch ein behütetes Gefühl. Eine Tatsache, die an diesem Tag schmerzte, denn etwas war geschehen. Etwas, dass sie ihnen sagen musste.

Für mich war die Geschichte unglaublich fesselnd und ein Monatshighlight. Mehr könnt ihr auch in meiner Rezension nachlesen.

Es gibt während der Blogtour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:


Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet wird. Meine für heute lautet: Was ist euer erster Eindruck von der Geschichte?

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Das Gewinnspiel endet am 27.04.2018 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.


Morgen geht die Blogtour weiter bei Yvi von Tintenträumer, die euch etwas zur Beziehung zu dritt erzählt. Den gesamten Fahrplan habe ich hier noch einmal in der Übersicht:

Montag, 23. April 2018
Wenn einen die Vergangenheit einholt…
heute hier bei mir

Dienstag, 24. April 2018
Beziehung zu dritt – funktioniert das?
bei Yvi von Tintenträumer

Mittwoch, 25. April 2018
Pflegekind
bei Andra von Bigsi's Welt

Donnerstag, 26. April 2018
Gewalt und Missbrauch in Familien
bei Ricky von Tasty Books

Freitag, 27. April 2018
Nuestra Familia & Green Army
bei Stefanie von Tausend Leben

Samstag, 28. April 2018
Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja