Mittwoch, 31. Januar 2018

Vom Wind geküsst - Lin Rina [Rezension]



Vom Wind geküsst – Lin Rina




Titel: Vom Wind geküsst
Originaltitel: Vom Wind geküsst
Autor: Lin Rina
Verlag: Zeilengold Verlag
Genre: High-Fantasy, Drama, Action, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 500 Seiten
Preis: 4,99€
ASIN: B078B8Y9LG




Ich saß auf der Treppe vor meinem Wohnwagen und starrte in den langsam heller werdenden Himmel. Er war klar und wolkenlos.

Als letzte Überlebende des Windvolks will Cate nur eins: Ein Leben in Freiheit. Doch das ständige Versteckspiel beim Feuervolk lässt das nicht zu. Als auch noch ihre Gefühle verrücktspielen und der Wind spurlos verschwindet, steht plötzlich alles auf dem Spiel.
Nichts ist mehr sicher, nicht einmal sie selbst. Stattdessen erwachen zerstörerische Kräfte in ihr zum Leben…

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Cate. Ab und an gibt es Abschnitte, die aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben sind.
Cate ist eine junge Frau, die letzte des Windvolkes, was Menschen in Angst und Schrecken versetzt hat, weshalb sie dieses ausgelöscht haben, um die Gefahr zu bannen. Cate überlebt durch einen Zufall und wächst bei einigen Clans des Feuervolkes auf, die mittlerweile zu einer Familie für sie geworden sind. Doch in ihr wächst ein Gefühlschaos, das sie durcheinander bringt und damit auch ihre Kräfte. Sie ist ein emotionaler, zurückhaltender Charakter, der aber auch neugierig ist und mehr über ihre Herkunft erfahren will.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte spielt in einer fiktiven Fantasywelt, über die man nach und nach mehr erfährt, ohne zu viel zu erfahren, was zwar ein wenig schade ist, aber das Gesamtkonzept der Geschichte passt in den Zusammenhang. Die Atmosphäre der Geschichte nimmt einen sofort gefangen, ebenso die Welt. Die Charaktere, auf die Cate im Laufe der Geschichte trifft, sind alle gut ausgearbeitet. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Geschichte mit interessanten Charakteren mit einer gelungenen Atmosphäre und Welt, die mich komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen und ich werde bestimmt wieder etwas von der Autorin lesen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Dienstag, 30. Januar 2018

Kalte Magie - Ilona Andrews [Rezension]



Rezension – Kalte Magie – Ilona Andrews (Kate Daniels 8,5)




Titel: Kalte Magie
Originaltitel: Magic Stars
Autor: Ilona Andrews
Verlag: Lyx
Genre: Urban-Fantasy, Drama, Young Adult, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 112 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 9783736306691




Derek bewegte sich leichtfüßig und leise.
Die Barkeeperin im unteren Stockwerk, eine stämmige Frau mit strengen Augen und einem noch strengeren Kinn, hatte ihn nicht kommen hören.

Derek Gaunt gehört keinem Rudel an und durchstreift Atlanta als einsamer Wolf. Seine Treue gilt nur wenigen Auserwählten - aber dann mit voller Inbrunst. Als aber Dereks Vertraute ermordet werden, macht er sich unaufhaltsam daran, die Killer zur Strecke zur bringen. Dicht an seiner Seite ist dabei Julie Lennart-Olsen, die mit ihm zusammen das Unrecht aufklären will. Doch schnell wird aus der Suche nach Rache ein Wettlauf gegen die Zeit: Atlanta muss gerettet werden - und dabei haben es Julie und Derek mit Gegnern zu tun, die so mächtig sind, dass sie Äonen überdauert haben. Dereks Leben steht dabei auf dem Spiel, doch es gibt Dinge, die es wert sind, darum zu kämpfen...

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet hauptsächlich aus der Sicht von Derek Gaunt und Julie Lennart-Olsen.
Derek ist ein Wolf, der einmal zum Rudel gehört hat, aber auf der Suche nach seinem Platz ist, ohne aufgrund seiner Eigenart in eine Rolle gezwungen zu werden, die ihm nicht gefällt. Er ist stark, mutig und klug, aber auch vom Leben gezeichnet.
Julie ist die Ziehtochter von Kate Daniels und Curran Lennart, dem ehemaligen Alpha des Rudels. Sie kann Magiestrukturen erkennen und ist quasi ein wandelnder Analysator, der Magie besser erkennt. Und doch will ihre Ziehmutter alles daran setzen, um Julie eine Kindheit zu ermöglichen trotz der realen Gefahren der Welt. Julie ist impulsiv, stark und mutig, kann aber alle Gefahren noch nicht einschätzen, obwohl sie es langsam lernt.
Beide Charaktere sind interessant und geraten während dieser Kurzgeschichte an ihre Grenzen, entwickeln sich weiter und wachsen über sich hinaus. Ich konnte mich wirklich gut in beide hineinversetzen und fand seine Gedanken und Handlungen nachvollziehbar. 

Die Kurzgeschichte hat andere Charaktere im Fokus und spielt mit anderen Mythologien, ist aber in sich abgeschlossen. Sie ist spannend bis zum Schluss und man lernt neue Aspekte kennen, die einem einen kleinen Ausblick auf den nächsten Teil der Serie geben. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Kurzgeschichte mit anderen Charakteren, die mich beinahe komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir verdiente


Nun musste ich auch diese Kurzgeschichte lesen und genießen. Sie war auch diesmal wirklich gut und ich freue mich schon darauf, mehr von der Reihe zu lesen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat sie euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr sie noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Wochenrückblick Kalenderwoche 4



Wochenrückblick Kalenderwoche 4


Hallo ihr Lieben,

diese Woche hat schon begonnen und daher wird es Zeit für meinen Wochenrückblick von letzter Woche. Heute möchte ich daher die letzte Woche gerne gemeinsam mit euch Revue passieren lassen und euch zeigen, was ich gelesen, geschaut oder gespielt habe. Ebenso wie es mir es ergangen ist und was mich bewegt hat.

Gelesen habe ich…
…zu Ende „Das Mädchen mit der goldenen Schere“ von Julia Drosten, ein historischer Roman, der sehr interessant ist und einen guten Schreibstil hat. Hier findet ihr meine Rezension.
…komplett „Unter Vertrag: Forbidden Love“ von Vinya Moore und Alisha Mc Shaw, eine Liebesgeschichte, die gute Themen behandelt, auch wenn sie vorhersehbar war. Mehr könnt ihr hier in meiner Rezension nachlesen.
…bzw ein wenig weitergehört habe ich „Liebe mich nicht“ von Marah Woolf, den ersten Teil der Götterfunke-Reihe, der mir bisher gut gefällt.
…komplett „Kalte Magie“ von Ilona Andrews, einer Kurzgeschichte aus dem Kate Daniels-Universum, die mir wieder gut gefallen hat. Die Rezension hierzu folgt noch.
…komplett „Vom Wind geküsst“ von Lin Rina, eine Fantasy-Geschichte, die mich vom ersten Augenblick gefangen genommen hat. Auch hier wird es noch eine Rezension zu geben.
…ein wenig in „Das Atlantis-Virus“ von A.G. Riddle, den zweiten Teil der Origin Mystery-Reihe, die genauso interessant weitergeht wie der Vorgänger. Ich bin gespannt, wohin das Ganze noch führt.
…ein wenig in „Vollendung“ von Juliane Maibach, den Abschluss der Necare-Reihe, der besser beginnt als der Vorgänger und mich gespannt warten lässt, wohin das Ganze führt und was die Autorin für den Abschluss sich aufgehoben hat.

Gespielt habe ich…
…ein wenig „Spellfall“, ein Puzzle-Quest-Spiel.
…ein wenig „Eternium“, ein Rollenspiel, was mehr süchtig macht, als ich zu Beginn dachte.
…eine Partie „Eldritch Horror“ mit Freunden, was unglaublich viel Spaß gemacht hat, auch wenn wir leider verloren haben.
…eine Partie „Ashes“, ein Kartenspiel, mit meinem Freund, was Spaß gemacht hat.
…ein wenig „Vikings: Wolves of Midgard”, ein Hack-and-Slay-Spiel, was spannend war, auch wenn ich mich erst in die Steuerung reinfuchsen muss.

Geschaut habe ich…
…einige Folgen verschiedener Let’s Plays zu „Move or Die“, ein Spiel, was mich sehr fasziniert, auch wenn es nicht so kompliziert ist.
…ein paar Youtube-Videos verschiedener Booktuber.
…einige Folgen eines Let’s Play zu „Tricky Towers“, eine Tetris-Spiel mit Schwerkraft, was unterhaltsamer ist, als es auf den ersten Blick scheint.

Gefühlt habe ich…
… Stress aufgrund der Arbeit und dem Umzug, sodass man kaum das Gefühl bekommt, irgendwie Freizeit zu haben.

Verfolgt habe ich…
…die letzten Wochen nichts wirklich.

Neu bei mir eingezogen…
...einige E-Books.

Online gegangen sind…
…der Wochenrückblick von den letzten zwei Wochen
…sechs Rezensionen


Wie war eure Woche? Was habt ihr gelesen, gesehen, geschaut? Wie habt ihr euch gefühlt? Oder was habt ihr erlebt?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Freitag, 26. Januar 2018

Unter Vertrag: Forbidden Love - Alisha Mc Shaw, Vinya Moore [Rezension]



Rezension – Unter Vertrag: Forbidden Love – Alisha Mc Shaw, Vinya Moore




Titel: Unter Vertrag – Forbidden Love
Originaltitel: Unter Vertrag – Forbidden Love
Autoren: Alisha Mc Shaw, Vinya Moore
Verlag: Hawkify Books
Genre: Drama, Romance, Thriller
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 295 Seiten
Preis: 3,99€
ASIN: B078L1G97G





>>Komm schon, Baby, spring an!<< Fluchend drosch ich auf das Lenkrad meines Pick-ups ein und beschimpfte es mit allem, was mein Wortschatz hergab.

Ein Autounfall und eine abgelaufene Versicherung ...
Mitchell Handerson ist überglücklich, als er feststellt, dass seine Unfallgegnerin Cameron McArthur kein Geld für die Reparatur hat. Denn als Manager von Star-Quarterback Shane Williams weiß er genau, was er will – und das ist Shane. Cameron könnte die Lösung all seiner Probleme sein.
Shane steht nicht nur im Fokus der Sacramento Panthers, sondern auch in dem der Presse. Fremde Menschen stochern in einer Vergangenheit, die er lieber hinter sich lassen möchte. Doch als sein Manager ihm Cameron vor die Nase setzt, welche er der Klatschpresse als feste Freundin präsentieren soll, bringt ihr feuriges Wesen nicht nur Shanes Welt in Aufruhr.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet abwechselnd aus der Sicht von Cameron McArthur und Shane Williams.
Cameron, kurz Cam genannt, ist pleite, weil sie sich die Suche nach einem neuen Job viel leichter vorgestellt hat. Mit allen Zahlungen ist sie im Rückstand und daher auf einen Job angewiesen. Dabei ist sie klug, schlagfertig und entschlossen, endlich aus ihrer Misère zu kommen.
Shane Williams ist der Star-Quarterback der Sacramento Panthers, steht aber unter der Fuchtel seines Managers Mitchell Handerson, der ihn mit einem Geheimnis quasi erpresst, welches er lange gehütet hat. Er neigt zu Flucht in Alkohol und Gewalt, wenn es für ihn ungemütlich wird, da er sich vor Reaktionen fürchtet.
Beide Charaktere entwickeln sich während der Geschichte weiter, geraten an ihre Grenzen und wachsen über sich hinaus. Ich konnte mich gut in beide hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Im ersten Augenblick scheint dieses Buch eine typische Liebegeschichte, doch es geht um mehr, denn es geht um ein Coming-Out, Ängste, Träume, Vergangenheit und Zukunft, Besitz und Macht. Es geht darum, dass Liebe kein Geschlecht kennt und man Menschen nicht verurteilen sollte, wen man liebt. Es zeigt gute und schlechte Seiten und unterschiedliche Formen, wie man so etwas verarbeiten kann, was nicht unbedingt leicht ist. Die Geschichte war insgesamt jedoch zu vorhersehbar in ihren Entwicklungen, weshalb es fast gar keine überraschende Wendungen und Entwicklungen gab. Das ist ein wenig schade, denn dadurch verschenkt die Geschichte an Potenzial. Dennoch konnte sie mich fesseln und mitreißen. Der Schreibstil der beiden Autorinnen harmoniert wunderbar miteinander und war angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Geschichte mit wichtigen Themen, die insgesamt zu vorhersehbar war, auch wenn sie mich gut unterhalten hat, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich den beiden Autorinnen und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares bedanken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, auch wenn es zu vorhersehbar war. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja