Dienstag, 6. März 2018

Amnesie - eine Sicht einer etwas anderen Betroffenen - Aktion "Mut zur Nische"



Amnesie – eine Sicht einer etwas anderen Betroffenen – Aktion „Mut zur Nische“

Hallo ihr Lieben,

gestern war die Aktion bei Sarah auf ihrer Facebookseite Trimagie zu Gast. Heute möchte ich mich ihm Rahmen der Aktion „Mut zur Nische“ zum Buch „Als das Leben mich aufgab“ mit dem Thema Amnesie beschäftigen. Daher habe ich einen Brief der Protagonistin Mai für euch:


Hallo früheres Ich,
ich bin gestorben. Das weiß ich, denn ich lebe nicht mehr auf der Erde, sondern im Himmel. Doch ich habe alles vergessen, was sich mit meinem vorherigen Leben auf der Erde auseinandergesetzt hat. Doch ich kann scheinbar nicht loslassen, weshalb ich mit Briefen auf die Erde geschickt werde. Briefe an Menschen, die mir etwas bedeutet haben.
Doch ich kenne die Namen dieser Menschen, weiß aber nicht, wer sie waren. Wer ich war. Sie werden mich nicht erkennen, denn ich werde anders aussehen und den Namen Mai tragen.
Doch wie ist es, sich an nichts zu erinnern? Es ist wie ein Neuanfang. Man lernt alles neu kennen, auch die Menschen, die man kannte. Und vielleicht ist genau das merkwürdig, wenn man diese Menschen kennenlernt, von denen man weiß, dass sie einen kannten, aber sie einen nicht erkennen.
Amnesie ist somit etwas, was mich durch mein neues Leben begleitet und in der ich erst nach und nach erfahre, wer ich war und wer ich bin.
Daher ist meine Situation wohl etwas anders, als die von anderen Betroffenen, denn im Gegensatz zu ihnen erkennen mich meine Freunde und Familie nicht. Daher weiß ich nicht so recht, wie ich mit der ganzen Sache umgehen soll.
Ich weiß ja auch nicht, was zu meinem Tod geführt hat. Ich bin erst siebzehn Jahre alt und muss etwas verstehen, was für mich nur schwer zu begreifen ist.
Deine Mai.“


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig darüber erzählen, wie unsere Protagonistin Mai damit umgeht und euch neugierig auf die Geschichte machen. Übermorgen geht die Aktion weiter bei Sara von Tastenklecks, die sich mit Trauer beschäftigt.

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare: