Freitag, 4. Mai 2018

Wochenrückblick Kalenderwoche 16+17


Wochenrückblick Kalenderwoche 16+17


Hallo ihr Lieben,

hatte ich nicht gesagt, dass ich mich langsam an dem Rhythmus gewöhne für den Wochenrückblick? Ich habe mich so geirrt. Gemeinsam mit euch möchte ich trotzdem die letzten Woche Revue passieren lassen. Ich möchte euch zeigen, was ich gelesen, geschaut oder gespielt habe. Ebenso wie es mir es ergangen ist und was mich bewegt hat.


Gelesen habe ich…
…komplett „Wenn das Leben stehenbleibt“ von Ronja Delahaye, eine berührende Geschichte über das Leben und Reisen. Mehr könnt ihr hier in meiner Rezension nachlesen.
…komplett „Tokyo Ghoul Vol. 6“ von Sui Ishida, ein Manga, den ich ja bereits länger verfolge und mir immer noch Spaß macht. Er bietet eine spannende Geschichte und einen Zeichenstil, der etwas anspruchsvoller ist, aber dennoch angenehm ist.
…komplett „Nation Alpha“ von Christin Thomas, eine Dystopie, die wichtige Themen wie Rassismus anspricht, aber mich doch nicht komplett überzeugen konnte. Hier findet ihr meine Rezension.
…komplett „Sommer der Erdbeerblüten“ von Nina Hansen, eine berührende Geschichte über das Leben, Erdbeeren und Entscheidungen. Zur Rezension gelangt ihr hier.
…bzw. ein wenig weitergehört habe ich in „Der Ursprung“ von Tanja Neise, dem zweiten Teil rund um den Orden der weißen Orchidee, der bisher interessant und spannend ist. Mal schauen, wohin das Ganze führt.
…komplett „Nachtschicht“ von Rainer Wekwerth, das Prequel zu Hamburg Rain 2085, welches interessante Aspekte einbringt. Hier findet ihr meine Rezension.
…zu Ende „Die Klinge des Schicksals“ von Markus Heitz, eine gelungene Dark Fantasy Geschichte mit neuen Ideen, welches eine gelungene Geschichte bietet. Meine Rezension findet ihr hier.
…komplett „Your Name Vol. 1“ von Makoto Shinkai & Ranmaru Kotone, ein Manga, der mir empfohlen wurde und einen lustigen, interessanten Anfang bietet. Der Zeichenstil ist einfacher als bei Tokyo Ghoul, aber dennoch liebenswertig.
…komplett „Tokyo Ghoul Vol. 7“ von Sui Ishida, ebenfalls wieder ein Manga, der nicht mehr so lange liegen bleiben sollte, weshalb ich schnell auch zu diesem Teil gegriffen habe. Für mich ist es tatsächlich der bisher beste Teil der Serie, durchgehend spannend und dramatisch.
…komplett „Nebelweiß“ von Amber Auburn, den vierten Teil der Academy of Shapeshifters-Serie, der mich irgendwie immer noch nicht packen konnte. Hier geht es zur Rezension.
…komplett „Zurück ins Jetzt“ von Tina Skupin, den Auftakt ihrer Valkyrie-Reihe, der unterhaltsam, spannend und mit nordischer Mythologie gewürzt wurde. Die Rezension hierzu folgt noch.
…komplett „Es war einmal…“ von Nicole Böhm, den zwanzigsten Teil ihrer Chroniken der Seelenwächter, der einen Blick in die Vergangenheit wirft und interessante Dinge enthüllt. Auch hierzu wird es noch eine Rezension geben.
…ein wenig in „Über Nacht zur Meerjungfrau“ von Pia Hepke, den Auftakt ihrer Legenden der Meerjungfrau-Serie, die mich bis jetzt noch nicht so packen konnte. Mal schauen, was noch so passiert.

Gespielt habe ich…
…ein wenig „Spellfall“, ein Puzzle-Quest-Spiel.
…ein wenig „Eternium“, ein Rollenspiel, was mehr süchtig macht, als ich zu Beginn dachte.
…ein wenig „Hearthstone“, ein Online-Kartenspiel, was ich wieder für mich entdeckt habe.
…ein wenig „Sea of Thieves“, ein Online-Piratenspiel, auf das ich sehnsüchtig gewartet habe und mir sehr viel Spaß macht.
…ein wenig mehr „Harry Potter: Hogwarts Mystery“, ein Handyspiel, in der man Hogwarts besucht und was relativ simpel gehalten ist, aber mir dennoch zwischendurch echt viel Spaß macht.
…ein wenig „Dungeon Defenders 2“, ein Tower Defense Spiel, welches ich gemeinsam mit meinem Freund gespielt habe.
…drei Partien „Eldritch Horror“, ein kooperatives Spiel mit allen Erweiterungen, was sehr viel Spaß gemacht hat, auch wenn es zwischendurch frustrierend war. Diesmal haben wir zwei Partien verloren und eine Partie gewonnen, was eine gewisse Erlösung war, da wir zuletzt fast nur verloren haben.
…ein wenig „Arkham Horror LCG“, also das Kartenspiel, was gute Ansätze bietet, aber zwischendurch einfach frustrierend ist. Mal schauen, wie die anderen Szenarien so sind, die wir noch haben.
…ein wenig „Cube Runner“, ein einfacher Plattformer, der durch seine Musik irgendwie Laune macht, auch wenn ich da echt verzweifelt bin zwischenzeitlich.
…ein wenig „Eat all the things“, ein süßer Jump’n’Run Plattformer, wo ich nur kurz reingespielt habe, aber es bietet definitiv Potenzial.

Geschaut habe ich…
…einige Youtube-Videos von verschiedenen Kanälen.
…ein paar wenige Folgen eines Let’s Plays zu „The Evil Within“, was interessanter ist als zu Beginn gedacht.
…die komplette erste Staffel zu „Die Walkinder“, ein Anime, der berührend, actionreich, spannend und unterhaltsam und schön war. Ich hoffe noch auf eine Fortsetzung.
…ein wenig „Sherlock“ mit meinem Freund.
…komplett „Mamma Mia!“, ein Gute Laune-Film, den ich immer wieder gerne schaue, was auch an der musikalischen Untermalung liegt.
…komplett „Die Schwester der Königin“, ein Film der zur Tudor-Zeit spielt, den ich ab und an gerne schaue, auch wenn ich die Serie eine Spur lieber mag.
…komplett die erste Staffel von „Violet Evergarden“, ein Anime, der mich tief berührt hat und wo die Tränen nur so geflossen sind. Er war großartig und eine klare Empfehlung.

Gefühlt habe ich…
…schlecht aufgrund einigen Veränderungen, die mich mitnehmen und Zeit kosten.
…gut, weil ich mit einigen Freunden Zeit verbringen konnte.

Verfolgt habe ich…
…die letzte Woche nichts wirklich.

Neu bei mir eingezogen…
...einige E-Books und Printbücher.

Online gegangen sind…
…zwei Blogtourartikel
…zwei Blogtourankündigungen & eine Blogtourgewinnerbekanntgabe
…der Wochenrückblick von der Woche davor
…acht Rezensionen


Wie war eure Woche? Was habt ihr gelesen, gesehen, geschaut? Wie habt ihr euch gefühlt? Oder was habt ihr erlebt?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare: